Mein Hund will jeden Menschen begrüßen.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja, das ist mehr oder weinger dein "Fehler". Er hat gelernt, das Menschen toll sind und oft mit Leckerlies gleichzusetzen ist.

Am besten wäre es natürlich gewesen, da gleich einen Riegel vorzusetzen, das ist nun zu spät, du musst es langsam angehen lassen und ihm ein "kommando" beibringen, das er erst andere "begrüßen" darf, wenn du die Erlaubnis gegeben hast.

Am einfachsten ist das, wenn du versuchst beim Gassigang die ungeteilte Aufmerksamkeit auf dich lenken, die ganze Zeit. Jedes mal wenn er dann erst dich ansieht bevor er zu jemanden anderen hingeht, wird er belohnt.

Aber wenn scon in der Schule angemeldet bist, werden die da bestimmt auch noch Tipps haben.

Richtig. Da hilft z. B. die Rütteldose oder ein Klicker. Am besten ein Buch besorgen, in dem erklärt wird, wie man Hunde unterrichtet. Das macht Spaß, wenn man es mal kapiert hat - und zwar Hund und Mensch! Und es ist auch nicht schwer. Gruß, q.

0

sorry muß mich anschließen, habe 2 , ud die bei Fuß, ich halte von der Lekkerli Taktik nix, habe mit Aufmerksamkeit bessere Erfahrungen gemacht , und , mein Alter fißt nur wenn ich es erlaube, so konnten Ihn die ältlichen Mädels im Biergarten nicht mit Kuchen, oder Fettschwarten füttern, da er nix genommen hat ... sehr praktisch

Wenn du ohnehin in eine Hundeschule gehen willst, dann wird er das dort lernen - und du wirst lernen, wie du dich verhalten sollst.
Ich finde es super, dass du das vorhast. Sollte eigentlich verpflichtend sein für Hundehalter. Dann könnte man sich die leidigen Diskussionen über die sogenannten Kampfhunde ersparen.

am besten hälst du ihn an der Leine fest bei dir und beschäftigst ihn wenn ihr an Fremden vrbeigeht so dass er sich nicht ablenken lässt danach belohnst du ihn mit leckerlies .... ich hoffe das es klappt!

das musst du ihm abgewöhnen, du bist das Alphatier und er hat sich da unterzuordnen

Was möchtest Du wissen?