Mein Hund ignoriert?

Das ist er :) - (Hund, ignoranz)

5 Antworten

Ich habe mal gelesen, dass Hunde tatsächlich ihr Mittelohr "zuklappen" können und sie dann nichts mehr hören können, bzw. nur noch das hören was sie wollen.......Keine Ahnung ob das wirklich so ist...:-) Finde das nur sehr witzig......Ich hatte ein ähnliches Problem mit meiner Hündin. Ich habe dann folgendes gemacht.....Sobald mal wieder alles andere interessanter war als ich, habe ich angefangen mich immer dann heimlich zu verstecken (hinter den nächsten Baum, Auto etc. ) Oder einfach unbemerkt in die andere Richtung zu gehen. Ich habe Waldwege mit vielen Kurven ausgesucht, damit sich mich dann auch schnelll nicht mehr sieht. Wenn sie dann kam (auch erst nach langer Zeit) bin ich quasi immer total freudig übertrieben ausgeflippt....Soooooo ein braver Hund....Toll toll toll....Leckerlie gegeben usw. Damit habe ich ihr folgendes beigebracht: Bei Frauchen bleiben lohnt sich, das macht Spaß und ich bekomme Leckerlie UND: Ich muss auf der Hut sein und Frauchen immer interessant finden, sonst haut sie mir ab. Ich habe das konsequent über zwei Wochen durchgezogen. Das hält bis heute...Ich wünsche viel Glück :-D

Hi, das ist tatsächlich ziemlich merkwürdig. Versuch mal folgendes: immer wenn er nich auf dich hört, halt die Leine gut (dein Hund wird am Anfang wahrscheinlich ziemlich ziehen) fest und bleib stehen. Er wird sich irgendwann zu dir umdrehen, denn er wundert sich, warum du plötzlich stehen bleibst. So lernt er, dass DU der Chef bist und er alles tun muss, was du ihm befiehlst. Ich wünsch dir viel Glück! :-)

Davon kann man nur abraten... Leine sollte immer Locker sein, wenn er merkt das man sie fest hält wird meist noch mehr gezogen.

Wenn ein Hund auf die Kommandos nich hört, hat er es entweder nich richtig gelernt oder es "lohnt" sich nich für ihn... das schnüffeln is dann weit aus interessanter als das kommen ;P

Meiner Meinung nach ist der Klicker die beste Wahl, am Anfang mit Leckerlies arbeiten, so verbindet er den Klick mit Leckerlies... nach ner Zeit auf 2-3 Kommandos ausweiten erst dann gibts das Leckerlie (Klick bekommt er natürlich immer). Die Kommandos sollen sich so zu sagen in ihn einbrennen, da er ja sogesehn arbeitet bekommt er auch eine Belohnung in vorm eines Klicks bzw. Leckerlies. Wenn man das ne Zeit durchzieht und für alles was er gut gemacht hat (sitz, platz, komm, hier her usw.) einen Klick bekommt macht er die Kommandos nach ner Zeit von alleine.

Da ein Hund viel auf Körpersprache achtet, reicht am Ende meist schon eine Handbewegung fürs sitz oder platz. Wenn es ganz gut läuft muss man nich mal mehr was sagen das er zu einem kommt wenn er grad an was dran hängt und schnüffelt, da er weiß wenn man weiter geht heißt das für ihn auch weiter gehts.

0

Ich denke das liegt ein bisschen daran, da er wie es aussieht die wichtige Phase ausgelassen hat und durch die Straße es nicht gewöhnt ist bei Ablenkung zu zuhören. Halt ihn immer an der Schleppleine und bevor du losgehst fütter ihn nicht damit er doch auf die allerbesten Leckerlis hört!

Mein Hund dreht beim Spazieren um und geht nach Hause und hört dabei nicht auf mich?

Moinsens,
mein Hund (coton de tulear, w3Jahre) dreht beim gassi gehen um und läuft nach Hause oft wartet sie an einer Ecke, doch wenn sie mich sieht läuft sie weiter. Rufen oder mit Leckerlies locken ist ihr egal. Wenn ich weiter gehe kommt sie nicht. Wenn ich dann zu Hause bin sitzt sie vor der Türe.
Ich verstehe mich gut mit ihr und sie hat alles was sie braucht. Sie Geht zur Hundeschule und kann alles, nur ist sie sehr schüchtern bei anderen Hunden, da ja 99% größer sind;). Allerdings war keiner in Sicht.
Das ganze passierte im Wald zu normalen Uhrzeiten. Das Problem ist, dass sie dann ein Stück durch die Stadt laufen muss und ein Auto sie erwischen könnte.
Ich will sie nicht in Zukunft nur anleinen müssen, kann mir daher jemand sagen was ich machen kann?
Leckerlies hab ich schon probiert.
Dankeschön...

...zur Frage

Mein Hund rastet aus wenn er andere Hunde sieht (Brauche Hilfe! ;)!

Hallo,

Ich habe einen Schäferhund-Retriever Mischling, er ist sehr Dominant also er denkt er wär der Boss überall egal wo, wenn ich und meine Mutter mit ihm Gassi gehen und er einen kleinen oder auch Größen Hund sieht (dies tut er nur bei Rüden) rastet er an der Leine immer völlig aus, er zieht dann und stellt sich auf die Hinterbeine und Bellt und Jault sehr Laut. Brauche dringend Hilfe oder Tipps! Sind auch gerade in der Hundeschule aber bis jetzt bringt sich noch nichts !

...zur Frage

Hund hört nicht sobald er abgeleint ist :(

Hallo ihr Lieben. Ich bin neu hier und brauche Eure Hilfe. Ich habe seit ca. einem Jahr einen Hund, der leider wirklich draussen macht, was er will. Sobald man ihn ableint, läuft er weg und hört nicht, wenn man ihn ruft. Wir haben nun schon alles probiert, um uns interessanter zu machen als alles, was ihn reizen könnte. Haben in der Wohnung "komm" geübt, ihn natürlich mit Leckerlies (alles mögliche ausprobiert) und Streicheleinheiten gelobt bis zum abwinken. Haben mit einer Schleppleine draußen geübt bis zum Umfallen. Da klappt das auch sehr gut. Aber sobald der Hund ohne Leine ist, nimmt er Leckerlies nicht mehr an, rennt weg und kommt, wann er will. Ich bin langsam wirklich am Rande der Verzweiflung und weiss nicht mehr weiter. Es wäre toll, wenn ihr vielleicht einen Rat hättet. Vielen Dank schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Warum Ignoranz?

Ich war mit einem Mann befreudet ..(Kam bei uns ab und zu im Laden einkaufen )

Ab Weihnachten haben wir angefangen zu schreiben . Er meinte wir können mal essen gehen ,einfach nur so Freundschaftlich ( Habe lange gezögert da er in einer Beziehung ist ) . Nach 2 Wochen habe ich zugesagt ... War sehr nett und wir haben viel geredet- (Ganz sicher das er von seiner Freundin getrennt ist . Da er selten zu Hause ist .)Wir haben uns danach immer wieder gesehen .. Vieles unternommen. Wir haben uns super verstanden ..Viel gelacht . .. bis wir uns angenähert haben ... Es lief wie eine Freundschaft plus ... Ich habe ihm geschrieben vor 3 Wochen das ich Gefühle für ihn habe ... und das ich nicht geeignet bin für eine solche Beziehung . JA dazu hat er nichts geantwortet . Er kam zwei mal Abends in dem Laden da wo ich arbeite ..Habe ihn ignoriert . Dann kam er wieder nur blieb er vorm Laden(Kumpel von Ihm kam rein einkaufen ) (Parkt das Auto wo er mich genau sehen kann ) ICH frage mich was das soll ?? Wir sind doch schon beide über 40 .. Was soll das werden ? Wenn er nichts will dann könnte er wenigstens wo anders einkaufen gehen oder an einem Tag wo mein Auto nicht da steht ( Dann bin ich auch nicht da )

Bitte um Ratschläge ...

...zur Frage

was tun wenn die hündin läufig ist um keine rüden anzulocken oder an sie heran zu lassen?

Hallo ! :) Meine Hündin ist seit ca. 3 Wochen schon läufig. (Berner Sennenhund) wir haben allerdings in der Nachbarschaft einen Rüden der schon öfters , glaube vier mal in den letzten Jahren die Nachbarshündin gedeckt hat. Was kann ich tun damit er ( Mischling) unsere Hündin nicht schwängert? Sie ist heute 1 Jahr alt geworden:)

...zur Frage

Hund reagiert stark auf fremde Hunde?

(Sorry das der Text so lang ist)

Wir haben zwei Hunde. Meiner ist ca. 2,5 Jahre alt, kommt aus dem Tierschutz aus Rumänien und ist seid ca. 1,5 Jahren bei mir. Welche Rassen genau drin stecken weiß keiner so genau. Er ist allerdings noch knapp unter Knie-Höhe. Ein Mann von der Hundeschule vermutet das ihn ihm ein bisschen Terrier und auch Colli drin steckt. Kastriert ist er.

Die Hündin meines Lebensgefährten ist etwas über einJahr und seid ca einem dreiviertel Jahr bei ihm. Sie ist ein Dobermann, Schäferhund Labrador Mischling und kommt aus einem Privathaushalt. Sie ist allerdings noch nicht Kastriert.

Vor ca einem halben Jahr sind wir zusammen gezogen. Unsere beiden Hunde kommen super miteinander zurecht und spielen viel miteinander. Sie können auch gemeinsam gefüttert werden und kuscheln sogar miteinander. Mit meinem kleinen hatte ich schon immer etwas Arbeit, da er vieles nicht kannte und extrem ängstlich war. Mit viel Geduld und Training habe ich mit ihm allerdings große Fortschritte gemacht. Ich konnte ohne Probleme mit ihm spazieren gehen und sogar im Zug oder die Stadt konnte ich ihn mitnehmen. Allerdings wollte er nie mit anderen Hunden spielen und ist anderen Hunden ausgewichen. Erst nach längerer Kennenlern Zeit hat er mit anderen Gespielt. Fremde Menschen hat er auch nicht an sich ran gelassen.

Nun zu unserem eigentlichen Problem:

Die Hündin meines Lebensgefährten allerdings reagiert beim Spaziergang oder wenn andere Hunde am Grundstück vorbei gehen sehr stark. Sie bellt und springt aufgeregt hin uns her und ist kaum zu bremsen. Beim Spaziergang hört sich das Bellen sogar schon stark nach Aggression an. Sie hängt sich voll in die Leine und andere Hundebesitzer bekommen schon teilweise Angst vor ihr.

Seid unserem Zusammenzug fängt mein Hund nun auch damit an. Er wirkt nicht mehr ängstlich, ganz im Gegenteil. Er knurrt und bellt extrem und lässt sich auch nicht mehr beruhigen. (Das ist ein Verhalten was er vorher nicht hatte) Spaziergänge werden inzwischen eine richtige Qual und sind sehr Nervenaufreibend. Man kann mit beiden spielen und sich super mit beiden beschäftigen solange kein anderer Hund in der Nähe ist. Sobald jedoch einer kommt lassen sie sich durch nichts mehr ablenken und sind total fokussiert. Der einzige Außenstehende Spielgefährte der beiden ist der Schäferhund des Bruders meines Lebensgefährten.

Wir wissen echt nicht mehr weiter uns möchten endlich wieder normal spazieren gehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?