Mein Hund ist krank - kann ich mich anstecken?

10 Antworten

Es ist durchaus möglich, dass du dich von deinem Hund anstecken kannst. Nicht nur von dem sondern im Übrigen auch von Pferden. Anstecken kannst du dich natürlich nur, sofern du dich von ihm abschlecken lässt oder ähnliches. Es ist natürlich nicht so wie von Mensch zu Mensch aber ein gewisses Restrisiko besteht sehr wohl. Auch umgekehrt ist dies übrigens möglich vor allem bei Magen Darm erkrankungen bei uns Menschen stecken sich oftmals auch die Hunde an. Ausnahme sind da natürlich gewisse hundespezifische Erkrankungen die uns nicht betreffen können, ich rede hier wirklich nur von normalem Schnupfen etc. Da natürlich aber das Immunsystem vom Menschen anders ist als vom Hund msus es nicht immer geschehen und ist daher relativ selten.

Sorry, aber Zwingerhusten, Bronchitis und Hals-Rachen Entzündung sind drei Paar Schuhe. Gegen Zwingerhusten sind die meisten Hunde geimpft und das wäre auch nicht übertragbar, aber das vermute ich nicht. Bei den beiden anderen besteht sehr wohl die Möglichkeit sich anzustecken. Siehe meinen vorheringen Kommentar. Gegen Streicheln ist sicher nichts einzuwenden, wenn du die allg. Hygiene beachtest, aber von wegen Kopf knuddeln o.ähnliches , würde ich wirklich bleiben lassen, noch dazu wenn du dir wie du schreibs,t eine ERkältung nicht leisten kannst.

öhm... Von Zwingerhusten gibt es verschiedene Arten. Ist zu vergleichen mit der humanen Grippe. Man kann nicht gegen alle Stämme impfen. Wie bei uns Menschen, ist nur in Teil der Erreger abgedeckt...

0
@chynah

Sorry, ich verstehe deinen Kommentar jetzt nicht ganz. Wolltest du uns damit sagen, dass Zwingerhusten für Menschen ansteckend ist?! Aber die Hunde werden doch schon dagegen geimpft, oder? Beim Menschen gibt es ja schließlich auch eine Grippeimpfung, obwohl sich die Erreger dauernd ändern. Was mir sowieso ein Rätsel bleiben wird, wie man sich dagegen impfen lassen kann?

0
@NoradieHexe

:-) Nein! DerZwingerhusten ist keine Zoonose! Wollte damit nur sagen, dass eine Impfe kein vollkommener Schutz ist. Weil viele denken, dass es komplett schützt. Für gewisse Personengruppen halte ich die Grippeschutzimpfung durchaus für sinnvoll...

0
@chynah

Ich hatte mal eine Hündin, die zwischendurch, wenn sie sich stark aufgeregt hat, immer so komisch gehustet hat, da meinte der TA das wäre Zwingerhusten. Das sah dann aber nicht wie "Erkältung" aus und es ging meist so schnell wie es kam . Hat der TA da Falsches erzählt?

0
@NoradieHexe

ich glaube eigentlich nicht, dass dein Hund damals Zwingerhusten hatte... Dieser Husten ist hochansteckend für andere Hunde. Das hätte dir dein TA sagen müssen. Für junge und alte Hunde ist dieser "Husten" gar nicht so easy... Diese Krankheit hört sich "netter" an, als sie es ist. So ähnlich wie beim Katzenschnupfen... Bei den mir bekannten Varianten husten die Hunde auch nicht nur bei Aufregung... Zwingerhusten ist, wenn er oft wiederkommt, chronisch und bleibt dann auch. Das hörte sich bei deiner Hündin jetzt nicht so an :-)

0

Hallo, ich weiß jetzt zwar nicht, ob dein TA das Antibiotikum prophylaktisch gegeben hat, oder ob er eine Bronchitis vermutet. Wenn er etwas von B. gesagt hat, so solltest du vielleicht aus der "Schussweite" gehen, wenn er hustet und schön die Hände mit Seife waschen nach dem Streicheln. Zusätzlich trinkst du noch eine schöne Heiße Zitrone, das ist lecker, ein natürliches Antibiotikum und ein "kleines" Schutzschild gegen die bösen Bakterien. Bei dieser Variante hat er hoffentlich auch ein Blutbild gemacht, um Parasiten der Lunge auszuschließen. Wenn er etwas von Hals-Rachen Entzündung gesagt hat, sind es meist Viren. Ich denke, wenn du nicht direkt in der Schusslinie bist, passiert dir nichts. Es sei denn du bist sowieso schon etwas angeschlagen, Stress o.ähnliches. Zu deiner Bekannten würde ich ihn auf jeden Fall nicht mitnehmen. Ich weiß zwar nicht wie lange die Inkubationszeit is,t aber das scheint mir dann doch noch etwas frisch.

Da stimme ich mal wieder voll mit dir überein...

0

Was möchtest Du wissen?