Mein Hund tritt nicht mehr auf...

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Könnte es sein, das sie etwas gestochen hat? bei uns schwirren zur Zeit viele Wespen herum. Schau Dir seine Pfotenballen und dazwischen alles genau an, möglicherweise steckt auch ein Dorn oder Stachel drin. Manchmal hilft auch, die Pfote in kaltem Wasser kühlen. Dazu eine Schüssel oder Eimer (ja nach Hundegröße) mit kaltem Wasser füllen, Handtuch bereit legen und die Pfote dann eine kleine Weile hinein tauchen.

Wird schon nicht so schlimm sein. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blondiiiie
14.07.2011, 12:40

Ich werds mal mit Kühlen versuchen. Danke :)

0

Hallo, mein Hundchen hatte auch mal ein ähnliches Problem und man möchte seinen Schatz ja nicht leiden sehen. Ich habe mir die Pfote von meinem Hund erstmal genau ansehen und falls etwas nicht mit dem Auftreten klappt habe ich die feinen Härchen zwischen den Zehenballen ganz vorsichtig weggeschnitten um nach der Ursache zu suchen. Falls du nichts findest, nimm dein Tier auf den Arm und taste vorsichtig das Bein ab. Versuche schmerzende Stellen zu kühlen und dein Hund zu beruhigen. Streicheleinheiten und ruhige Worte haben meinen zum Einschlafen gebracht. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Liebe Grüße, Kea Laith

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da kannst dich nur neben sie setzen und streicheln, beruhigen und versuchen, sie mit ruhe am aufstehen zu hindern. evtl. viell.ein kühler umschlag aufs bein. und alles versuchen, früher tierarzt oder transportmöglichkeit zu finden!

hab ich bei meiner auchmal so gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz Dich auf den Boden zu Ihr,Du Kann die Pfote vorsichtig Anfassen,Wenn es geht Untersuchen ob ein Fremdkörper eingetreten ist.Aber alles vorsichtig machen.wenn Er jault nichts weiter machen.Nur noch trösten.Das er liegen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß sie liegen,biete dem Hund Wasser an.Alles Weitere kann nur der Arzt durch seine Untersuchung feststellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Beinzucken zeigt das der Hund unendlich große Schmerzen hat.

Nach Außen gedrehter Fuß klingt sehr nach einem Beinbruch.

Kannst ja mal beide Beine Abtasten und Vergleichen. Wenn dann am Verletzten Bein eine Kante oder ein Absatz zu fühlen ist der beim Gesunden nicht da ist dann liegt vermutlich ein Beinbruch vor.

Auf jeden Fall zum Tierarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Hund versuchen zu beruhigen und ihn hinlegen damit er sein bein nicht mehr unnötig belastet. Wenn du es irgendwie einplanen kannst würde ich so schnell wie möglcih zum tierarzt fahren den das tier leidet vielleicht unter den schmerzen. Du könntest auch einen Fraund oder jmd aus deiner Familie fragen ihn zum Tierarzt zu fahre wenn er nicht liegen bleiben will denn er könnte sich ja auch ernsthaft verletzt haben und ich finde es wäre besser suf nummer sicher zu gehen.

Viel Glück und gute besserung für deinen Hund!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Tierarzt und lass deinen Hund erstmal liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zur Tierklinik fahren und keine Zeit vergeuden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sag uns dann, was mit deinem hundsi ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je, warte lieber nicht bis heute nachmittag. Wenn da was verrutscht/verdreht oder irgendwas gedehnt ist, dann ist es besser, wenn da schnell was unternomen wird. Außerdem hat dein Hundi vielleicht Schmerzen?!

Ansonsten ruf beim Tierarzt an und frage nach, was du tun kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?