mein hund winselt die ganze zeit wenn ich sie alleine lasse!

 - (Hund, Erziehung)  - (Hund, Erziehung)  - (Hund, Erziehung)  - (Hund, Erziehung)  - (Hund, Erziehung)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

versuch es mal so:

  • zuerst ein paar Minuten aus dem Raum gehen, wenn du wieder reinkommst kurz loben aber nicht "bemitleiden" und die Zeit dann langsam steigern.

  • bevor du ihn (nachdem du ihn langsam dran gewöhnt hast) länger alleine lassen willst, mache mit ihm einen ausgiebigen Spaziergang

  • evtl einen Knochen geben, obwohl unsere den Knochen erst nimmt wenn man zur Tür reinkommt

Wenn das nicht klappt würde ich mir einen Hundetrainer zur Hilfe holen.

nicht ins Tierheim geben das macht es für den Hund immer schlimmer!!!

Lg und viel Erfolg

24

ja ich weiss..möchte sie auch nicht ins tierheim tun...sowas mache ich nicht..das ich mri ein tier anschaffe und es dann gleich wieder weggebe nur weil etwas nicht passt...

0
17

Danke für den Stern :)

0

Ein Hund ist ein Rudeltier und hat kein Zeitgefühl, deshalb sollte sinnvollerweise kein Hund gehalten werden, wenn man berufstätig ist und den Hund allein lassen muß.

Besser wäre eine Katze gewesen - die braucht den Menschen nur als Dosenöffner, schläft am Tage viel und kann sich gut alleine beschäftigen.

24

wenn ich nicht daheim bin ist mein freund zuhause..

0
24

sie winselt sogar , wenn ich aus dem haus gehe und mein freund zuhause ist

0

Das sie dich ständig verfolgt kann aber nicht nur an Verlustängsten liegen sondern schlicht und einfach daran, dass sie dich kontrollieren will.

Du musst das allein sein, langsam und ständig trainieren. Vielleicht anfänglich nur die Tür hinter dir schließen kurz warten und dann wieder rein, ohne ihn groß zu begrüßen oder so, den Abstand zwischen Weg gehen und heimkehren immer mehr vergrößeren, sowas kann aber wochen dauern und sollte mehrmals am Tag geübt werden.

Hund hat nach Angriff (1 Jahr her) panische Angst?

Hallo liebe Community!

Mein Hund (Chihuahua mischling) macht seit einem Jahr ziemliche Probleme. Wir sind umgezogen und direkt beim ersten Gassi gehen in der neuen Umgebung wurde er und ich von einem großen, natürlich ohne Leine laufendem, Rüden angegriffen.

Seitdem hat er panische Angst vor allen anderen Hunden. Auch scheint er vorallem mich beschützen zu wollen, sobald ein anderer seiner Art zu nah herankommt.

Er ist mit 4 weiteren Hunden aufgewachsen, sowohl große als auch kleine Artgenossen. Sofern alle anderen mit Gassi gehen ist er relativ ruhig und freundlich. Alleine rastet er aber komplett aus, er winselt, bellt, versteckt sich, etc pp.

Nach dem Vorfall habe ich Ihn weiterhin so behandelt wie auch zuvor. Angst von meiner Seite aus sollte er nicht empfunden haben.

Alle bisherigen Maßnahmen (von tierarzt, hundestrainer, etc) ziehen bei ihm nicht, oft wird er nur noch panischer.

Ich bin so langsam am Ende und total verzweifelt und hoffe, dass mir vielleicht hier jemand einen Rat geben könnte.? Bzw eine ähnliche Situation durchgemacht hat?

Vielen lieben Dank im Voraus!!
~ Phytonidae

...zur Frage

Mein Hund knurrt mich an und schnappt nach mir. Was kann ich tun?

Hallo 🙋🏽

Also ich habe vor zwei Wochen eine 15 Monate alte Husky Hündin adoptiert. Sie ist total zutraulich, verschmust und lieb. Aber wenn sie auf die Couch geht (da darf sie nicht rauf!) und ich sie runterschicke, knurrt und bellt sie und schnappt nach mir. Was kann ich dagegen tun? Ich habe schon versucht sie auf den Rücken zu drehen und das alles, aber es wird einfach nicht besser. Sonst hört sie sehr gut auf mich. Gestern hat sie nach so einer Auseinandersetzung sogar in die Wohnung gepinkelt.

Bitte helft mir!!

...zur Frage

Altem Hund das Winseln und Heulen abgewöhnen, nur wie?

Hallo!:) Seit einiger Zeit habe ich einen alten Hund(Rüde,ca 13 J., Labrador) von einer alten Dame "übernommen", da diese körperlich zu schwach ist, sich um ihn zu kümmern. Ich habe allerdings schon einen kleinen (Hündin, 2 J.) Mischlingsdackel.

Mein Hund ist es gewohnt, auch mal alleine zu bleiben, da gibt es nie Probleme.

Leider ist der Neuankömmling da ganz anders... Er wurde in seinem alten Zuhause verhätschelt und verzogen bis zum geht nicht mehr..

Er kann keine Minute alleine bleiben und beginnt sofort zu winseln und jaulen. Ich habe schon alles probiert: Kauknochen, Radio aufgedreht beim Weggehen, Spielsachen,.... nichts hilft.

Habt ihr Tipps, wie ich das in den Griff bekommen kann? Die Nachbarn haben sich schon bechwert, aber ins Tierheim will ich den armen Kerl auch nicht abschieben....

Habe natürlich auch Bedenken, dass mein Hund dieses Verhalten annehmen könnte... Kann ich da vorbeugen?

Danke an euch alle!!! :)

...zur Frage

Wie gewöhne ich meinen welpen ( 10 Monate alt) das quieken / winseln ab?

Hallo mein chihuahua Welpe ( 10 Monate alt ) Quickt / winselt immer wenn er in seiner Box ist. Er hat gefressen und war draußen.. Ich weiß das er raus möchte und deswegen quiekt / Winselt er. Aber er braucht ja auch mal seine Auszeiten!

...zur Frage

Hund denkt er wär ihr Chef

Unser Welpe rennt seit einigen Wochen nur noch meiner Mutter hinterher. Er hört fast nur auf sie, fängt an zu jaulen wenn sie die Wohnung verlässt. Dabei hat sie nichts getan, was wir anderen nicht auch getan haben. Woran kann das liegen?

...zur Frage

kann ich das beim Tierschutzverein anonym melden?

Also folgendes, ich wohne ziemlich ländlich, sprich unser "ort" besteht aus 6 Bauernhöfen.. Meine Eltern verstehen sich mit einer Nachbarin außergewöhnlich gut, und leider spielt diese Nachbarin (ich nenne sie mal Tanja) eine große Rolle in der Frage..

Also Tanja hatte jetzt lange Zeit über einen Alten Hund, der jetzt kürzlich leider verstorben ist, da Tanja aber mit ihrer Mutter auf dem Hof alleine ist, (kein Mann) hat sie sich wieder einen neuen Hund angeschafft..

So und nun das Problem: Tanja hat jetzt unterirdisch so Stromleitungen verlegt, und ein passendes Halsband dazu gekauft, dass so bald (Rudi=Hund) mit dem Halsband in die Nähe der Leitung kommt einen Stromschlag bekommt. Sie möchte damit bezwecken dass der Hund nicht auf die Straße rennt.

Meine Eltern haben versucht ihr zu erklären dass das schlecht ist, denn wenn der Hund sich freut und irgendjemandem nachläuft und dann einen schlag bekommt, ja lernt dass er sich nicht freuen soll.

Also haben meine Eltern ihr als alternative eine Laufleine vorgeschlagen, so kann der Hund auch überall hin und kriegt keine Stromschläge.. (Ich habe zwar gehört dass das auch verboten sein soll, aber finde es immer noch besser als diese Stromstöße).

Leider lässt sich Tanja da mal so gar nicht reinreden. Ich finde aber dass das schon irgendwie zur Tierquälerei fällt.. Habe mit meiner Familie darüber gesprochen ob ich sie nicht beim Tierschutzverein hinhängen sollte, was meine Eltern vehement abgestritten haben, denn dann würde ihre gute Beziehung zu Tanja kaputt gehen...

Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen und darüber schimpfen aber nichts tun, denn das geht in meinen Augen nicht, nun meine Frage:

Ist das verboten mit den Stromstößen? Kann ich so was auch anonym beim Tierschutzverein angeben und falls ja mit welcher Strafe müsste Tanja dann rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?