Mein Hund hat keine Kondition mehr

6 Antworten

Erst mal muss der Hund auf Diät gesetzt werden. da er das lange Gehen nicht gewohnt ist und das zusammen mit dem Übergewicht ist nicht gut für das Tier. Steiger Deine Gänge langsam, sonst kann es durchaus passieren dass er aus den Schuhe kippt. Diät und regelmäßige Bewegung sind wichtig und gesund. Wenn er abgenommen hat und wieder besser drauf ist wird sich das schnelle Hecheln sicher geben. Viel Erfolg

eigentlich ist es genau wie beim Menschen ... ein übergewichtiger Mensch, der bislang sein Leben zum Großteil auf der Couch oder vorm Computer verbracht hat, würde auch zusammenbrechen, wenn er eine Stunde laufen soll

so geht es auch deinem Hund.

Du musst die Intervalle langsam steigern, damit der Hund Kondition aufbauen kann und etwas Gewicht verliert, und nicht von Couch-auf-Marathon wechseln ;)

Vielleicht macht ihm auch die Hitze zu schaffen? Auf jeden Fall würde ich die Spaziergänge nur langsam steigern und nicht zu viel von ihm abverlangen, wenn er rasch außer Atem ist.

Schuhe für gassi gehen?

Ich suche Schuhe die ich anziehen kann um mit meinen Hunden gassi zu gehen. Sie sollten Wasser dicht sein + warm halten und nicht so klobig aussehen :)

...zur Frage

wie alt muss man sein um hunde ausfuehren zu duerfen?!?

hi,ich meine einfach so fuer alte leute mit dem hund ne halbe stunde gassi gehen

i love dogs

...zur Frage

Hund 1 Stunde im auto lassen?

Hi Leute

Morgen wollen wir mal zu poco. Ca. 1 Stunde und wir wollen den Hund in der Zeit im Kofferraum lassen weil wir danach zum Fressnapf wollen. Im Kofferraum schläft sie meistens, auch bei kurzen strecken.

Wäre das möglich dass sie dann mal 1 Stunde dort bleibt oder ist das eine schlechte Idee.

...zur Frage

Wie lang hält ein Hund aus ohne gassi zu müssen?

Meine Eltern, Geschwister und ich gehen am Freitag zu Bekannten und mein Hund ist alleine Zu hause. Weiß jmd. wie lange ein Hund aushalten kann? Danke im Voraus.

...zur Frage

Neuer Lebensgefährte mit Hund. Seine und meine vertragen sich nicht

Hallo, ich habe einen neuen Freund. Er hat eine Hündin. Ich auch. Als wir beide uns " zu viert " das erste mal trafen( mit leine- auf der Straße ) schnupperten sie kurz. Meine fing an zu bellen.dann bellten beide aggressiv. Wir sind noch ein Stück gelaufen und haben sie später daheim in zwei Räume getrennt. Mittlerweile wohnen wir zusammen. Die Hunde sind immer noch getrennt. Wenn mein Freund auf Arbeit ist, muss ich immer zwei mal zum Gassi gehen. Wenn er daheim ist gehen wir gemeinsam... Die ersten zehn Minuten kläffen sie sich nur an. Dann beruhigen sie sich zwar. ( strassenseitlich getrennt ) sobald sie aber zu nah aneinander kommen, geht das Spiel von vorn los. Hat einer vielleicht einen Tipp zum zusammenführen der Hunde für mich?( Ausflüge - Besuch der Eltern, baden gehen mit beiden geht garnicht, ein Hund muss immer daheim bleiben) Ich bin gern mit meinem Hund unterwegs... Und mich würde es Mega glücklich machen, beide zusammen führen zu können...

...zur Frage

Wie zeitaufwendig ist ein Hund wirklich?

Hallo,

wir spielen in unserer Familie jetzt schon seit bald einem halben Jahr mit dem Gedanken, uns einen Hund zuzulegen - bisher hatten wir nur Katzen, decken aber langsam deren Grenzen auf (geringe Lernfähigkeit, häusliche Gebundenheit, Probleme im Urlaub). Vorteile gäbe es genug.
Wir denken da derzeit vielleicht an einen Labrador, Labradoodle oder Charles King Cavalier.

In diversen Hundeforen liest man aber immer wieder von enormen Zeitaufwand, den wir uns nicht wirklich leisten könnten: Dreimal täglich Gassi gehen, und das mindestens eine Stunde?!
So viele Menschen haben doch einen Hund, gerade in der heutigen Arbeitswelt kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass die alle noch mal mindestens 2 Stunden täglich übrig haben!

Sind das wirklich die für Hunde erforderlichen Auslaufdauern oder nur optimale Richtwerte? Wie aufwendig ist ein Hund wirklich?

Vielen Dank für eure Meinungen schon mal! :)

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (♂)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?