Mein Hund hat Ohrmilben was kann ich tun (außer Tierarzt)?

10 Antworten

Naja man kann tatsächlich auch zur Tierklinik oder Tierärztin gehen wenn man nicht zum Tierarzt will. Alles andere wäre in den Fall grob fahrlässig, man weiss ja nicht die Art der Milben und man kennt den Zustand des Hundes nicht. So Parasiten haben zb ein leichtes Spiel bei immungeschwächten Tieren, im Prinzip kann so der Ohrenbefall auch wieder nur ein Symptom sein. Bevor man zig Euro in hausmittel investiert die nicht wirken ist es cleverer einfach mal zum Arzt zu gehen. Dein Hund wird es dir auch danken;)

 

Bitte geh zum Tierarzt und laß überprüfen, ob dein Hund überhaupt Ohrmilben hat.
Bei 80 % der vom Besitzer vermuteten Ohrmilben stellt sich bei näherer Betrachtung heraus, daß nicht Ohrmilben, sondern eine Ohrenentzündung anderer Genese vorliegt.

Laß deinen Hund also nicht länger leiden und geh gleich zum Tierarzt.

Dein Hund hat 500,- € gekostet. Ich hoffe also, es liegt nicht am Geld.

Gibt’s kein Hausmittel. 

Ab zum Tierarzt, Milben sind furchtbar quälend für den Hund das kribbelt und juckt die ganze Zeit. 

Oder willst du Schäden am Gehörgang riskieren? 

Je länger du warst um so teuer wird nachher die Untersuchung. 

nein, Hausmittelchen dagegen gibt es nicht und würden auch nichts bewirken!

demnach bleibt Dir der Gang zum Tierarzt nicht erspart.

wenn man sich Tiere anschafft, dann sollte auch klar sein, dass die Haltung eines jeden Tieres auch immer mit Tierarztbesuchen verbunden ist!

Nein,da gibts erst mal nur den Tierarzt und so ne Untersuchung und Behandlung kostet auch nicht die Welt. Bitte geh hin, der Hund leidet sehr unter den Milben.

Was möchtest Du wissen?