Mein Hund ignoriert mich er hat wohl garkeine Bindung zu mir :(

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft aber ein versuch ist es bestimmt wert! Er muss seine Aufmerksamkeit auf dich wenden. Das lernt er z.B. während des Gassi gehens: lass deinen jacki an der leine, er soll beifuß laufen. hin und wieder rufst du ihn und sobald er dich anschaut, lobst du ihn mit heller stimme und mit (interessanten) leckerli. Nach einer Weile wird er dich unaufgefordern ansehen, das heißt, er fixiert sich langsam auf dich, erwartet etwas! Enttäusche seine Erwartungen nicht und lobe ihn (nicht immer leckerli, sondern ein "fein" und am ohr gekrault genügt schon).

Andere Hundebesitzer könnten als vorbild für deinen jacki gelten. Mach ein paar Übungen, z.B. lass den Hund sitz machen, entferne dich 2 schritte und ruf ihn dann auffordern und motivierend. die meisten hunde kommen dann von selbst angerannt und dann loben loben loben!!!

Viel Erfolg die dabei!

Liebe Grüße Deni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Jacky macht das aber auch wenn keine Hunde da sind :( er hört mich immer sieht mich auch an aber guckt als wenn er sagen wollte ich hab dich gehört komme auch gleich wenn ich hier fertig bin mit schnüffeln. und mit anderen sachen motivieren ist auch schlecht da er wirklich an nichts interesse hat ausser an schnüffeln oder anderen hunde leckerli nimmt er ins maul spuckt sie aber wieder aus hab es sogar schon mit leberwurst probiert und weichfutter hab ich mit genommen -.- nicht mal das hat gezogen und spielzeug schon garnicht heul der reagiert auf nix bin echt ratlos habe auch im tv beim hunde profi gesehen das wenn ein hund sein herrchen/frauchen nicht mehr sieht er in panik gerät und sucht das macht mein hund garnicht der geht entweder mit anderen mit die grad da sind oder läuft nachhause zurück oder zurück zum parkplatz wo das auto steht aber suchen tut er mich nicht -.- was kann ich da tun ich mein ist klar wenn ich meinem hund nichts bieten kann also keinen grund wieso er denn zu mir kommen soll würd ich auch nich kommen wenn ich mein hund wär aber ich hab euch ja jetzt meine situation geschildert wie könnte ich ihn denn noch belohnen wenn er kommt ? und wie kann ich ihn gerecht und das er es versteht bestrafen wenn er nicht hört vorallem wie reagiere ich richtig? soll ich ihn holen oder einfach stehen bleiben? mfg sunnybaby2302

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Leute ich war heute mit meinem Hund wieder im Park habe wieder mal spielzeug und leckerli mit genommen und es war wieder dasselbe spiel wenn ich einen ball werde rennt mein hund 1x hinterher schnuppert an dem ball und geht sofort an büschen und sonst wo schnuppern er bringt den ball nicht wieder und nichts er hat keine interesse daran auch nicht an leckerli auch nicht wenn ich seinen ball verstecke und er suchen soll die sachen findet der alle nur interessant wenn wir bei uns im garten sind oder zuhause aber draußen hat er an nichts weiterem interesse ausser zu schnüffeln ist ja auch irgendwo normal und ok aber wie soll ich mich da interessant machen wenn er an all dem kein interesse hat ? ich kann ich ja dann mit nichts an locken ? ich bin zu dem thema echt ratlos und das ist mein problem selbst wenn andere hunde mit seinem ball spielen juckt ihn das nicht er schenkt ihn denen sogar was ich bei anderen hunden garnicht kenne die würden nie ihr spielzeug hergeben,woran liegt das ? die tierärztin sagt er ist vollkommen gesund ist er dann einfach nur zu faul zum spielen ? weil es ist wirklich so ich kann mit sämtlichem spielzeug spielen in der hand haben damit weg rennen es verstecken genauso ist es mit leckerchen aber es interessiert in einfach nicht wie kann ich ihn da motivieren ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine ähnliche frage gab es schon...deshalb kopier ich meine antwort hier rein...

der grund dafür ist relativ einfach...du bist nicht interessant genug für ihn. und da gibts nur eine lösung..du mußt einfach interssanter werden für ihn als die hunde um ihn herum. und das erreichst du wie üblich bei hunden mit spielen, leckerli usw. also such dir ein paar spiele für ihn aus..denn er braucht diesbezüglich abwechslung. (schach oder poker eignet sich weniger) aber schau mal was ihn interssiert. seil ziehen, ball oder sonst noch etliches.

aber natürlich nicht nur....es wird auch so sein wie ANONYOM09 geschrieben hat...also eine mischung aus beidem. nein..ohne scherz ...hunde machen das nur wenn du für ihn nicht mehr interssant genug bist als spielpartner..dann sucht er ihn in form anderer hunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund hält Dich für völlig uninteressant und sucht sich deshalb spannendere Dinge. Mit einem Jack Russel hast Du da auch einen perfekte kleinen Dickkopf, der eine große physische und psychische Auslastung benöltigt und das durch Dich den Rudelführer.

Wie ist ein Rudelführer ???

  • klug
  • gütig
  • souverän
  • kosequent
  • stark
  • erfahren
  • mutig
  • sozial gerecht

Der Rudelführer kennt die spannendsten Spiele, er ist interessanter als alles auf der Welt und der Hund folgt ihm ohne ihn in Frage zu stellen. Aber der Rudelführer ist auch klug genug dem Hund die Möglichkeit zu geben die Umwelt zu erkunden, die Hundezeitung zu lesen und neue Hundekumpels kennenzulernen.

Das Abrufen aus dem Spiel, oder von einer interessanten hündischen Tätigkeit hat wenig mit Bindung zu tun, denn die stellt sich hier überhaupt nicht in Frage, Du läufst dem Hund ja nicht weg. Er hat bereits mehrfach erfahren das Du immer da bist und auf ihn wartest.

Er hat nicht begriffen das ohne Dich nichts läuft, kein Spiel, kein Fressen - gar nichts.

Das muss er lernen !!!

Google doch mal nach Handfütterung (ausschließlich) und Ignoranz des Hundes, dass lässt sich gut in den Alltag einbauen und der Hund lernt recht schnell das es ohne Dich weder etwas zu fressen, noch Spass und Spiel gibt- wenn er das verstanden hat, dann seid ihr auf dem richtigen Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich habe mir beim lesen schon am Anfang gedacht das es ein Jacky ist!!!! Denn kannst Du nicht einfach mit spazieren gehen aus "powern", nein, für den muss richtig was her!!!! Für den Anfang Hundeschule, dann Agility, Dogdancing... usw. Da musst Du richtig was bieten!!!! Hast Du letztes Jahr: "Das Supertalent" gesehen? Das war für mich ein Jacky der richtig was zu tun hatte. Überlegt Dir mal was Du Deinem Huind bieten kannst und wende dich vorallem mal an eine Hundeschule!!!

LG Kessy94

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich Dir mal eine Hundeschule empfehlen, wenn sonst niemand mit Hundeerfahrung in Deiner näheren Umgebung ist. Dort lernst Du den richtigen Umgang- und Umgangston mit Deinem Jacky. Ich glaube ohne diese Unterstützung wirst Du es nicht packen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie kann ich denn meinem hund bei bringen das er mich als rudelführer an erkennt denn das tut er zur zeit kein bisschen :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
karinnox 14.05.2010, 22:01

durch-gerechtigkeit-konsiquenz-der hund muss sich auf dich verlassen können-gleichbleibende behandlung des tieres ( keine wutausbrüche--nicht "übermässig" abschnudeln-trotzdem liebevoll----"durchsetzen eines komandos"---wenn du nicht auf den hund einwirken kannst-gib kein komando wenn du nicht sicher bist das er es ausführt---mit schleppleine gehen-da kannst du ihn zurückholen falls er wieder taub ist--belohnen wenn er dann da ist...... )

0

Du bist keine Autoritätsperson für ihn.

Du setzt Dich nicht durch.

Nicht Du gehst mit ihm spazieren sondern er mit Dir.

Was hat es für Konsequenzen, wenn er nicht hört?

Wird er bestraft?

Ich meine nicht mit Schlägen.

Wir hatten jahrelang einen sturen Rotti, mit ca 4 aus dem Tierheim geholt.

Der dachte auch, er kann es mit mir machen.

Wenn ich rief und er hörte nicht, habe ich ihn eingefangen und bin mit ihm sofort nach hause gegangen.

Das war für ihn die größte Strafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BlackCloud 14.05.2010, 20:04

Ooohja ... Rottis können sooo sturr sein ;-)

0

du hast einen jack russel terrier. mal mit der rasse beschäftigt? das sind hyperaktive jagdhunde und keine schoss-oder gesellschaftshunde. warum sagt euch das keiner, bevor ihr euch die modehunde kauft? geh in eine gute hundeschule, lerne wie du dein arbeitstier artgrecht auslastest und arbeite an der bindung. mit gassi an der leine ist es nicht getan, der hund braucht eine aufgabe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?