Mein Hund will nicht in den Kofferraum springen!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fährt der Hund gern im Auto mit? Würde der Hund freudig auf den Rücksitz bei geöffneter Seitentür springen? Beides mit JA, dann ist der Einstieg in den Kofferraum oder der Kofferraum ansich zu unangenehm. Einstiegshilfe (Rampe) und den Kofferraum gut auspolstern könnten hilfreich sein. Die Fahrt mit einem schönen Erlebnis für den Hund verbinden, z.B. zur Tobestunde mit anderen Hunden, zum See wo er schwimmen kann usw.

Hast du schon mal dran gedacht eine Hunde-Rampe zu benutzen?

So was gibt's fix und fertig zu kaufen; es ist aber auch gar nicht sooo schwierig, so etwas selbst zu "bauen"...

Bei Tante Google gibt's auch Bauanleitungen...

Ich würde eine Einstieghilfe empfehlen, dann kann sie angstfrei ins Auto hineingehen und springt nicht so viel - das ist auf Dauer ohnehin nicht gesund.

Entweder eine kleine Treppe oder eine Rampe. Gibt es beides in vielen Online-Tierhandlungen.

hat ihr wohl einmal weggetan, kannst es mit viel Geduld schaffen, wenn du erstmal ein größeres Brett schräg anlegst und darauf eine Reihe Lekkerli legst

Kluges Tier, allerdings wäre es noch klüger, wenn sie nicht rausspringen würde... dieses Springen geht nämlich unglaublich auf die Gelenke, und noch ist Deine Wuffeline nicht ausgewachsen.

Ich würde eine Hunderampe bauen - ganz einfach. Das ist übrigens tatsächlich einfach, hab ich nämlich für meine Hunde gemacht - leider zu spät, aber wenigstens kann Benji noch ein- und aussteigen. Und mein lütter Akela lernt es gleich von Anfang an.

Was möchtest Du wissen?