Mein Hund ist auf einmal bissig, woran liegt das?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Hund wird jetzt ein "Jugendlicher" und möchte gern an die Spitze der Rangordnung. Er muß aber lernen, dass du der Chef bist, dass dann noch andere Familienmitglieder und Freunde kommen und er das letzte Würstchen ist.

Also am Besten keine Spiele mit ihm machen,wo er raufen und beißen darf. Er versteht nicht, wann es Spiel ist und wann nicht. Beißt er zu, dann am Genick packen und schütteln. Das macht die Hundemutter auch so, wenn ihr etwas gegen den Strich geht.

Ganz deutlich kannst du ihm auch die Rangordnung klar machen, indem er sein Futter nach euren Mahlzeiten bekommt. Also laßt ihn ruhig zuschauen, wenn ihr eßt. Das ist nicht einfach. Meiner hat auch einen Blick zum Stein erweichen. Wenn ihr dann aufgehört habt, gebt ihm sein Futter. In der Natur würde nie ein ranghöheres Tier seine Beute mit einem Unterlegenen teilen.

Diese Konsequenz am Anfang lohnt sich und ihr werden ein gutes Team.

Viel Erfolg wünschen Karin und Yorky Berny

DH!Gut nachvollziehbar und einfach (mit ein bißchen Herzschmerz wegen des bettelden Gesichtsausdruck)ausführbar!

0

Wie schon gesagt, Du mußt Deinem Hund die Rangordnung zeigen! Der Hund steht hierbei an letzter Stelle. Bestrafung benötigst Du nicht, sondern einfach nur absolute Konsequenz! Du darfst den Hund auch nicht einfach ignorieren, wenn er Mist baut, sonst geht er davon aus, dass du kein ernstzunehmender Chefhund bist ;-) Lass den Hund nicht auf das Sofa oder in dein Bett. Gib ihm das Futter in den nächsten Tagen aus der Hand( Halte den Napf dabei, mit der anderen Hand fest). Er soll nicht das Gefühl bekommen, dass Du ihm das Futter wegnimmst, sondern das er nur über deine Hand, also über dich, an das Futter kommt. Wenn du Besuch bekommst, schicke den Hund an einen festen Platz, und begrüße den Besuch- erst nach der menschlichen Begrüßung darf der Hund angesprochen werden. Es ist wichtig das der Hund feste Plätze hat, an denen du ihn parken kannst, wenn er dich mit unerwünschten Verhalten belästigt. Wenn der Hund nach deinen Anweisungen handelt, belohne ihn und achte darauf, das der Hund immer den Zusammenhang zwischen Gehorchen und Belohnung begreift. Das erreichst du damit, das du ihn unmittelbar nach dem ausgeführten Befehl, belohnst.Du mußt ihm mit jeder Handlung vermitteln, dass er nicht der Chef ist und darfst ihn nicht allzu menschlich behandeln! Das kann alles sehr liebevoll ausgeführt werden, jedoch mit Nachdruck und Konsequenz. Der Hund wird nicht unterdrückt, sondern bekommt die Führung die er braucht, um sich sicher und geborgen zu fühlen. Bei Amazon findest Du sehr schöne Bücher über das Thema Hundeerziehung. Nimm dir doch einfach mal ein bißchen Zeit und stöber mal in Ruhe nach, welches Buch für dich in Frage kommt!Viel Erfolg!

wende ich an einen kompetenten Hundetrainer. Ferndiagnosen, um ein Problem in der Hundeerziehung zu lösen, kann niemand machen. Wenn Du willst, dass der Hund sich verändert, dann mußt DU Dich verändern. Hat Dein Freund den Hund evtl. bedroht? Wie ist seine Körperhaltung in dem Moment gewesen? All das sind Dinge, die im Training besprochen und abgebaut werden. Warte nicht zu lange. All das, womit der Hund Erfolg hatte, wird er auch wieder machen. Was soll der totale Blödsinn mit dem Futterentzug? Du hat 3 Sekunden Zeit, um den Hund zu korrigieren, danach hat er keine Ahnung mehr, was er gemacht hat.Erwünschtes Verhalten wird belohnt, unerwünschtes Verhalten wird ignoriert. Beschäftige Dich mal mit der Hundeerzeihung!!!!!! Nimm Dir einen Hundetrainer, alleine und mit solchen Ansätzen (Futterentzug)wirst Du es nicht schaffen. Viel Erfolg und liebe Grüße von der mobilien Hundeschule aus dem Taunus

Wenn das ein Ausrutscher war, so ein Hund ist auch nur ein Mensch..:-)), ansonsten würde ich Dir mal den Besuch einer Hundeschule empfehlen. Wichtig ist, dass Du den Hund sofort nach Beissen strafst un ihm klarmachst, das es sowas nicht gibt. Offen ist allerdings, was hat dein Freund gemacht, dass der Hund zubiss, den so von sich heraus machen sie es eigentlich nicht.

Wenn er das sonst nicht getan hat/tut und er auch nicht aggresiv ist, solltest Du in jedem Fall ausschließen, dass er aus Schmerzempfinden gebissen hat. Weisst Du denn, was Dein Freund in dem Moment vor dem Biss mit ihm getan hat?

Es kann nämlich auch durchaus sein, dass jmd. mit wenig Erfahrung im Umgang mit Hunden eine Stelle berührt wo es das Tier nicht mag/zu fest berührt und damit das Schnappen verursacht.

Oder das Tier hat krankheitsbedingt Schmerzen und schnappt deshalb.

Diese Möglichkeiten würde ich genauso ausschließen (durch einen Besuch beim Tierarzt), wie ich die richtige Erziehung überprüfen würde.

Du mußt ihm unbedingt beibringen, daß er an letzter Stelle der Rangordnung steht und das bedingungslos, sonst wird er immer versuchen, seinen Rang zu verteidigen.

wie macht man das denn?

0
@Claudispezial

Nicht zu sehr verwöhnen. Nur belohnen, wenn er sich das verdient hat (durch sein Verhalten). Bring ihm bei, daß er z.B. auf dem Sofa nichts zu suchen hat. Und ignoriere ihn, wenn er sich daneben benimmt. Wenn es sein muß auch über mehrere Tage. Streich ihm das Futter, wenn er wieder beißt. 1-2 Tage ohne Futter macht einem Hund nichts aus. Und immer wieder belohnen, wenn er das macht, was du willst. Notfalls geh zu einer Hundeschule. Sollte er auch die gegenüber agressiv sein, so ist es möglich, daß er Schmerzen hat.

0
@emjay

Futter streichen, wenn er wieder beisst?

WTF ist denn das für ein Ratschlag? Lass mich raten: Du hast nie einen Hund gehabt, stimmts?

0
@Kabark

Wir haben schon seit 10Jahren einen Hund und ich denke, daß wir auch genügend Erfahrungen gemacht haben.

0
@emjay

@emjay - hoffentlich hat das halb verhungerte Tier noch genügend Kraft, um "die" gegenüber noch aggresiv sein zu können...

0
@Heeeschen

@Heeeschen: Ein Hund ist von Natur darauf abgestimmt, daß er nicht jeden Tag zu fressen bekommt. Jeder Tierarzt wird dir bestätigen, daß 1 oder 2 Tage ohne Fressen dem Hund nicht schaden.

0
@Heeeschen

emjay: Dein Rat war deshalb unsinnig, weil der Hund niemals eine Verbindung zwischen dem Beissen und dem Futterentzug herstellen kann. Deine Erfahrungen in Ehren...wie ist denn euer Hund so drauf?

0
@Kabark

Wenn du den Hund ignorierst und nicht fütterst, dann wird er versuchen, sich mit seinem Verhalten bei dir einzuschmeicheln. Es liegt in der Natur des Hundes, daß er seinem Herrchen/Frauchen gefallen will. Unser Hund ist übrigens sehr gut drauf und hat noch nie Anstalten gemacht irgend Jemanden zu beissen.

0
@Kabark

@Kabark - solltest Du wohl ;-) auch wenn's schwerfällt, ich geb's ja zu....

0
@Heeeschen

Auch ne Art die Segel zu streichen, wenn einem die Argumente ausgehen.

0
@emjay

@emjay. Ich denke Futterentzug ist keine Methode um ein Tier zu erziehen! Sinnvoll ist es das Tier mit der eigenen Hand zu füttern um dem Hund zu zeigen wer ihm das Futter gibt und wer somit am längeren Hebel sitzt. Garnicht zu füttern, bedeutet daher eher eine Erziehungspause, da er den Futterentzug nicht als Bestrafung einordnen kann. Es geht auch nicht um eine Bestrafung, in so einem Fall, sondern darum grundsätzlich die Rangordnung zu klären. Ich habe übrigens seit 27 Jahren Hunde...

0
@Marah

@Marah: Ich meine Futterentzug nur in Verbindung mit dem Ignorieren. Was grundsätzlich auch überhaupt kein Problem für den Hund darstellt. Im Gegensatz zu anderen hier, zweifle ich nicht an, daß du einen Hund besitzt und diesen auch erziehen kannst. Mein Ratschlag war sicherlich nicht als Allheilmittel gedacht sondern nur als eine von vielen Möglichkeiten auf den Hund einzuwirken. Sicherlich gibt es auch unter den Experten diverse Meinungen, die stark auseinander gehen. Eine gute Bekannte von mir, bildet schon seit Jahren Schutzhunde aus. Den ein oder anderen Tipp von ihr konnte ich schon gut gebrauchen und umsetzen.

0
@emjay

Es hat ja keiner was dagegen, dass du deinem Hund einen Fastentag unterjubelst und seinen Organismus so entlastest. Aner wie soll der Hund verstehen, dass das eine Bestrafung ist? Ich meine...der Hund baut morgens Mist und bekommt nachmittags kein Futter...oder wie? Das versteht, glaube ich, Keiner.Und wenn du ihn ignorierst...dann während der ganzen Fastenzeit (so nennen wir es jetzt mal!)?

0

Sorry, ich denke das er zu sehr verhätschelt wird und er nicht weiß wo er in der Rangfolge steht....

aber was kann ich tun, damit er mit dem Beißen aufhört? ich habe angst, dass er irgendwann mal kinder beißt...

0
@Claudispezial

Schau mal da: http://www.hovawart-info.de/rangordnung.htm LG Delot

0

Was möchtest Du wissen?