Mein Hund hat eine wespe am Fuß gestochen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hä?

Wieso hat dein Hund eine Wespe gestochen, er hat doch keinen Stachel, oder?

Da ist Dir vor lauter Aufregung die Grammatik weggerutscht... SOOOO schlimm ist das gar nicht. Es tut weh, schwillt ein bißchen an und der Hund lernt, daß er sich von den Gestreiften besser weghält. Das schützt ihn davor, daß er eines Tages in den Hals gestochen wird, weil er die Dinger für was Eßbares hält. Also: Glück im Unglück.

Schau nach, ob in der Pfote ein Teil des Stachels steckt (bei Wespen i. d. Regel nicht der Fall). Du kannst versuchen, Deinem Hund eine Essigwasser-Socke anzuziehen, das bremst die Schwellung etwas aus. Meist nervt einen Hund die Socke aber mehr als der Stich. Er wird ein bißchen humpeln, aber nach ein paar Tagen ist es wieder gut. Die Aufregung ist unnötig, Du kannst Dich wieder entspannen. Wirkliche Allergien auf Wespengift sind bei Hunden extrem selten, ich kenn niemanden, der sowas bei einem Hund schon erlebt hat, unseren Dorftierarzt und das Tierheimpersonal eingeschlossen. Gruß, q.

Hallo,

also den Stachel natürlich entfernen, die Pfote kühlen mit Kühlakku in Tuch rumwickeln oder nasses Tuch. Wenn die Pfote stark anschwillt oder der Hund beim Auftreten winselt oder wenn er Atemnot bekommt, dann nix wie zum Tierarzt!

LG und alles Gute

PS : Noch ne Frage, warum bewertest Du eine Antwort, die Dir überhaupt nix nützt als die Hilfreichste??

Was möchtest Du wissen?