Mein Hund schleckt die Wände ab, Wieso?

10 Antworten

Das exzessive Belecken von Gegenständen (nicht Menschen oder sich selbst) gehört meiner Meinung nach eher in die Ecke der Verhaltensstörungen. Besonders, wenn es Sachen sind, die definitv keine Essensrückstände oder Mineralien (Was soll denn das da bitte sein? Aus welchem Material besteht die Box?) enthalten können.

Er hat Langeweile und weiß sich nicht besser zu beschäftigen. Oft bilden sich dann so stereotype Verhaltensmuster aus. Ich würde ihn ablenken. Sinnvoll spielen. Ihn fordern. Müde machen.

Gruß S.


Abgesehen davon, dass ich diese Antwort für die (bisher) beste halte:

Es kann durchaus Mineralien-Mangel sein, Sirius66. Hunde haben keinen "eingebauten Mineralien-Scanner", der sie erkennen lässt: "Oh, guck! Von dieser Wand bekomme ich bei jedem 'Schleck' 2 mg Zink und 0,1 mg Eisen ... nur Kalzium fehlt mir noch." Sie suchen vielmehr danach und sie handeln dabei rein instinktiv: "Irgendwas fehlt. Leck mal ein bisschen rum."

Insofern würde ich - in dieser Reihenfolge - drei Dinge in Betracht ziehen:

  1. Futterumstellung und beobachten, ob es weiterhin auftritt. (Ggf. Google bzw. Hundeforen fragen, ob andere Halter mit meinem Futter ähnliche Probleme haben.)
  2. Neustrukturierung der Beschäftigung, weil es durchaus (heftige) Langeweile sein kann.
  3. Zum Tierarzt gehen, wenn es durch (1) und (2) nicht WESENTLICH besser wird.
0
@Unsinkable2

Das weiß ich.

Setzt aber voraus, dass das Objekt, an dem der Hund leckt, potentiell mineralhaltig ist. Ich bin aber bereits einen Schritt weiter und frage deshalb nach dem Material der Box.

Wenn es eine KUNSTSTOFF-Box ist, was wäre es dann deiner Meinung nach für ein MINERAL?

Oder umgekehrt - welche Box besteht aus MINERALhaltigem Material?

Es ist ja keine WAND (Kalksandstein z.B.), sondern die WAND DER BOX!!!!

Gruß S.

1

Ist Dein Hund grad im Zahnwechsel? Meine letzte Dobermannhündin hat das in dem Alter nämlich auch gemacht. Das ist zwar schon sehr lange her und ich bin mit ihr beim Tierarzt gewesen. Soweit och mich erinnern kann, war alles in Ordnung. Geh zur Sicherheit zum Tierarzt.

Egal ob Mineralstoffmangel oder Verhaltensstörung, auch Halsentzündung oder nervöser Magen, lässt solches Verhalten aufkommen.

Du solltest also kurzfristig einen guten Tierarzt mit deinem Hund aufsuchen.

Soll man bei Beissereien zwischen Hunden wirklich nicht eingreifen?

Meine beiden Hündinnen haben sich wieder gebissen und diesmal habe ich auch was abbekommen als ich sie trennen wollte. 

Jetzt sagt mir jeder, dass ich nicht dazwischen gehen darf, aber so wie die eine zu beißt, weiss ich, würde es tödlich enden, weil sie nicht nur einmal schnappt sondern richtig fest zu beißt und auch schüttelt. 

Der andere Hund wehrt sich auch nicht und wird immer wieder von ihr ohne Vorwarnung gebissen sobald man ihm mehr Beachtung schenkt als dem anderen. 

Wir mussten beide (also der eine Hund und ich) genäht werden und ich trau mich nicht mehr die zusammen zu lassen. Also das ich gebissen wurde war natürlich nicht extra.

...zur Frage

Hund randaliert nachts in Box?

Unser Hund schläft nachts in einer Hundebox, er geht auch ohne Probleme dort hinein und lässt sie auch schließen. Aber nach einiger Zeit in der Box fängt er an zu "randalieren". Er heult, winselt und krazt am Gitter etc. Zwischendurch hört das ganze auch wieder auf, wahrscheinlich schläft er dann aber irgendwann geht es wieder weiter. Ich weiß echt nicht woran das liegt, die Box ist groß genug und er liegt daran gemütlich, sein Geschäft erledigt er immer vor dem Schlafen. Weiß jemand was der Grund dafür sein könnte und wie man das Problem lösen soll???

...zur Frage

Nach Estrich, verputze Wände untenrum feucht?

Habt ihr eine Erklärung wieso die Wände ,die zumindest optisch trocken waren , nach dem Estrich wieder etwas feucht sind untenrum ? Es ist nicht durchgehend an allen Wänden so.

...zur Frage

Katze schläft bei mir im Bett, sie hält mich Nachts wach.Müssen Katzen im eigenen Zimmer schlafen?

Ich würde gerne meine 3 Monate alte Katze in meinem Bett schlafen lassen, aber sie ist Nachts aktiv und schleckt mein Gesicht ab und schnurrt, so dass ich nicht schlafen kann. Müssen Katzen im eigenen Zimmer schlafen?

...zur Frage

Zweithund kämpft mit Ersthund um Revier. Was tun?( zwei fragen über revierkämpfe )?

Erste Frage: Ich habe seit gestern einen zweiten Hund zu meinem ersten weil ich dem ersten einen Kameraden " schenken " wollte. Allerdings geraten die beiden alle paar Minuten aneinander, schnappen, bellen, Knurren und kratzen sich. Ich weiß das das bei Hunden am Anfang normal ist, aber ich weiß nicht ob ich die Hunde einfach machen lassen soll oder ob ich dazwischen gehen soll, und wenn ich dazwischen gehen soll, dann wie? Kennt sich da jemand mit aus?

Infos und zweite Frage: Mein Ersthund ist ein mittelgroßer Setter-Spaniel Mixrüde ( ca 4 Jahre alt ) und mein Zweithund ist ein reinrassiger Yorkshire-Terrier ( auch ca 4 Jahre alt ). Zur Zeit ist der Yorkie ziemlich dominant, springt auf alles auf und verhällt sich wie das " Alphatier " was ich nicht zulassen möchte, aber nicht weiß wie ich es ändern kann. Der Ersrhund unterwirft sich zwar nicht, zeigt aber eindeutig das er der schwächere ist und gibt offt nach ( außer es geht um Futter ). Ich wollte eigentlich nicht das der Yorkie sich als Alphatier sieht, und somit ist meine zweite frage: wie kann ich ihn zeigen das er nicht das Alpha ist?

...zur Frage

Hund Jammert Nachts

Hey:) Wie oben schon erwähnt habe, jammert mein Hund Nachts. Ich hab sie seid 6 Jahren und von da an schläft sie in einer Hundebox (nachts) das hat immer gut geklappt. Bis heute...seid ein paar monaten jammert und bellt sie nachts wenn sie in der Box ist ich geh dann immer mit ihr rauß oder streichel sie oder sie trinkt etwas. Nur leider hilft all dies nicht...sie jammerz und jammert und das geht einen mit der Zeit auf die Nerven. Habe das jammern auch ignoriert aber selbst da macht sie sich nix drauß. Bitte schnelle Antworten. Ich bin über jeden Tipp dankbar!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?