Mein Hund hat Blut erbrochen!- helft mir bitte!

8 Antworten

Möglicher Weise hat dein Hund etwas gefressen, was ihn entweder innerlich verletzt hat (irgendwas scharfkantiges, wie eine Glasscherbe, Stein, o.ä.) oder vergiftet hat (Rattengift, etc). Das ist nicht der Moment, im Internet zu recherchieren. Wenn Tiere innerlich bluten, dann ist umgehend Tierarzt angesagt. Bitte rufe gleich dort an. Die haben noch offen, und das zählt als Notfall. Zur Not musst du eben zum diensthabenden Notdienst, falls dein TA schon zu hat (bei manch einem Mittwochnachmittags möglich). Die Nummer vom Notdienst findet sich auf dem AB deines Tierarztes.

Gute Besserung für den armen Kerl. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes :o( ... .

blut von innen ist immer ein grund ärztliche hilfe in anspruch zu nehmen.

kann etwas sperriges gefressen haben und sich dadurch verletzt haben Kommt garnicht so selten vor). organisch wohl weniger, wenn vorher keine anzeichen auf veränderung im verhalten und gewohnheiten zu sehen waren.

Warum fragst du erst hier anstatt sofort zum Tierarzt zu fahren?!

Mein Hund spuckt Blut?

hallo ich habe ganz doll angst um mienen hund er hat heute morgen blut gespuckt unswar ganz viel und jetzt ist mein vater mit benny so heist mien hund zum tierarzt und ich wollte fragen ob ob er eingeschläfert werden muss oder was jetz passierrt? bitte helft mir

...zur Frage

Mein Hund Blut Durchfall erbrechen?

Meine Hund hat heute erbrochen und hat beim Durchfall geblutet danach ist er herumgehüpft als ob nichts were. was soll ich tun

...zur Frage

Hund hat Wurm mit Blut erbrochen und hat Blut im Urin?

Hallo Leute^^

Heute morgen hat mein Hund (14 Jahre) in die Wohnung gepinkelt und in dem Urin war Blut. Heute Mittag als meine Mutter nach Hause gekommen ist hat er erbrochen und in dem erbrochenem war Schleim, viel Blut und ein Wurm. Was hat mein Hund? Wir haben schon einen Termin beim Tierarzt vereinbart aber würde gerne früher wissen was ihm fehlt. Das es eine Wurminfektion ist kann ich mir denken aber ist es tödlich was er hat?

Liebe Grüße Edhardygirly2

P.S: Bitte schnelle Antworten... (auf dumme Antworten kann ich gerne verzichten!)

...zur Frage

Hund erbrochen, Gelb und schäumig. (Schnelle Hilfe!)

Hallo, mein Hund hat sich ebend übergeben. Das Erbrochene sah Gelb und Schaumig aus, hatte er nie zuvor. Wir haben hier zur Zeit jemand der Giftköder für Hunde auslegt... kann es wirklich daran liegen und ich sollte sofort zum TA oder ist das nur eine übersäuerung des Magens und er hat Galle erbrochen?

...zur Frage

Der Tierarzt hat gesagt, dass mein Hund Blut in der Bauchhöhle hat?

Hallo zusammen

Mein Hund hat Blut getropft in der Wohnung. Er hatte auch Blut gepinkelt. Wir waren beim Tierarzt und er hat Untersuchungen mit ihm gemacht und meinte, dass er eine Blasenentzündung hätte.

Wir haben ihn medizinisch versorgt. Einige Tage später haben wir ihn kastriert bei dem gleichen Tierarzt. Er trank nichts, aß nichts und hatte sehr starke Schmerzen.

Heute sind wir wieder zum Tierarzt gegangen, und er hat festgestellt, dass er Blut in der Bauchhöhle hat. 25% von seinem Blut hat er verloren.

Was könnte das sein? Wie könnte es mit ihm weitergehen? Sollen wir ihn einschläfern lassen? Oder eine OP machen? Giebt bitte etwas von euch ab! Er ist 6 Jahre alt und ein Labrador. NOTFALL!

...zur Frage

Hund übergibt sich ständig und hat schlechte Leberwerte. Was noch tun?

Hallo,

Mein Hund übergibt sich seit 1,5 Wochen sehr häufig, hatte ab und an Durchfall und war teilweise sehr lethargisch und kraftlos. Ich war letzte Woche Montag beim Tierarzt, dort wurde ihm ein Mittel gegen Übelkeit gespritzt, ein Ultraschall ohne auffälligen Befund gemacht und ich bekam ein Medikament zum Magenschutz, Schmerzmittel und ein Mittel gegen Durchfall mit. Zusätzlich gab es die ganze restliche Woche selbstgekochte Schonkost in kleinen Portionen. Daraufhin besserte es sich, er war munter und gut drauf. Erbrochen hat er sich zwar noch 2 oder 3 Mal aber nicht mehr täglich und der Kot war wieder normal.

Gestern Abend habe ich ihm dann ein bisschen von seinem normalen Futter wieder gegeben, da er sich 2 Tage nicht mehr übergeben hat und auch wieder ziemlich fit war. War wohl ein Fehler, da er sich heute Nacht 4 Mal übergeben hat, unter anderem auch mit etwas Blut. Also war ich heute wieder beim Tierarzt. Es wurde ein Röntgenbild gemacht und Blut abgenommen. Ergebnis: verdickte Magenwand, zu kleine Leber sowie erhöhte Leberwerte. Jetzt habe ich zusätzlich noch Medikamente für die Leber bekommen und Diäfutter. Am Donnerstag wird nochmal ein Ultraschall gemacht und in 10 Tagen Überprüfung der Leberwerte. Wenn diese dann immer noch schlecht sind soll eine Leberbiopsie gemacht werden.

Ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst, dass es am Ende in Tumor oder etwas anderes Fatales ist. War jemand vllt mit seinem Hund in der selben Situation? Sollte ich vllt eine zweite Meinung einholen?

Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?