Mein Hund mag sein Nassfutter nicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Servus,

Ich würde einen Experten, sprich Tierarzt konsultieren. Dazu sollte aber der Umgang mit der Nahrung gut beobachtet werden, besser sogar gefilmt werden. Dann kann sich der Arzt einen unverfälschten Eindruck machen. Denn es kann sein, dass euer Futter nicht welpengerecht ist. Oder dass ihr generell eine Marke benutzt, die zu getreidehaltig ist.

Das machen viele Hersteller um Geld zu sparen, da Getreide als Füllmittel genutzt wird. Aber am besten ist es, wenn ihr direkt eure Marke mit den Vergleichen dieses Blogs kontrolliert: http://www.hundefutter-tests.com/futterarten/nassfutter-test/

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
30.05.2016, 14:03

Nur das ein TA kein Tiernahrungsexperte ist.

Ansonsten, was soll der Link zum Hundefuttertest?

Da würde ich nur das Rinti füttern und auch das nur selten - die anderen sind wahnsinnig teuer, für das was drin ist.

1

Mag er es nicht, oder ist es ihm gar zu viel? Manchmal füttert man ohne drüber nachzudenken zu viel Futter.

Mein hat als Welpe mit 9 Wochen das Macs von der Züchterin mitbekommen - erstens hat das Zeug gestunken und zweitens hat der Welpie das nicht gefressen. Dann habe ich eben früher angefangen auf Rohfleisch umzustellen und hab schon mal ein paar Stückchen rohes Fleisch mit ins Futter gegeben und siehe da, von Stund an war mein Hund auf Rohfutter. Das Macs hat sie nie wieder angerührt, ganausowenig wie das Trockenfutter.

Manche Welpen fressen das nur wegen der Konkurenz am Futternapf, da bekommst du fast alles in den Hund, wenn ein anderer frisst.

Such ein wirklich gutes Nassfutter aus und bleib dabei - wenn es nicht gefressen wird, dann ab in den Kühlschrank damit und bei der nächsten Fütterungszeit wieder hin stellen, so lange bis gefressen wird.

Allerding sollte es dann schon ein sehr gutes Futter sein, nicht das der Hund aus lauter Hunger die schlechten getreidehaltigen Dosen fressen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum barft ihr nicht lieber?

Was für ein NaFu füttert ihr denn? Ist es ohne Getreide und Zucker und mit sehr hohem Fleischanteil?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Züchterin kann und nicht helfen

Züchter gibts....

aber immerhin wird sie doch sagen können, was der Kleine bei ihr bisher bekommen hat?! 

Ansonsten werden dem Kleinen die Geschwister / die Konkurrenz am Napf fehlen, zu mehreren schmeckts Welpen nun mal immer besser. 

Frag die Züchtern was bisher gefüttert wurde, damit der Kleine erst mal noch sein gewohntes Futter bekommt. Umstellen kann man immer noch wenn er sich an die für ihn neuen Lebensumstände gewöhnt hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht verzweifeln, denn bei den meisten Welpen ist das normal, dass diese die ersten Male das Nassfutter nicht mögen.

Bitte macht jetzt blos kein Drama / Aufstand mit unzähligen Alternativen, oder nur bestimmtes Futter, dann habt ihr bald tatsächlich ein "Problemhund" .

Ich habe bei meiner Hündin folgendes gemacht* etwas ecklig :-)

Futter in den Napf und dann etwas auf den Finger damit - der Hund wird das ablecken und dann zeig auf den Napf.

Das Ganze maximal 2-3 x wiederholen, sonst gewöhnt sich der Kleine an dieses Vorgehen.

Bei meiner Hündin war das Thema nach 2 x erledigt und sie frisst super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt ist er denn? Seit wann habt Ihr ihn? Was füttert Ihr? Was hat er bei der Züchterin bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was füttert ihr denn jetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorschlag:

Stell 3 kleine Portionen verschiedener Futtersorten gleichzeitig hin. Danach weißt Du, welche Sorte der Kleine bevorzugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas Leberwurst und warme Wasser mit Hunenbrühe rein,das frisst jeder Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?