Mein Hund und "sein" Teppich ..

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du weißt ja - dein Hund sucht den spielerischen "Teppichkantenkampf" und kann dann auch gleich dabei Menschen - Verhaltensforschung betreiben ;o)))

Bei solchen Benehmen wird Mensch dann endlich aktiv und greift zu allerlei "Hinterlistigkeiten" - Ist Hund standhaft kann Mensch dann Schlussendlich sogar Muffensausen vor dem eigenen Hund bekommen.

Tipp: Die angeblich vorhandenen grauen Zellen mehr - auch vermehrt nutzen ;o))))

Teppich ganz entfernen und konsequent ohne Teppich leben. Du solltest deinem Hund so einen "Menschenerziehungfetisch" nicht lassen.

Damit dein Bully euch nicht mehr erziehen will - dazu solltest Du noch in einer guten Hundeschulrichtung allerlei hinzulernen und auch anwenden. Wenn dann alles stimmig ist wird dein Hund keine Notwendigkeit mehr sehen einen Menschen an der Hand zu nehmen.

Statt dessen gehst du dann mit deinem Bully und dem Skateboard aus und bringst ihm das Skateboarden bei - dann ist dein Hund auch seiner Art gerecht ausgelastet. Kuscheln alleine dürfte nicht reichen.

Viel Glück miteinander !

taigafee 27.08.2012, 09:12

"menschenerziehungsfetisch" :-) klasse!

0
YarlungTsangpo 27.08.2012, 09:44
@taigafee

Ja, Ja - was macht der Zweibeiner denn, wenn..... ???

...das ist hier die große Frage. Oft wird Mensch ernst, ja eventuell neigt er dann zum Strafen = schon hat er dem Hund den wahren Charakter verraten....

Dabei ist alles soooo einfach - Zurücklehnen, beobachten, nachdenken und auf die Lösung kommen = Hund will etwas lernen, sinnvollere Dinge mit Mensch zusammen welche Freude bringen = Verhalten ignorieren, Objekt entfernen und Hund täglich mehr und mehr lernen lassen....

Der Lehrstoff soll beiden Spass bringen und Zusammenarbeit fördern! Das Selbstbewusstsein Beider Arten stärken....!

0
taigafee 27.08.2012, 11:10
@YarlungTsangpo

dass er den teppich aber völlig rampuniert, wenn mensch nicht zu hause ist, heißt dann sowas wie: schaut, was ich mach, wenn ihr mich alleine lasst!

der teppich als kommunikationgegenstand :-)

0

Wie wärs mal eine zeitlang ohne Teppich????Wie alt ist der "Kleine" denn...vielleicht ist es noch der Spieltrieb (Viele Kauknochen hinlegen, damit er seine kaulust befriedigen kann). Jedenfalls müsst Ihr Ihm konsquent abgewöhnen das er Euch anknurrt oder ähnl. Immer wieder üben: z.B Futter hinstellen wenn er frisst - aus- sagen und wegnehmen-wenn er knurrt schimpfen-ansonsten Napf wieder hinstellen und loben und das mit verschiedenen Dingen (Kauknochen,Spielzeug etc.) Niemals darf er Euch anknurren oder gar beissen-er muß immer der unterlegene sein! Immer mal wieder ihn so beim spielen hindrehen das er auf dem Rücken liegt - denn das ist dieGeste der Unterwürfigkeit. Ihn dann kurz in dieser Position halten loben und loslassen. Er muß Euren höheren Rang in der Familie anerkennen. Viel Erfolg

taigafee 26.08.2012, 09:47

wir wäre es mit ganz normaler hundeerziehung?

diese veralteten praktiken lassen sich nur bei einem ohnehin unterwürfigen tier durchführen. ansonsten halleluja!

0
123sommerblume 26.08.2012, 19:09
@taigafee

Yo, das klappt sicher auch...aber das ist erst mal erste Hilfe...und hoffentlich wachrütteln...Hundeschule ist hier auf jedem Fall angebracht...also ich habe die Erfahrung gemacht, das diese Methode eigentlich Rasse, Alters und Temperament unabhängig gut funktioniert. Habe eigentlich über 20 Jahre intensive Hundeerfahrung und gerade bei Hunden die schon eine "Macke" haben klappt das ganz gut. Sicher gibt es noch viele viele sogenannte "neue" Erziehungshilfen...aber die einfachen unkomplizierten Dinge sind oft noch die besten :-) gerade wenn sich schon Probleme eingeschlichen haben...für Halter und Hund

0

ihr habt ein autoritätsproblem . der hund darf überhaupt nicht mehr auf den teppich,sondern nur noch in seinen korb. ich würde ihm auch den alten zernagten teppich geben ,aber in seinem körbchen ,dort DARF er knabbern, sonst nirgends . ihr solltet noch mal oder überhaupt mit ihm in eine hundeschule gehen und dort nach einem trainer fragen , der euch mal in einigen std zeigt , wie ihr mit eurem hund umgehen müßt . denn in eurer erziehung ist im allgemeinem etwas falsch gelaufen , was man aber von hier nicht erkennen kann . wie gesagt ihr habt ein autoritätsproblem , was von einem kenner geregelt werden muß.

Warum schenkst Du dem Hund nicht einen von seinen alten, zerfressenen Teppichen und legst es in sein Körbchen, bzw. in seine Ecke? Dann kannst Du ihm auch verbieten, den neuen, unversehrten Teppich zu nehmen. Ich würde ihm auch nicht erlauben, darauf zu liegen, sondern ihn sofort in seine Ecke schicken.

Mein Hund hatte dieselbe Eigenart mit einem Sofakissen.

das klingt ja schon fast wie eine marotte. wie viele stunden geht ihr raus mit dem hund? wie lastet ihr ihn aus? wie lang muss er zu hause bleiben?

ich würde das alles mit einem hundespezialisten besprechen, nur mit einem verbot verlagert man hier eventuell ein problem nur.

YarlungTsangpo 27.08.2012, 08:38

Die Marotte liegt im Mensch & nicht im Hund, weil Mensch immer "so komisch wird" wenn Hund sich alleine mit sich vergnügen will....

0
taigafee 27.08.2012, 09:15
@YarlungTsangpo

dass es am menschen liegt, war klar, aber inwiefern, wusste ich nicht. mir war dieses problem bisher nicht bekannt. danke für deine wiedermal vortreffliche antwort!

0

Kein neuer Teppich, stattdessen ausgelassenes Spiel im Garten, Hundeschule und so. Gg

Den Hund samt Teppich vor die Haustüre setzen^^

Woops 25.08.2012, 19:43

Hört sich vernünftig an ... nicht!

0
shinjemmm 25.08.2012, 19:47
@Woops

nicht ? aber der kann doch in einer Hundehütte hausen, versteh nicht wieso der in der Wohnung sein muss^^

0
makazesca 26.08.2012, 11:14
@shinjemmm

weil er vielleicht ein familienmitglied ist und ein rudeltier , dass sich immer in nähe seines rudels aufhält --genau wie menschen ,sind auch rudeltiere .möchtest du getrennt von deiner familie in einem seperatem zimmer eingesperrt leben müssen und nur von weitem dem familengeschehen beiwohnen können ???

0
YarlungTsangpo 27.08.2012, 08:34

Stell Dir vor der Hund sucht sich dann das Lotterbett der Familie aus...Und nun, Bett vor die Türe, Sofa, Sessel, Feng Shui Matten....

Dann drückt man dem Hund den Hausschlüssel in die Pfote und er darf abschließen ;o)))))

Nee, kein guter Erziehungstipp...

0

Was möchtest Du wissen?