mein hund kann nicht richtig pipi

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Vielleicht hat Dein Hund Harnsteine oder Harngries, die können den Harnleiter verstopfen, so daß er keinen Urin abgeben kann. Das ist erstens schmerzhaft, und zweitens gefährlich für die Nieren, weil es einen Rückstau des Harns geben kann. Das kann lebensbedrohlich werden!

Du solltest wirklich so schnell wie möglich zum Tierarzt, mich wundert, daß Du ganze 2 Tage gewartet hast... :-(

Tipps zu Schmerzmitteln möchte ich keine geben, denn ich weiß nicht, wie Medikamente für Menschen auf Hunde wirken, und wie sie dosiert werden müssen.

Das Erbrechen kann auch durch Schmerzen verursacht werden.

Wenn der Bauch Deines Hundes hart ist, wäre jetzt der Zeitpunkt, in eine Tierklinik zu fahren!

Ich drücke Euch die Daumen, daß es nicht so schlimm ist, wie es gerade in meiner Vorstellung abläuft... alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

danke für die antworten und das habe ich eh vor :) es kommt manchmal öfter vor das er sich übergibt aber das mit dem pullern macht mir halt sorgen ...

ne gift oder ähnliches denke ich wirds nicht sein weil er immer an der leine läuft und auch draussen nichts frisst ... der ist sehr wählerisch auch was sein futter angeht. gibt es vll irgendwas (wenn er vll schmerzen hat?) um diese zu lindern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dragonheart1952 11.05.2010, 08:30

Er könnte z.B. Nierensteine haben, bei einer Kolik wird auch Menschen schlecht....also rein theoretisch kann das sich Übergeben und nicht pieseln können zusammenhängen. Geh zum Arzt. Das ist das sicherste und beste.

0
fischerhundefan 11.05.2010, 08:32

geh mit dem Hund zum Tierarzt, das ist eine ernste Sache!!!

Der Körper vergiftet sich selber, dadurch das der Urin nicht komplett abfließen kann und im Körper bleibt.... Antwort s.o.

0

da ist etwas nicht in ordnung. was falsches gefressen, evtl. gift.läuft er frei rum. aber ob das erbrechen mit dem pullern zusammenhäögt, möchte ich bezweifeln. gehe zum tierarzt. wenn er noch mehr bricht, dann zum notdienst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest heute dringend einen Tierarzt aufsuchen!!!

Denn wenn er seine Blase nicht entleeren kann, vergiftet er sich selber, schlecht ist ihm schon......

Die Nieren sind Filter, die das Blut von Stoffwechselabfällen reinigen, so dass diese über den Urin ausgeschieden werden. Wenn die Filter nicht mehr richtig arbeiten, vergiftet der Körper langsam. Die Auswirkungen sind z. B. Erbrechen, Durchfall, stumpfes Fell, Nickhautvorfall usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest dringend zum ta gehen. harnverhalten kann massive probleme nach sich ziehen. als ursache kommen prostataprobleme, harnstein, ein tumor etc in frage und das erbrechen kann tatsächlich durch schmerzen ausgelöst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden fall das futter wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Neufiliebe 11.05.2010, 05:05

und dann kann er besser pieseln?

0
peter0010101 11.05.2010, 12:11
@Neufiliebe
  1. zu hohe Rohaschegehalte Hinter dem Begriff Rohasche verbirgt sich im Wesentlichen die Summe der Mineralien, die in einem Hundefutter enthalten sind. Quelle für die Rohasche sind neben den zugesetzten Mineralstoffen auch Komponenten wie Federn, Molke, Tiermehl, etc. also minderwertige Eiweissträger, die in einem guten Hundefutter nichts zu suchen haben.

Der Rohascheanteil eines Hundetrockenfutters sollte nicht über 5%, eines Dosenfutters nicht über 1,2 % liegen, da ein zu hoher Rohascheanteil eine starke Nierenbelastung darstellt. Die hohe Menge an Mineralstoffen und auch Abbauprodukten der minderwertigen Eiweisse erfordern von den Nieren eine übermässige Arbeitsleistung, die relativ schnell zu Funktionsstörungen führen kann. Symptome wie starke Zahnsteinbildung und Knochenstoffwechselstörungen sind häufig die ersten sichtbaren Anzeichen der Folgen eines zu hohen Rohaschegehaltes.

http://www.meine-hundewelt.de/niereninsuffizienz.html

0

Tierarzt....das kann haufenweise Ursachen haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hoffe du meinst es ernst, denn mit so etwas scherzt man nicht. wenn du es ernst meinst, auf jedenfall morgen zum tier-doc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
akila 11.05.2010, 00:35

klar meine ich das ernst ... mein hund ist mein ein und alles

0

Diese Fragen solltest du direkt morgen deinem Tierarzt stellen, da solltest du das arme Tier nämlich hinbringen. Alles Gute für deine Fellnase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?