Mein Hund hat Kehlkopfentzündung.nach 3. Wochen Antibiotika immer noch nicht besser wer kennt rat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hilfreich ist hier immer Cystuskraut (unters Futter gemischt) - Homöopatisch gibt es noch Lymphomyosot und Anfokali.

Dein Tierarzt sollte ein Antibiogram machen, vielleicht hattet ihr das falsche Antibiotika. Sollte der Keim resistent sein auf das gegebene Antibiotika, dann brauchts ein anderes.

Also morgen nochmal zum TA und das untersuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Hund in einer Tierklinik untersuchen lassen. Wenn der Tierarzt nicht weiterkommt, dann bleibt Dir nichts anderes übrig. Ein Antibiotikum, das nach drei Wochen noch nichts genützt hat, wird nicht mehr anschlagen. Alles Gute für Deinen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal müsste man wissen durch was diese Entzündung ausgelöst wurde.

1. Ein schlecht sitzendes Halsband u einen Hund, der auf Zug damit läuft 

oder

2. eine Erkältung?

bei 1 auf ein Geschirr wechseln, verschwindet der Reizauslöser, verschwindet auch die Entzündung.

bei 2 die Abwehrkräfte des Hundes stärken u ihn nicht ins jetzt kalte Wasser lassen. Zink,  Honig u Propolis können hier als Nahrungsergänzung nützlich sein . Auch Thymian-Hustensaft (f. Kinder, ohne Alkohol) kann helfen, falls er auch Schluckbeschwerden hat.

Antibiotika helfen nur bei Krankheiten, welche durch Bakterien ausgelöst wurden. Kehlkopf- und Halsentzündungen werden aber meist durch Viren verursacht! 

 Hat der Tierarzt WIRKLICH Antibiotika gegeben?? Dann such dir bloss 'n neuen Doktor!

Um homöopathische Mittel zu verabreichen, sollte man ZUERST den Hund  einem Heilpraktiker oder besser einem Tierarzt mit Zusatzausbildung Homöopathie vorstellen, dieser wird das für dieses Tier bestimmte  Mittel verschreiben - was dem einen hilft, kann nämlich dem anderen schaden!

Allea Gute für deine Pelznase!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rat weiß der Tierarzt! 

wenn eine Behandlung nicht anschlägt, muß man wieder zum Tierarzt gehen, oder auch eine Tierklinik aufsuchen und die bisher verabreichten Medikamente dann direkt mitnehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?