Mein Hund hat Angst vor seinem Geschirr und der Leine

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich glaub kaum, dass die Hündin Angst vor der Leine an sich hat, sondern eher davor, dass sie damit irgendwo festgemacht wird und tagelang alleine gelassen wird.

Guck dir mal das an: Clip Halsband. Das ist eine kurze Leine, die man am Halsband fest machen kann und dann kurzfristig bei Bedarf abmachen kann, um den Hund an der Leine zu haben. Wenn du irgendwas in der Nähe hast, wo der Hund frei laufen kann, kannst du versuchen, ihn damit wieder an eine Leine zu gewöhnen. Das mit den Leckerlies kann ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, dass das klappt. Das würde nur gehen, wenn der Hund Angst vor der Leine an sich hat, also wenn er damit z.B. geschlagen wurde.

zum einen brauch das sehr geduld und geht nicht sofort.

nimmt der hund die leckerlies oder geht er gar nicht in die nähe davon?

ich würde das geschirr, bzw. die leine nicht jedesmal extra aus dem schrank holen, sondern in den alltag integrieren.

leg sie einfach im wohnzimme rauf den boden und wenn du dort sitzt und der hund sich der leine nähert, wirfst du ein leckelie vor die nase und lobst.

der hund wird dann überlegen, wann es ein leckerlie gibt und folglich verschiedenes ausprobieren,bis er die verknüpfung mit der leine bekommt.

wenn er dann richtung leine geht, weil es da leckelies gibt, wirfst du das leckelie richtung leine, in kleinen schritten immer näher heran, das wird immer ein paar tage dauern.

und dann gehst du zur leine und nimmst sie in die hand, lockst deinen hund zu dir und schaust, wie er dann reagiert.

ob er misstraulich ist, was nun passiert oder neugierig ebenfalls entsprechend bei fortschritten belohnen, bis du porbierst,es anzuziehen.

ich persönlich würde da zwei verschiedene geschirre kaufen, das eine für das tägliche gassiegehn, das andere zum üben um das zu trennen.

Mit den leckerlies ist schon ein Anfang.Da alles nichts nützt und Du mit Leine und Halsband/geschirr raus musst hast du ja keine anderen möglichkeiten. Kannst auch Wurst nehmen das macht das ganze noch schmackhafter ;) Und dann am ebsten so halten das Hund versucht allein durchzuschlüpfen! Nimm doch auch Kontakt zu Hundetrainer auf,kann sicher auch viel Hilfestellung geben!

das mit dem vom selbst durchschlüpfen funktioniert leider nicht weil sie zu große Angst vor dem Geschirr hat:( trotzdem danke:)

0
@Birdy13

Ja denke auch das Sie es nicht gelernt hat. Nur nicht soviel Aufmerksamkeit darauf legen und auf keinenfall bemitleiden,das merken die hunde und das macht dich als Rudelführer schwach.Immer und immer wieder probieren

0

Ich bezweifle, dass sie schlechte Erfahrung mit Leine und Geschirr gemacht hat. Ich schätze, sie hat überhaupt keine gemacht. Straßenhunde tragen derartige Dinge eher selten - und schon gar nicht in der Welpenzeit, wo Hund so etwas kennen und akzeptieren lernt.

Als Straßenhund hat sie zudem kein Vertrauen in Menschen erworben. Sie hat Menschen entweder als Futterspender oder Feind kennengelernt. Das bedeutet, dass sie nicht in der Lage ist, dir zu vertrauen. Das ist der Preis, den man für einen Straßenhund zahlen muss.

Dennoch kannst du eure Beziehung unterstützen, indem du ihr Sicherheit gibst. Dazu gehören klare Regeln und vor allem kein Gehätschel. Locken, auf den Hund einreden und planlos mit Leckerchen füttern, bewirken genau das Gegenteil davon.

Heißt: Mach kein Getue mehr ums Anleinen. Sag einmal: "Leine anziehen" (oder was auch immer) und dann tu es einfach. Ohne zu sprechen, ohne zu besänftigen und ohne grob zu sein. Nicht loben, denn du würdest nur ihr Meideverhalten und ihre Angst bestärken.

Blein ruhig gelassen, aber unnachgiebig, dann hat sich das Thema bald erledigt.

Genau das. Bei meinem Aussie war es ähnlich. Der kannte Leine und Geschirr nicht, als ich ihn bekam (da war er ca. 16 Monate alt), fand die Leine schrecklich und hat dann alles daran gesetzt, sich aus dem Geschirr herauszuwinden. Ich hab' da nie lange gefackelt. Hund rangerufen, absitzen lassen, ruckzuck das Geschirr übergestreift (Leine schon dran) und dann direkt raus. Binnen Tagen war ihm klar, dass das Geschirr bedeutet, dass er rausgeht, und rausgehen ist positiv. Da braucht's keine zusätzlichen Leckerchen. Inzwischen kommt er von alleine angelaufen und setzt sich hin, wenn ich nach dem Geschirr greife, und er hebt dann auch sofort von alleine sofort die rechte Pfote, um ins Geschirr einzusteigen.

Ich würde außerdem Leine und Geschirr irgendwo aufbewahren, wo der Hund ständig Zugang hat und von alleine dran schnuppern kann, wenn er mag.

0

Behutsam und mit viel Geduld. Nicht durch übertriebene Aufmerksamkeit ihre Angst unterstützen. Das Anziehen in ruhigen Situationen üben auch ohne raus zu gehen.

Gebe ihr Futter, dann zieh ihr das Geschirr um und belohne sie dafür richtig. sie sollte unbedingt das Geschirr mit Futter in verbindung setzen!!! und am besten warten bis sie zu DIR kommt, wenn du dich vor ihr zu ihr runterbeugst heißt es oft für die Hunde das du sie ''angreifen'' willst. Also locke sie an, lass sie am Geschirr schnuppern, gebe ihr Leckerlis, ziehe es ihr vorsichtig an und belohne sie dafür richtig !! am besten lässt du sie direkt danach ihr Futter essen

Unterm Strich wird der Hund hier für seine Angst und sein Meideverhalten belohnt. Das ist ziemlich kontraproduktiv.

1

ich hatte eine hündin (vom züchter) die ebenfalls große angst vor der leine hatte. ich habe sie bekommen da war sie 5 jahre alt,lief perfekt ohne leine,aber das ist ja leider nicht immer und überall möglich. wenn ich sie anleinen wollte hat sie unter sich gemacht. ich habe es dann mit bachblüten (rescue tropfen) versucht,es hat ein bischen gedauert,aber es ging schon bald besser. versuch spaziergänge so schön wie möglich zu gestalten,also viel spielen,auf der wiese an der schleppleine spielen,wenn es geht mit anderen hunden. immer viel loben und mit ihrem lieblings-leckerli belohnen,das es ab sofort nur noch draußen gibt. hoffentlich überwindet deine hündin bald ihre angst,und vergißt was ihr passiert ist.

Das wichtigste ist, dass du den Hund nicht überrumpelst und es eifnachdrüberziehst, das verstärkt die Angst.

Außerdem solltest du dir da professionelle Hilfe von einem Hundepsychologen holen, ein Hobbymäßiger Hundetrainer kann mehr Schaden als Nutzen anrichten

ich würde ihr mal alles neu kaufen Halsband Leine ec.

Was möchtest Du wissen?