Mein Hund hat eine Zecke hinterm Ohr. Was tun?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell sollte man eine Zecke so schnell wie möglich entfernen, denn je länger der Saugvorgang dauert, desto wahrscheinlicher ist eine Übertragung von Krankheitserregern. Bis es zu einer Infektion mit Borreliose-Bakterien kommt, vergehen im Schnitt 12-24 Stunden. Die Übertragung von FSME-Erregern beginnt dagegen direkt nach dem Zeckenstich, da sich das Virus in den Speicheldrüsen der Zecke befindet.

Eine Pinzette ist das richtige Instrument, um eine Zecke fachgerecht zu entfernen. Sie sollte schmale Enden haben, die nicht zu scharf sind. Damit greift man die Zecke nahe der Hautoberfläche, also an ihrem Kopf, und zieht sie langsam, aber gleichmäßig und ohne zu drehen (zecken haben kein Gewinde!) aus der Haut. Die Zecke sollte nie am vollgesogenen Körper gefasst werden, denn dabei wird sie gequetscht und der "Inhalt" in die Blutbahn gedrückt. Scharfe Pinzetten können dazu führen, dass Teile des Kopfs oder des Saugapparats abreißen und in der Wunde verbleiben. Das kann zu Entzündungen führen.

Das Vieh muß raus! Wenn du es selber nicht kannst, vielleicht hast du einen Nachbarn der ebenfalls einen Hund hat und eventuell bereit ist dir zu helfen?

Glückwunsch, Acoma... :-)))

0
@Acoma

... ich schreib so gerne Glückwünsche auf gelben Hintergrund und am gernsten für`s "acömchen". Alles liebe und Gute vom Manni ♥

0

Schneide in eine alte Plastikkarte eine V-förmige Kerbe mit spitzem Winkel. Damit kannst du sie entfernen. Kostenlos.

unter die Zecke schieben und nach oben entfernen...

0

also wir nehmen immer so eine zeckenkarte, mit der geht das ganz leicht. Man kann aber auch einfach eine pinzette nehmen. wenn du aber keine ahnung hast, wie's geht, würde ich auch lieber zum tierarzt gehen

Was möchtest Du wissen?