mein hund nimmt unmengen von wasser zu sich , der tierarzt kann aber keine medizinische ursache finden. was kann das sein?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,

Zunächst mal bist du dir 100% sicher das er zu viel trinkt? 

das kannst ja schon ungefaehr ausrechnen:

-Umgebungstemperatur (normale Raumtemperatur: 20 Grad +), normale körperliche Aktivität, Fütterung mit Trockenfutter: 50 - 100 ml / kg

-Umgebungstemperatur (normale Raumtemperatur: 20 Grad +), normale körperliche Aktivität, Fütterung mit Feuchtfutter: 20 - 50 ml / kg

Quelle der Angaben: 

http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index.php/wasserbedarf

Sollte das ausgerechnete gar nicht hinkommen, kann ich nur zu ein grossen Blutbild raten, meist sieht man da schon wenn was nicht richtig laeuft.

Gruende gibt es da aber massenhaft, kann daher nicht sagen warum es ao ist, Beispiele waeren Diabetes Mellitus, Diabetes Insidipus, Cushing, Magenentzuendungen, Nierenentzuendungen und und und...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spowage
22.12.2016, 11:51

Grosses Blutbild gemacht und ausser das er eine etwas niedrige Anzahl an Rotenblutkörperchen hat ist nichts auffällig. Habe auch andere sachen gegoogled und es kann auch psychologisch sein. 

0
Kommentar von jww28
22.12.2016, 13:13

Ja da muss man echt suchen :) mit den Eryhrozyten würde ich allerdings mal weiter untersuchen lassen, je nachdem wie viel da nun echt zu wenig war, aber die sind halt auch ein Indiz das evtl doch was nicht ganz in Ordnung Ist, der Link ist zwar für Menschen aber es läuft beim hund ja auch nicht viel anders ab http://m.netdoktor.de/laborwerte/erythrozyten/

0

falls Du TroFu fütterst, ist dies normal...auch bei Essensresten vom Tisch, da diese gewürzt sind.

Ausserdem *schwitzt* dein Hund über die Zunge ( und Pfoten )...d.h. wenn Du z.B. mit ihm Rad fährst oder ihn sonst sehr stark auslastest, trinkt er dementsprechend viel.

Falls Du unsicher bist, hol dir einfach noch eine 2. Meinung bei einem anderen TA oder in einer Tierklinik ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meiner Hündin war Diabetes die Ursache. Mittlerweile kann ich an ihrem Trinkverhalten und Trinkmengen erkennen ob sie genug Insulin bekommt oder ob ich die Einheiten steigern sollte. Und hin und wieder teste ich ihren Blutzucker zu Hause mithilfe von Omas Blutzuckermessgerät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat der Tierarzt denn bislang für Untersuchungen gemacht?

Was fütterst Du (Trocken, Naß oder BARF)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spowage
22.12.2016, 11:55

In einer Sitzung fast 3l. Trockenfutter mit Feucht gemischt.

0

Du solltest das mal ein bisschen besser erläutern. Was ist für dich "übermäßig viel" ?

Und was hat der Tierarzt bisher gemacht? Ohne hier drauf einzugehen,kann dir niemand helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bekommt der Hund manchmal etwas gewuerztes zu essen oder stiehlt sich vielleicht etwas davon? das kann durchaus dazu fuehren, dass er Unmengen trinkt, um die Schaerfe loszuwerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind Unmengen? Für einen großen Hund, der viel läuft oder am Zaun kläfft, sind 2 Liter am Tag keine Unmenge, für einen alten Dackel auf dem Sessel dagegen schon.
Was ist denn untersucht worden? Diabetes, Nierenerkrankungen, Cushing Syndrom, Schilddrüsenprobleme?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat meine Hündin auch eine Zeit lang gemacht, hat sich aber gelegt. Mein Tierarzt meinte dass das keine direkten Gründe hatte, vielleicht ist es bei deinem Hund ja auch so :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaEileen
23.11.2016, 13:10

Ah halt ihr vermehrtes Gras fressen hatte als Teilgrund dazu beigetragen!

0

Was möchtest Du wissen?