Mein Hund hört draußen nicht auf mich - was kann ich noch tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Moin, dein Hund ist volles Mett in der Pubertät :) In dieser Zeit ist es ganz normal, Grenzen zu testen, die große, weite Welt zu erkunden und die Besitzer an den Rand der Verzweiflung zu bringen. Als unser Kurzer in die Pubertät kam (und es noch immer ist), war ich oft total am Boden, verzweifelt und überfordert. Jeder Trainer erzählte was anderes, Spaziergänger und Nachbarn machten verletztende und dumme Bemerkungen, jeder andere Hundebesitzer gab mir ungefragt Ratschläge. Das war anstrengender als die Rakete an der Leine :)

Mein Rat: Steh es nicht allein durch. Eine Hundeschule gibt dir Rat und Unterstützung. Lass dich weder verwirren noch einschüchtern, es ist normales Hundeverhalten. Und es hört auch nicht von heute auf morgen auf. Lass dir nicht erzählen, dass du nur diese und jede Übung machen musst und in 20 Minuten hast du einen folgsamen Hund.

Du schaffst das :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacky1205
18.02.2016, 13:53

Dankeschön das ist sehr hilfreich und nett von dir, es ist in den letzten Wochen sogar schon besser geworden👍

0

Auf jeden Fall zur Hundeschule. Ich habe auch eine Bolonka mix Hündin die nun schon bald 2 Jahre wird. Ich habe sie aus dem Tier Schutz. Sie hört draußen eigentlich recht gut aber auch nicht immer. Ich merke immer mehr wenn ich mit ihr 10 km Fahrrad gefahren bin hört sie die nächst 2 Tage aufs Wort und geht brav bei Fuß und so weiter. Habe ich sie wenig bewegt hört sie gar nicht. Dein Hund ist noch zu jung fürs Fahrrad aber beim ihm das bei. Lass dir nicht einreden von wegen mit der Größe geht das nicht. Wenn du genug stoppst und Wasser mit hast und natürlich klein anfängst geht das! Du musst deinen Hund viel bewegen dann hört er besser. Solange er nicht ausgelastet ist will er rennen und rennen und wenn du mit ihm rein willst dann meint er natürlich ich will rennen also lauf ich weg. Ich wusste auch nicht das diese Rasse so viel Bewegung will. Aber meine ist beim Tehma fahre so geübt das sie nun schon 20 km läuft und eine halbe Stunde Pause macht in der helfte. Jetzt erst hilft nur schleppleinen und viel Spaziren gehen. Kopftraining ist auch gut. Geh am besten mal zur Hunde Schule in einen leinenführigkeits Kurs. Und agility ist auch nicht schlecht aber auch erst ab 1 Jahr oder anderthalb.
Viel Glück wünsche ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacky1205
23.01.2016, 12:30

Vielen Dank dabei waren echt gute Tipps😁 Agility möchte ich auf jedenfalls mit ihm machen ist wenn er groß ist und gegen Fahrrad fahren hab ich auch nichts😉

1
Kommentar von 1Paradise1
23.01.2016, 12:40

Man braucht nicht für jeden Sch...ss ne Hundeschule!!

3
Kommentar von doggyloverin
23.01.2016, 12:56

Find ich auch. Aber manchmal bekommt man da gute Tipps. Ich habe auch nicht mit meinen alle Kurse gemacht. Nur immer 2 mal hin und dann zuhause geübt.

2

Schleppleine (Geschirr) und üben..

Kannst zum Beispiel sein ganzes Futter nur draußen gegen Leistung geben: arbeitet er mit, super dann gibt's futter. Macht er nicht mit gibts nicht (auch abends im Napf nichts) sein ganzes Futter gibts nur für arbeit, daher auch genug Möglichkeit einarbeiten.

Zieh das zwei Wochen konsequent durch und der Hund hört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacky1205
23.01.2016, 12:28

Ja das haben wir alles schon probiert aber es bringt einfach nichts 😐ich weiss ja nicht aber es kann ja auch vielleicht daher kommen das er vom Welpenhandel kommt und wir einfach nichts sonst über seine Vergangenheit wissen

0

Er ist jetzt im Rüpelalter und testet,wie weit ER bestimmen kann. Trainiere mit Schleppleine. Ruf ihn immer wieder heran und belohne ihn. Mach Dich interessant. Suchspiele,apportieren. Und spielerisch immer mal ein Kommando,wie Sitz,Bleib usw. Lass ihn die erste zeit nur an der Schleppleine,damit Du Kontrolle über ihn hast. Wenn er bedingungslos hört,dann kannst du ihn ableinen. Dürfte eigendlich recht schnell funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich denke, dass Du so vernünftig bist einen nichtabrufbaren Hund an der Leine zu haben, wo bekommt man eine 30 bis 40 m lange Leine? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Paradise1
23.01.2016, 12:47

Seil aus Baumarkt aus Meterware ;-)))

2

Besucht eine Hundeschule und sorgt für die richtige Erziehung, bevor die Probleme noch größer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacky1205
23.01.2016, 12:13

Ja das haben wir sowieso vor aber bis jetzt sind wir noch nicht dazu gekommen😐 Ich dachte nur ich könnte selber noch was machen...

0

Dein Hund hört auch drinnen nicht - da bist du nur die einzige Abwechslung und deswegen interessant.

Ab in die Hundeschule - DU brauchst dringend Hilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacky1205
23.01.2016, 12:19

 ich bin ja nicht alleine mit dem Hund wir wohnen hier ja zu 6.

0

Was möchtest Du wissen?