Mein Hund zeigt auf einmal extrem Aggressives Verhalten auf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

- dem hund sollte klar gemacht werden, dass er so nicht zu reagieren hat. futterneid oder eifersucht. klar - bei futterneid nimmt man das futter weg bzw übt das, indem man hin und wieder ins futter greift im welpenalter. bei eifersucht sollte die person, die den hund streicheln will, die andere person wegschieben. so wird das auch bei eifersucht unter hunden gemacht. "hey, du bist grad nicht dran"

- was ich mir viel eher vorstellen kann als eifersucht sind folgende dinge:
der hund hat ein problem damit, wechselnde besitzer zu haben (unter der woche und am wochenende) wenn das wirklich so aufgeteilt ist dann wird der fs sicher nicht als bezugsperson angesehen da er sich nicht im alltag um den hund kümmert sondern nur in seiner freizeit.
wie viele bezugspersonen soll der hund denn haben? 1, 2, 3, 4? geht nicht. es gibt meist nur eine bezugsperson. eine person, die der hund respektiert und nicht nur spiel- und schmusekumpel ist. eine person, die sich um die erziehung gekümmert hat, dem hund stabilität und sicherheit gibt und der hund dies bei der person auch (an)erkennt.

der hund ist evtl einfach ko und möchte gar nicht gestreichelt werden. eventuell spielt da die gestik eine rolle. frz bullis sind ja sehr klein. wie wird begrüßt? stehend, hockend, sitzend? vorne runterzubeugen ist immer eine drohgebärde – gerade für so kleine hunde.

er ist jetzt genau eineinhalb jahre alt. viele rassen kommen 2x in die pubertät oder erst viel später als andere. frz bullies bleiben ja auch ewige kindsköpfe und sind nachtragend und sehr sensibel, was stimmungsschwankungen oder wechselnde umwelt angeht. vielleicht kommt jetzt, mit eineinhalb jahren die erste pubertät oder auch schon die zweite je nach den wie der kleine sich entwickelt (hat)

mit 7 monaten kommt die rudelfindunfsphase also "wo bin ich zuhause" und "wo sind meine grenzen" zwischen 9 und 18 monaten beginnt die erste pubertät und zwischen 2 und 3 jahren ist die zweite pubertät wobei mit 3 jahren die geistige entwicklung bei allen rassen abgeschlossen ist. auch bei den spätzündern, wie eben bullies, aussies, akitas. bei anderen kenne ich mich diesbezüglich nicht so aus.

also
was könnt ihr machen :)
auch wenn es sich dämlich anhört: nehmt ein hundespielzeug und du und dein freund ihr zerrgelt spielerisch damit und der hund guckt zu. macht das am boden.
du "verlierst" das spielzeug im kampf und erst dann darf der hund sich einmischen und dein freund spielt mit ihm. spielen vertieft die beziehung. beim spiel gibt es keine gewinner und verlierer, denn jeder darf mal gewinnen. es findet immer ein wechsel statt. so zeigst du quasi, dass auch dein freund zur familie gehört und auch er ein anrecht darauf hat mal zu gewinnen (da ist echt egal ob das gerechtfertigt ist oder du ihn gewinnen lassen hast).
also ihr menschen zerrt gemeinsam und mal gewinnst du, mal er und ihr fordert euch gegenseitig so 1, 2x auf weiterzuspielen und wenn er das spielzeug hat, fordert er den hund auf.

achtet darauf, dass wenn der hund sich seine ruhe holen möchte also ins körbchen geht oder sich irgendwo zum schlafen hinlegt, dass dann keiner hingeht und ihn belagert, schmust, bespielt egal:) einfach schlafen lassen.

wenn er eifersüchtiges verhalten zeigt, würde ich das unterbinden und zwar nicht ein mensch, sondern alle. der, dem er es gegenüber zeigt und der, dem es gilt. ihr sagt beide scharf "nein" oder etwas anderes (wichtig: kein kommando, sondern ein unbelegtes wort). ihr könnt auch einen unmutslaut machen oder zischen. womit ihr euch wohler fühlt dem hund gegenüber. ihr müsst euch auch nicht auf eine sache einigen. wichtig ist das timing, dass ihr körperspannung aufbaut und den hund dabei direkt anschaut. zählt dann langsam im kopf bis 3 und nehmt die spannung wieder raus und atmet tief durch. macht dann normal weiter :)
das ist eine verwarnung auf hundesprache, etwas zu lassen.
wichtig dabei ist, dass verwarnungen niemals wertend sind (bei eifersucht bin ich streng und bei teppich ankauen mach ich das weniger streng) hunde bewerten alles gleich. ignorieren heißt "es ist mir wirklich egal, was du da machst" no fox given
loben ist "find ich gut" und verwarnen ist "find ich blöde" es gibt keine abstufungen in form von schulnoten (wenn man sich das so vorstellen kann)
ja oder nein ;)
wichtig ist, willensstärker zu sein als der hund. mental nicht physisch. wenn ein hund was will dann macht der das mit all seiner kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeyShinee93
08.02.2017, 12:14

Ich danke dir vielmals für die tolle Antwort, das hilft mir sehr, ich werde sicher einige Dinge ausprobieren. Und ich denke auch er ist vermutlich in der 2. Pubertät :)

0

Ist mal was passiert ?

Also, dass dein Freund ihm irgendwann mal aus Versehen auf die Füße getreten ist, oder das der Hund sich mal extrem erschrocken hat, als dein Freund mit ihm Gassi ging oder bei ihm war ? oder irgendwas in der Richtung ?

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ansonsten könnt ihr es jetzt mal mit der "Einschmeichel" - Masche versuchen -->

- der Hund bekommt seine Nahrung und sein Trinken nur noch von deinem Freund

- der Hund bekommt Leckerlies nur von deinem Freund

- der Hund wird nur noch von deinem Freund gassi geführt

- nur dein Freund spielt mit dem Hund

-------------------------------------------------------------------------------

Vorher aber mal zum Tierarzt gehen, ob es nicht doch Schmerzen sind oder ein Tumor oder sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keira17
07.02.2017, 13:32

Trinken sollte immer zur freien Verfügung stehen und nicht nur dann aufgefüllt werden wenn der freund da ist.

1

"also er ist genauso eine Bezugsperson wie ich und die Mutter es sind..."

Nein, ist er eben nicht, ansonsten würde er nicht so ein Verhalten zeigen.

Euer Hund ist jetzt in einem Alter, in dem er seine Grenzen austestet und versucht, im Rudel den höchsten Rang zu erringen. Das gilt es rigoros zu unterbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weisefrau
07.02.2017, 13:05

Aber ohne Gewalt, denn darauf reagiert der Bully mit beißen!

1
Kommentar von shapesandcolors
08.02.2017, 09:13

kein hund will den höchsten rang.
das wird nur getestet wenn die menschen nicht für kompetent genug befunden werden.

kein hund reagiert mit beissen, sondern warnt unfaires verhalten mit knurren oder abschnappen ab.

0

Hallo, ich sage immer Fr. Bulldogge wollen die Weltherrschaft. Zuerst einmal zum Tierarzt und den Hund genau untersuchen lassen, besonders Rücken und Gelenke. Nur so können Schmerzen ausgeschlossen werden.

Ich befürchte der Hund zeigt Eifersucht. Das Problem liegt immer in der Erziehung und die muss bei allen die den Hund betreuen Konsequenter werden. Der Hund darf weder in das Bett noch auf das Sofa. 

Futter nur noch von deinem Freund. Den Hund nicht so viel verwöhnen und nicht so viel mit ihm sprechen. Dein Freund sollte mit den Clickertraining beginnen um den klugen Kopf der Bulldogge ausszulasten und seine Position zu stärken.

Den Hund nicht mehr streicheln! Sondern nur noch kraulen unter dem Kinn ,an der Brust, hinter den Ohren.

Auch ein guter Hundetrainer der zu Euch nachhause kommt, kann sehen wo das Problem liegt.

DAS ein Hund nicht mehr als 4 Stunden am Tag alleine sein darf ist allen sicherlich klar! Liebe allen erzieht einen Hund immer in die falsche Richtung. Fr. Bulldoggen nutzen die Schwäche ihrer Besitzer gnadenlos aus. 

Diese Hunderasse ist sehr klug und kann sich sehr gut durchsetzen wenn sie Vorteile dadurch hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shapesandcolors
08.02.2017, 08:59

entschuldigung, aber die mehrheit der antwort empfinde ich als absoluten blödsinn.

1. ja, der hund kann schmerzen haben, wenn so ein verhalten plötzlich auftritt

2. dass man einen hund nie länger als 4 stunden alleine lassen sollte ist blödsinn. wie kommst du auf diese genaue uhrzeit? bist du verhaltenstherapeut? gibt es eine quelle, aus der du dein wissen beziehst?

3. warum sollte der fs seinen hund nicht mehr streicheln sondern nur noch kraulen und warum sollte nur noch der freund den hund füttern und trainieren.

- dem hund sollte klar gemacht werden, dass er so nicht zu reagieren hat. futterneid oder eifersucht. klar - bei futterneid nimmt man das futter weg bzw übt das, indem man hin und wieder ins futter greift im welpenalter. bei eifersucht sollte die person, die den hund streicheln will, die andere person wegschieben. so wird das auch bei eifersucht unter hunden gemacht. "hey, du bist grad nicht dran"

- was ich mir viel eher vorstellen kann als eifersucht sind folgende dinge:
der hund hat ein problem damit, wechselnde besitzer zu haben (unter der woche und am wochenende) wenn das wirklich so aufgeteilt ist dann wird der fs sicher nicht als bezugsperson angesehen da er sich nicht im alltag um den hund kümmert sondern nur in seiner freizeit.
wie viele bezugspersonen soll der hund denn haben? 1, 2, 3, 4? geht nicht. es gibt meist nur eine bezugsperson. eine person, die der hund respektiert und nicht nur spiel- und schmusekumpel ist. eine person, die sich um die erziehung gekümmert hat, dem hund stabilität und sicherheit gibt und der hund dies bei der person auch (an)erkennt.

der hund ist evtl einfach ko und möchte gar nicht gestreichelt werden. eventuell spielt da die gestik eine rolle. frz bullis sind ja sehr klein. wie wird begrüßt? stehend, hockend, sitzend? vorne runterzubeugen ist immer eine drohgebärde – gerade für so kleine hunde.

er ist jetzt genau eineinhalb jahre alt. viele rassen kommen 2x in die pubertät oder erst viel später als andere. frz bullies bleiben ja auch ewige kindsköpfe und sind nachtragend und sehr sensibel, was stimmungsschwankungen oder wechselnde umwelt angeht. vielleicht kommt jetzt, mit eineinhalb jahren die erste pubertät oder auch schon die zweite je nach den wie der kleine sich entwickelt (hat)

mit 7 monaten kommt die rudelfindunfsphase also "wo bin ich zuhause" und "wo sind meine grenzen" zwischen 9 und 18 monaten beginnt die erste pubertät und zwischen 2 und 3 jahren ist die zweite pubertät wobei mit 3 jahren die geistige entwicklung bei allen rassen abgeschlossen ist. auch bei den spätzündern, wie eben bullies, aussies, akitas. bei anderen kenne ich mich diesbezüglich nicht so aus.

0

Was möchtest Du wissen?