Mein Hund macht auf den neuen Teppich

8 Antworten

ist der teppich aus einem naturmaterial, das für die hunde einladend oder provozierend riechen könnte?

ich denke, der Teppich riecht eben noch nicht nach seinem Revier und gilt für den Hund dann eher wie draußen. Schimpfe mit dem Hund und er wird es bestimmt bald verstehen. (Aber nicht die Schnauze reindrücken!!! Das ist Tierquälerrei)

Ansonsten gibt es viele Gründe warum ein Hund plötzlich in die Wohnung macht. Vielleicht hat er auch schlicht ein Magen-Darm Problem

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Klingt plausibel. Aber wann soll ich schimpfen, wenn das Malheur erst am Morgen zu sehen ist? Merkt der Hund das dann noch?

0
@carolchen71

Ich denke wenn du dem Hund sein Malheur zeigst erkennt er am Geruch das es seine Untat ist und dann macht schimpfen durchaus noch Sinn!

0
@ShinTwo

nein, schimpfen bringt überhaupt nichts. man muss der ursache auf den grund gehen.

0
@taigafee

Und die Antwort ist "42" ?!?

Natürlich muss man der Usache auf den Grund gehen, aber an dem Punkt waren wir schon vorbei! Aktuell: Lösungsansätze ;-)

0

Margen-Darm glaube ich nicht, es ist schlichtweg ein "Protestsch...". Von dar her ist der erste Teil deiner Antwort zutreffender.

0

das würde voraussetzen, dass ein hund in seinen eigenen ausscheidungen irgendein problem erkennt. kann er aber nicht, da er über diese kommuniziert. schimpfen bringt nichts. zumal man ihm mit dem hinweis auf seine hinterlassenschaften nochmal bestätigt, dass das eine geeignete stelle zum lösen ist. also kontraproduktiv. es kann durchaus sein, dass der hund diesen "weichen" untergrund mit gras oder waldboden verwechselt oder dass er den geruch (gerade günstige teppiche dünsten gern aus) unerträglich findet und ihn überdecken möchte. das einzige, was du machen kannst, wenn der teppich erhalten bleiben soll: reinige ihn gründlich mit einem enzymreiniger (entfernt den geruch des urins und des kotes) und stelle einen tisch, blumentopf, etc..auf die stelle, die beschmutzt wurde.

0

Aus deinem Post lese ich, es handelt sich um einen Teppichboden und nicht um einen Teppich? Ich würde den Teppichboden von einer Reinigungsfirma gründlich reinigen lassen. Danach mußt du dir angewöhnen, regelmäßig mit den Hunden rauszugehen. Am Anfang öfters, klappt dies, kannst du die Abstände ja verlängern. Allerdings muß ich dir sagen, daß Boris mit seinen 10 Jahren kein junger Hund mehr ist. Evtl. liegt es ja auch daran (falls er es war)! Unsere ältere Hündin konnte ihre Ausscheidungen nämlich auch nicht mehr über eine extrem lange Zeit kontrollieren. Du solltest dies einmal beobachten und evtl. auch mal einen Tierarzt hinzuziehen.

LG manteltiger

Haben das deine Hunde schon öfter mal gemacht ? Wenn nicht solltest du den Teppich austauschen meine Katzen mochten einen Katzenkorb auch mal nicht und haben trotz mehrfacher Reinigung immer wieder reingepinkelt.

Teppich austauschen geht nicht. Der kam schlappe 1300 Euro.

0

Igitt, mal ehrlich, wenn ein Hund auf meinen Teppich k.acken würden, dann würde ich da nichts mehr waschen, sondern den ganzen Schotter rausreißen. Ist doch ekelig. Und irgendwann fällt dir dein Wurstbrot auf den verk.ackten Boden und du isst es weiter.

Dir ist doch schon klar, dass der Hund ab sofort da IMMER hinmachen wird. Sein Leben lang ? Das gewöhnt er sich nicht mehr ab. Ich kenn das auch von meinem Eltern. Das steigert sich mit den Jahren. Irgendwann pinkeln sie dir aufs Kopfkissen in der Nacht.

Das hat auch nichts mit fremden Hunden zu tun. Er markt SEIN Revier in DEINER Wohnung. Er erachtet es als richtig, SEIN Revier überall, möglichst oft und viel zu markieren. Es ist SEINS, nicht DEINS. Er ist das Alpha-Tier und das ist "falsch". Es ist deine Wohnung. Letztendlich ist es aber nur sein Naturtrieb. Deswegen gehören Hunde für mich eigentlich auch nicht als Haustiere gehalten. Hunde brauchen einen Rudelführer.

Was möchtest Du wissen?