Mein Hund macht keine Kinder

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

ein weibchen will keine kinder haben ,wie eine frau sich kinder wünscht.dein weibchen will nur begattet werden-den akt vollziehen, so wie es die natur verlangt,da muß nicht eine schwangerschaft draus werden.laß das mal sein mit dem vermehren von hunden,ohne zulassung und vor allem ohne ahnung,was da raus kommen kann,nicht alle welpen sind gesund!!.wir haben so eine mnege hunde in den tierheimen,die nie mehr vermittelt werden können.möchtest du ,daß auch eure welpen irgendwann als evtl scheidungswaisen,urlaubsverhinderer oder keine kust mehr tiere in einem heim landen??? sicherlich nicht.bitte vermenschlich den biologischen drang von tieren nicht.sie haben keine sehnsucht nach nachwuchs,sie wollen nur erfüllen ,was ihnen die natur vorgegeben hat ,damit sie nicht aussterben.und aussterben werden hunde in zukunft wirklich nicht,dafür sorgen genug unverantwortliche menschen,die sich über das schicksal der so gezeugten welpen kein bischen gedanken machen.also laß entweder deinen rüden oder deine hündin kastrieren,wenn es geht am besten beide oder geh zum tierarzt und laß deiner hündin die pille verschreiben ,gibt es auch für hunde.aber am besten wäre es wenn ihr die möglichkeit habt ,die beiden wärend der läufigkeit der hündin zu trennen.aber bitte KEINE WELPEN ZEUGEN LASSEN!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von makazesca
08.10.2011, 23:48

danke für das schnelle sternchen--habe ich deinen nerv getroffen???l.g. makazesca

0

An deiner Frage erkennt man, dass du von der Fortpflanzung, der selbstaendigen des Hundes und aller Hundeartigen wenig bis gar keine Kenntnis hast.

Es genügt nicht allein ein Männchen & ein Weibchen unkastriert zusammen zu lassen!

Alle Hundeartigen und auch unser Haushund kennen eine Geburten- und eine genetische Kontrolle

Das hat sich die Mutter Natur ausgedacht um die Anzahl der Beutegreifer analog zum Vorkommen der Beutetiere zu steuern.

Wenn ein Rüde eine Hündin nicht befruchten will funktioniert sein Instinkt mit der Nase zu erkennen ob das überhaupt gesunde Welpen geben kann vorzüglich!

Ursachen können sein, zu enge Verwandtschaft usw. Auch Hündinnen können "tätig" werden und befruchtete Embryonen auflösen und absorbieren... So selten kommt das gar nicht vor!

Bedanke Dich bei Deinem Rüden, dass du bisher Nicht die Erfahrung von Kranken, nicht überlebensfähigen Welpen oder genetischen Späterkrankungen machen musstest. Vor allem die Welpen wären betroffen! Aber auch Deine Kasse!

Womöglich sind deine zwei Hunde genetische Vollgeschwister. So etwas kommt bei verschiedenen Hunderassen gar nicht so selten vor! Egal woher dann Rüde oder Hündin kommen, sie sind durch die Zuchtauslese des Züchters aus der Vergangenheit bis heute so eng miteinander verwandt, dass nur noch Vollgeschwister weltweit existieren!

Lass die Finger vom zuechten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
09.10.2011, 09:56

So etwas kommt bei verschiedenen Hunderassen gar nicht so selten vor!

falls das, wie ich, jemand falsch versteht, gemeint sind bei einigen hunderassen. ich dachte erst, rüde u. hündin aus unterschiedlichen rassen.

0

Das Männchen ist ein Rüde und das Weibchen eine Hündin. Mit deinem Grad an Sachverstand - lass den Rüden kastrieren und pass in der Hitze auf deine Hündin auf.

@ TinaTierfreund :

sicher gibt es verantwortungslose Vermehrer aber musst du wirklich alle Züchter dermaßen beleidigen? Züchter, die die Bezeichnung verdient haben, machen sich sehr viele Gedanken um passende Verpaarungen, Minimierung´von gesundheitlichen Risiken, haben lange Jahre der Ausbildung hinter sich und tun alles um für eine liebevolle Aufzucht und gute Prägung der Welpen zu sorgen und suchen auch die künftigen Welpeneltern sehr verantwortungsbewusst aus. Ich züchte seit 10 Jahren Rhodesian Ridgebacks und von meinen NAchzuchten sitzt keiner im Tierheim und hat auch noch keiner da gesessen. Alle sind gesund und werden innigst geliebt. Ich glaube nicht, dass du das Recht hast mir Verstand abzusprechen. Richte doch bitte deine Angriffe ausschließlich an Leute, die ohne Sachverstand Tiere haben und vermehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist sehr viel Arbeit und mit Kosten verbunden die Welpen dann groß zu ziehen und wegzugeben. Außerdem gibt es schon so viel Hunde die auf ein gutes zuhause warten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rat für zukünftige hundebezogene Fragen: a) Männliche Hunde nennt man Rüden und weibliche Hündinnen; b) Hundekinder nennt man Welpen; c) Wenn Hündinnen läufig sind und Bereitschaft zur Begattung zeigen, besagt das nichts über einen °Wunsch nach Kindern° (das ist eine typische Übertragung menschlicher Empfindungen auf ein Tier, eine sog. anthropomorphe Interpretation), sondern ist Ausdruck naturgegebenen Triebes; d) Was willst Du mit den angestrebten WElpen anfangen? Ein Besuch im nächsten Tierheim sollte Dich davon überzeugen, dass es genug und übergenug unerwünschte Hunde gibt. Also bitte: Trenne Deine Hunde bei beginnender Läufigkeit der Hündin, d.h. zwischen dem 10. und dem 20. Tag und vermeide damit eine unerwünschte Trächtigkeit, es sei denn, es handle sich um 2 anerkannte Rassehunde und um eine vom zuständigen Rassehundverein genehmigte Verpaarung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal redet man von Welpen, Hündin oder Rüde!!! Und Du solltest es unterlassen, Dich in die Reihe der HUNDEVERMEHRER einzureihen! Seriöse Züchter sind dem VDH angeschlossen und da gehörst Du sicher nicht an! Es gibt genug Verrückte, die auf der Strasse Hundewelpen anbieten .(Polen) Willst du dazugehören? Das hat nichts mit Tierliebe zutun und ist einfach nur verstandloses Handeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich prima von deinem Rüden. a. deine Hündin will keine Kinder b. wem gibst du die Welpen? c. wer zahlt die Tierarztkosten , entwurmen, impfen? für die Welpen? d. Futterkosten? e. Erziehung - Grunderziehung aller Welpen? f. Hundesteuer für jeden einzelnen Welpen - bei uns kosten Zweithunde sehr viel mehr als der erste Hund.... Ne du, lass mal bleiben. Im Tierheim sind ganz viele von den armen HUnden, die mal irgendwann halt mal so gezeugt wurden. Ein Welpe sollte wenigstens 12 Wochen bei dir bleiben....von wegen soziale Verhaltensregeln unter Hunden... Ist immer einer zu Hause bei euch - rund um die Uhr? Welpen müssen alle 2-3 Stunden gassi gehen - - - und wie viele Welpen bekommt man? Zwischen 3 und 9`` --- Was ist wenn du 9 Welpen bekommst? Kannst du dir das leisten - geldlich und zeitlich? Hast du bereits für jeden Welpen einen neuen Hundehalter????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Ihr keine seriöse, geschulte, professionelle oder angemeldete Züchter seit, dann laßt es auch bleiben zum Wohle der Tiere und Reduzierung der Tiere im Tierheim.

Das, was Ihr sonst vorhabt ist Vermehrung mit vielen Risiken. Dazu solltet Ihr unbedingt diesen Link lesen:

http://www.grenzenlose-hundehilfe.de/nur-einmal-welpen-haben.htm

Es ist unfassbar, dass Du denkst, das das Weibchen Welpen haben will. Dir ist es dann wohl egal, wenn sie evtl. dabei stirbt, oder Welpen tot geboren werden und evtl. schlimme Erbfehler haben könnten. Nicht jede Hündin ist gesundheitlich oder körperlich dazu geeignet, Welpen zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was gibt dir das recht, das hundeelend noch zu vergrößern? in den tierheimen gibts schon genug arme hunde ohne zuhause.

weist du überhaupt, wieviel arbeit welpen machen? wenn die mutter sie verstößt, musst du alle 2 stunden ersatzmilch geben, bäuche massieren und und und. es reicht schon, wenn die mutter nicht genug milch hat! o.O das ist schon eine heidenarbeit! o.O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nix. Lass den Rüden kastrieren und setz dich nicht noch mehr Welpen in die Welt. Es gibt schon genug Tiere die keiner haben will. Und wenn du so eine Frage stellst, wirst du auch nicht erfahren genug dafür sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Hund macht keine Kinder sondern Welpen. Hast Du Dir jemals ein Tierheim von innen angesehen???

Dann wüßtest Du wie viele Hunde da auf ein zu Hause warten. Aber es gibt immer wieder solche Menschen wie Dich, die einfach ohne Sinn und Verstand vermehren.

Was wird aus den Welpen, wenn die Hündin die Geburt überhaupt überlebt???

Schau mal hier nach:

http://www.grenzenlose-hundehilfe.de/nur-einmal-welpen-haben.htm

aber dem weibchen merkt man an das es kinder haben will.

Kein Hund muß unbedingt Welpen haben !!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehase
09.10.2011, 10:12

Wie wahr!!

0
Kommentar von TinaTierfreund
09.10.2011, 11:59

Das sollten auch mal die sogenannten Züchter beherzigen, Sinn und VERSTAND kann man denen ja auch getrost absprechen.

0

Ich würde behaupten der Rüde merkt schon, dass es nicht richtig wäre.

In die Natur hineinpfuschen ist unverantwortlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sei besser froh das dein rüde das nicht will lass ihn zur sicherheit kastrieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass es.. es gibt genügend hunde auf dieser welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts,man muß kein Hobyverpaarer werden.Da Hundezüchten sollte man Fachleuten überlassen..Die Arbeit ist schwierig .Von Unwissenden nicht zu schaffen.Lass es bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinaTierfreund
09.10.2011, 12:02

Ja, Fachleute die haufenweise Krüppel und Qualzuchten kreiert haben und weiterhin kreieren!!!!! Solange es auch nur einen Hund auf der Welt gibt der KEIN gutes und sachkundiges zu Hause hat, sollte KEINE Vermehrung stattfinden und schon gar keine von "Züchtern".

0

Was möchtest Du wissen?