Mein Hund wurde von eine Zecke gebissen, was nun?

18 Antworten

Du hast ja schon viele gute (und auch völlig überzogene) Antworten bekommen.

Hunde (und Katzen) haben immer wieder einmal Zecken. Das ist normal. Zum Tierarzt muss man nur, wenn eine Stelle infektiös aussieht. Auch ein steckengebliebener Kopf ist zunächst einmal kein Problem. Er fällt in der Regel einfach ab.

Empfehlen kann ich Dir aber diese Zeckenhaken. Sehr simpel und sicher anzuwenden. Auch ist mir mit denen noch nie ein Kopf stecken geblieben. Ich nehme nix anderes mehr.

 - (Hund, Erfahrungen)

Danke, kaufe für mich und mein Hund auf jeden Fall, die Zecke sitzt richtig fest wenn sie gebissen hat, und sie ist sooo klein

0

Nein, Du musst nicht zum Tierarzt eine kleine Schwellung ist normal und verschwindet in wenigen Tagen auch wieder. Nur wenn die Schwellung zunimmt und stark gerötet ist sollte man den Tierarzt drauf sehen lassen.

Ich ziehe seit 40 Jahren Zecken aus Hunden und Katzen, manchmal bis zu fünf mal täglich und war noch nie deswegen beim Tierarzt.

LG

Nein, musst du erstmal nicht. Dein Hund wird sicher noch öfter Zecken haben. Werden die komplett entfernt ist das ok. 

Informiere dich wie man die Teile korrekt entfernt und wie man, wenn auch recht eingeschränkt, vorbeugen kann. 

Sollte dein Hund erkranken ( Fieber, Gewichtsverlust, Trägheit ) sollte er mit dem Hinweis auf einen Zeckenbiss einem Veterinär vorgestellt werden. 


Was möchtest Du wissen?