Mein Hund hat einen anderen gebissen wie soll ich mich verhalten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also gleich mal:

Eingeschläfert wird er deswegen nicht.

Aber du wirst wohl Auflagen bekommen. Je nach dem leinen und Maulkorb Pflicht und / oder einen wesenstest. Vielleicht auch noch eine Geldstrafe.

Abgenommen werden könnte er dir auch, aber nicht nach einem Vorfall.

Und ich bin ganz ehrlich:

Auch wenn der Mops ein kleines Biest ist sollte dein Hund NIE angreifen oder beißen. Damit ist dein Hund nämlich auch nicht wirklich erzogen und ein klein wenig solltest du auch an deine eigene Nase packen.

Wie du reagieren sollst? Abwarten was passiert, mehr kannst du nicht tun. 

mimimaus1996 05.08.2017, 16:35

Wie gesagt ich bin ja direkt zum Nachbarn hin und habe mich entschuldigt und komme selbstverständlich für alles auf , der andere hat meinen zu erst gebissen und meiner dann halt zurück. Meiner darf auch nie ohne Leine und der andere kommt immer an gerannt weil er nie an der Leine ist. Wenn eine Anzeige kommt wie verhalte ich mich denn dann ?

0
Ichmoechte 05.08.2017, 16:54
@mimimaus1996

Mehrere Möglichkeiten, Angrif ist die beste Verteidigung, sieht man ja an deinem Hund: Gegenanzeige, es kommt nicht auf die größe an, sondern was für ein Gefährdungsportential von dem Hund ausgeht. Deiner war an der Leine, seiner nicht obwohl er angreift. Mann kann auch meinen du Hast die Leine vor Schreck fallen, lassen, weil der Mops euch angegriffen hat.

Am Besten:

Du brauchst einen Anwalt der dich über die kommende Situation aufklärt und dich bekleitet, aber wie bereits von mir schon geschrieben, da wird nicht viel bei rum kommen. Vor Gericht wird das eh nicht landen, evtl. wirst du aufgefordert, einen Sachschaden zu zuahle sonst nichts. (Sachbeschädigung) keine Körperverletzung oder so.

1

Es trifft Dich normal keine Schuld, wenn der Hund bissig auf Deinen Hund zukommt, ohne Leine, ohne Halter. Du bist nicht für dem Sein Mops verantwortlich. Er hätte auf seinen Mops aufpassen können. Wenn Deiner an der Leine war, ist er selbst schuld. 

Mir laufen Hunde auch vor meine Hunde, gerade Kleinhunde. Und ich lass meine Hund die Seite wechseln , nehm ihn hinter mich und der Kleine flitzt und nervt ihm vorm Maul herum. Da wird direkt in unseren Größeren Hund , dem ins Maul reingebellt.  Dann ruf ich ?? Hallo? Leine?   soll ich meinen Hund auf dem Arm nehmen, damit der Kleine in Ruhe stänkern kann und ihrem nichts passiert? 

Das ist ja wohl total daneben. Das juckt auch meist solche Halter gar  nicht, Hauptsache meiner bleibt ruhig, dem sein Kleinhund braucht nicht hören. 

Und ich staune immer, dass meiner sich das gefallen läßt.

lieben Gruß

Hallo,

ruhig bleiben und durch atmen. Melde den Vorfall deiner Versicherung, dann wird der Schaden ersteinmal reguliert. hast du Zeugen für den Vorfall? Traust du deinem Nachbarn zu, dass er Anzeige erstattet? Wenn ja, lass dich von einem Anwalt der auf Tierrecht spezialisiert ist beraten.

Der hund wird nicht eingeschläfert, wennder Moips da wieder frei rumhoppelt, O-amt anrufen.

So schnell werden Hunde nicht eingeschläfert. Vielleicht wird dein Hund verdonnert, in der Öffentlichkeit einen Maulkorb zu tragen. Aber ich glaube, der Nachbar hat in seinem ersten Ärger gedroht, wird es aber nicht wahrmachen, es sei denn, der Mops ist erheblich zugerichtet.

mimimaus1996 05.08.2017, 16:37

Doch er hat eine Anzeige erstattet, ich weis halt nicht wie ich reagieren soll, da der kleine zuerst gebissen hat. Bei unserem ist es halt nur nicht so schlimm weil der Gelder ist und bisschen mehr aushält.

0

auf seine Reaktion warten - da noch alles frisch im Gedächtnis ist, alles aufschreiben für den Ernstfall. 

eigentlich beißen getroffene "Hunde" nicht

Hallo Minimaus,

also erst mal runter kommen, ist halb so schlimm wie es ist. Man kann in deinem Fall sagen, ist nur Sachbeschädigung. Wenn sich zwei Hunde mal kappeln und einer wird verletzt und es kommt wirklich zur Anzeige, dann gibt es ersteinmal vieles zu beachten, es gab einen Fall vor gericht da haben sich zwei unkastrierte Rüden richtig gebissen, der eine war sehr schwer verletzt und der Halter von dem stärkeren Hund wurde verklagt, da es laut Richterin normal ist, dass sich zwei Rüden unkastriert mal kappeln.

Einschläfern auf gar keinen Fall nur wenn der Hund Menschen anfällt kann dies womöglich in Frage kommen, außerdem ist so was in meiner Hundehaftpflicht-Versicherung mit abgedekt, wenn mein Kleiner mal einen anderen Hund beisen sollte. Wenn du eine hast ruf die Schadensdirektnummer an.

Wenn du dich gut mit deinem Nachbarn verstehst, dann geh nochmal rüber und versuch ein freundliches Gespräch anzufangen und womöglich die Tierarztkosten zahlen.

Meist ist das mit dem Anzeigen nur heiße Luft, aber wenn du wirklich eine Anzeige ins Haus bekommst, dann geh zum Anwalt, und geh mal zu anderen Nachbarn, die der Mops immer anbällt, und frag mal ob sie als Zeugen aus sagen können , dass nicht dein Hund der Angreifer ist sondern der Mops, da spielt größe keine Rolle.

Aber in der Regel ist das ein Versicherungsfall, wie gesagt Sachbeschädigugn. Als wie dir würde eine ins Autoreinfahren, da gibt es ja auch nicht gleich eine Anzeige und Prozess, es läuft über Versicherungen, wenn du alerdings keine hast, dann muss der Schaden aus deiner Kasse gezhalt werden.

Also lass dir das Wochenende nicht verderben, dass ist für alle Parteien auch für die Hunde auch ersteinmal ein Schock der muss sacken, dann kann auch wieder miteinander reden.

mimimaus1996 05.08.2017, 16:55

Vielen Dank für die Antwort, wie gesagt ich weis ja auch das mein Hund sich nicht hätte ärgern lassen sollen und das ich das bezahle steht natürlich außer Frage das habe ich direkt Angeboten da waren sogar noch andere Nachbarn dabei. Weil da auch jeder sagt das das eine Frechheit ist da unser Hund zu jedem kuscheln kommt und auch nie was macht. Wir haben sogar manchmal Hunde von Nachbarn bei uns in der Wohnung wenn die über das Wochenende weg fahren.
Ich habe nur sehr Angst das ich meinen Hund weg genommen bekomme oder er es irgendwie falsch da stellt, das er böse ist. Denn er kam gerade von der Polizei.

0
Ichmoechte 05.08.2017, 17:06
@mimimaus1996

Du hast Zeugen, die bestätigen, dass die Gefahr nicht von dir aus kommt, sondern von dem Nachbarshund und außerdem. Im Gesetzt steht geschrieben. Hunde sind  in Wohngegenden, Städten, Versammlungen usw. an der Leine zu führen. Das hat ja dein Nachbar nicht gemacht.

Also zusammenfassung:

1 Pluspunkt für dich: Zeugen, gefahr kommt nicht von deinem Hund sondern vom Nachbarn.

2. Pluspunkt für dich: Nachbarshund war in der Wohngegend nicht angeleint.

3. Du bist aus Schreck vor dem Nachbarshund, weil er euch angegriffen hat, gestolpert und hast dir weh getan, somit hast du die Leine erst fallen gelassen. Somit kommt es zu einer Körperverletzung durch Fahrlässige handlung vom Nachbarn, da er seinen kleffenden Hund ,vom dem aus die Gefahr ausget,nicht anleint.

Manchmal ist Angrif wirklich die Beste verteidung, ich würde ihn anzeigen.

4. Du bist bereit für den Schaden aufzukommen.

Also ganz im Ernst: Dein Hundi wird weder eingeschläfert, noch weggenommen, noch erschossen oder sonst was. Wenn dabei überhaupt etwas raus kommen sollte, dass du dran schult wärst, dann eine Geldsuamme als Schadensersatz, mehr nicht.

Pensionierte oder nicht Diensttaugliche Polizeihunde sind nicht mehr scharf, wenn sie an  Leute abgegeben werden. Dein Hund hat ja auch keine Vorlagen bisher, da würden die sich ja strafbar machen.

1
Ichmoechte 05.08.2017, 17:08
@Ichmoechte

Wenn du mit deinem Auto ein anderes Auto beschädigst und es ist wirklich nur Sachbeschädigung, dann wird dir dein Auto auch nicht gleich weggenommen oder verschrottet. Es läuft über Versicherungen.

0

Waren denn beide an der Leine?

mimimaus1996 05.08.2017, 16:30

Also meiner war an der Leine ich bin halt gefallen und er ist weiter gerannt bei dem anderen Hund war keine Leine zu sehen er war ohne der Besitzer meinte er hätte ihn ab gemacht als meiner gebissen hat

0
FlyingCarpet 05.08.2017, 16:31
@mimimaus1996

Das wird kompliziert, weil Aussage gegen Aussage steht. Warte erstmal ab, was kommt.

0
mimimaus1996 05.08.2017, 16:40

Wenn dann eine Anzeige kommt wie soll ich mich dann verhalten ? Ich streite ja gar nicht ab, dass mir das auch nicht passieren hätte dürfen und komme für alle Kosten auf. Soll ich das auch so bei der Polizei sagen ?

0

Der Hund kann dafür nicht eingeschläfert werden um es erstmal schnell zu beantworten.

Was möchtest Du wissen?