"Mein" Hund ist weg! :(

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Es ist immer schwer wenn der hund weg ist. Die einzige Möglichkeit die ich noch kenne ist vllt eine anzeige in der zeitung. Ich würde dir wünschen, dass du glück hast und sich jemand meldet ansonsten freu dich für ihn und schau mal ob ein anderer hund im tierheim deine gesellschaft braucht.

Wir lebten lange neben einem Tierheim und ich kenne den Schmerz der Gassigänger. Manchmal funktioniert es - und der Gassigänger trifft seinen Hund wieder. Z.B. bei einem Tag der offenen Türe, oder ähnlichen Aktivitäten des Tierheimes. Dann kannst du die neuen Halter ansprechen und ihr könnt eventuell Adressen tauschen... Lass den Kopf nicht hängen und gibt deine Liebe einem anderen Hund der sie gerade jetzt dringend braucht!!

hmm, das ist echt eine schwere frage, ich kann mir gut vorstellen, dass du zu diesem hund eine bindung aufgebaut hast,aber da du ihn ja "nur" spazieren geführt hast mußtest du damit rechnen das sich mal jemand für ihn interessiert. denke mal so ; nun hat er endlich eine familie die ihn liebt und wo er ein zu hause hat. ich denke mal das es im Tierheim noch mehr solche armen kleinen "seelchen" gibt, die sich über einen spaziergang mit dir freuen würden. ich weiß das ist am anfang schwer, aber du kannst sooo vielen vierbeiner freude machen - denk mal drüber nach.

Warum willst du diesen Hund wieder finden? Sei froh, dass er eine Familie gefunden hat, die ihn mit nach Hause nimmt. Das ist eigentlich Sinn und Zweck eines Tierheimes, darüber solltest du dir im Klaren sein, wenn du dort Gassigehservice machst. Mach einem anderen Hund aus dem Tierheim eine Freude und geh mit diesem spazieren.

cemb901 06.10.2010, 18:54

1 Jahr lang jeden Tag, ich würde ihn nur gerne mal wieder sehen!

0
Sonntagskegler 06.10.2010, 18:56
@cemb901

Das glaube ich dir, aber für den Hund ist es besser, wenn er dich nicht mehr sieht, damit er sich schneller an seine neue Familie gewöhnt.

0
rotkubie 06.10.2010, 18:58
@cemb901

sei nicht traurig, freu dich für den wuffi...

0

Wenn du den Hund "nur" besucht und ausgeführt hast, ist es natürlich nicht "DEIN" Hund. Freu dich mit dem Tier, dass es ein gutes Zuhause gefunden hat! Denk jetzt mal nicht an dich und deine Gefühle, sondern an das Tier. Wenn er eine gute Familie gefunden hat, ist es auf jedenfall besser für ihn, als ein Leben im Tierheim. Bestimmt gibt es dort noch ganz viele Tiere, denen du da Liebe geben kannst.

Ich finde es toll, dass du Tierheimhunde ausführst. Und mach es auch weiterhin.Jedoch musst du jeder Zeit mit einer Trennung rechnen. Dein Ausführhund hat nun eine Familie gefunden und muss nun nicht mehr im Tierheim leben. Freu dich für deinen Hund, er ist nun ein Familienmitglied und da wird es ihm bestimmt gut gehen.

gönn dem hund sein glück. du musst dich damit abfinden.

stell dir vor du kriegst einen hund aus dem tierheim und bist so richtig happy damit. und dann kommt ganz plötzlich jemand und will den hund haben oder will auf einmal mit DEINEN hund raus gehen. wäre ein sehr komisches und unangenehmes gefühl.

gönn dem hund die familie. oder würde es dir besser gefallen wenn der hund den ganzen tag im tierheim sitzt nur damit du hin und wieder mal mit ihm gassi gehen kannst?

Du könntest das Tierheim bitten, den Leuten an der der Hund Vermitellt wurde zu sagen das du nach ihm suchst und ihn gerne sehen möchtest. Das Tierheim soll sie fragen ob sie damit einverstanden sind ob eben das tierheim die Daten raus geben darf oder du gibst deine daten ans tierheim und bittest sie den keuten weiter zu geben und dann hoffen das sie sich melden.

Viel Glück

casilein 08.10.2010, 21:38

Du könntest auch einen netten Brief schreiben und das Tierheim bitten, ihn an die neuen Besitzer zu schicken.

0

find halt raus ob sich nicht doch irgendein herz erweichen lässt

wenn du rausfinden kannst wann der hun weggekommen ist, dann kanste deine suche auch ein wenig eingrenzen (kiner der aus 50km entfernung kommt holt den hund um 6 uhr ab)

Wenn man Pate oder Gassigänger in einem Tierheim ist, muss man sich darüber im Klaren sein, dass der Hund irgendwann weg ist. Kommt man damit nicht klar, sollte man es besser sein lassen.

Ich kann deinen Schmerz verstehen, aber für den Hund ist es besser, wenn er dich nicht mehr sieht, sondern bei der neuen Familie sein neues Zuhause findet.

Im Tierheim sitzen noch genug andere Hunde, die du ausführen kannst.

Ich verstehe, dass du traurig biet, aber freu dich für den Hund.

cemb901 06.10.2010, 18:54

1 Jahr lang jeden Tag, ich würde ihn nur gerne mal wieder sehen!

0

sag dem tierheim dass die den neuen hundebestitzern bescheid sagen sollen und fragen ob sie die tel. an dich weitergeben dürfen oder gib du deine nummer und das tierheim vermittelt es an die besitzer weiter

leider wird das nicht gelingen...

aber du findest sicher einen neuen freund im tierheim...

Sei froh! Jetzt hat der Hund ein schönes Zuhause :)

cemb901 06.10.2010, 18:54

1 Jahr lang jeden Tag, ich würde ihn nur gerne mal wieder sehen!

0

Kann verstehen, dass du traurig bist.

Aber bist du denn nicht froh, dass er endlich aus dem Tierheim raus ist und vermittelt wurde?

Wenn du so an ihm hängst, wieso hast du ihn dann nicht adoptiert?

cemb901 06.10.2010, 18:55

eltern... :(

0
xxSmilexx 07.10.2010, 16:45
@cemb901

Du musst akzeptieren,dass der Hund jetzt seine eigene Familie gefunden hat,so Leid es einem auch tut,doch nicht viele haben überhaupt dieses Glück ein Zuhause zu finden..

0

sorry tut mir sehr leid für dich aber für den hund freut es mich...das er nun endlich ein zuhause hat

cemb901 06.10.2010, 18:55

1 Jahr lang jeden Tag, ich würde ihn nur gerne mal wieder sehen!

0
finchen012 06.10.2010, 18:57
@cemb901

verstehe ich ...das du ihn gerne wieder sehn willst...aber wenn die bestimmungen so sind das man es dir nicht sagt .musst du das so hinnehmen

0

da bleibt dir nix anderes übrig als aufzugeben!

Was möchtest Du wissen?