Mein Hund kratzt sich öfters an den ohren, normal?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hat er Schlapp-, oder Stehohren?

Schlappöhrchen sind generell anfälliger für Ohrmilben, weil einfach weniger Luft dran kommt und zudem deutlich mehr Schmalz gebildet wird, als bei Stehohren.

Wenn dir das auffällt, ist das ein sehr guter Grund, mal den TA nachschauen zu lassen.

Ein Hund kratzt sich immer mal auch am Ohr, aber wenn er es täglich gehäuft tut, dann ist da was nicht in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Welpen ist es ratsam sowieso den Tierarzt - zum zwanglosen Kennen lernen - aufzusuchen...

Das gehört zum Thema Sozialisierung an die Umwelt.

Bei der Gelegenheit kann der Tierarzt mal mit dem Othoskop in die Ohren gucken.

Welpen haben öfter als man denkt Ohrenentzündungen, welche sie schon vom Züchter mitbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, zum Tierarzt gehen. oft sind es Ohrmilben die einen quälenden Juckreiz erzeugen. 

Wenn man nichts dagegen unternimmt, wird sich der Hund die Ohren blutig kratzen was wiederum schwere Entzündungen nach sich ziehen kann!!

sollte der Hund Ohrmilben haben, gibt es eine Salbe die regelmäßig ins Ohr eingebracht werden muß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte stelle deinen Hund mal schnell dem Tierarzt vor, vielleicht hat er Milben.

Das juckt und der Kleine ist geplagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, was "öfters" heißt. Alle Hunde kratzen sich ein paar Mal am Tag an den Ohren, will ich meinen. Nur wenn das auffällig oft passiert (mehrmals die Stunde oder gar im Minutentakt) sollte man da mal einen Blick drauf werfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?