Mein Hund wurde 2011 eingeschläfert und es belastet mich immer noch was kann ich tun gegen die Trauer und den Schmerz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Trauern gehört dazu, wen man einen guten Freund verliert. Und ein guter Freund war Dein Hund  für Dich. Allerdings finde ich 5 Jahre lang intensiv um einen Hund zu trauern sehr lang.

Hol Dir doch Hilfe bei einem Facharzt. Dieser kann Dir zeigen, wie man lernt mit Trauer umzugehen, und sich wieder zu öffnen für was Neues.

Kommentar von MMarcellM
11.05.2016, 08:25

Mein Notfallseelsorge von der Feuerwehr weiß auch nicht mehr weiter 

0

jeder trauert unterschiedlich lang.

bitte denke daran, dass es sicher eine erloesung fuer den hund war.

google mal das "testament eines hundes" -vielleicht hilft es dir.

es liegt leider in der natur, dass wir unsere hausteiere ueberleben.

 manchnal ist es gut, wenn man einem anderen tier seine liebe schenken kann -aber bitte nie mit dem anderen verstorbenen vergleicen oder die gelichen erwartungen haben.

Kommentar von MMarcellM
11.05.2016, 09:56

Danke es hat mir sehr geholfen

0

Was möchtest Du wissen?