Mein Hund hat Angst vor ... Bitte Hilfe :/

6 Antworten

Mit viel Geduld und Liebe. Einfach mal die Flasche ganz langsam zu ihr hinhalten, evtl. daran schnuppern lassen, wenn sie mal so weit ist und dann die Flasche ganz langsam abstellen. Dann loben. Irgend wann hat sie es verstanden, dass Du sie nicht schlagen willst. Genauso mit dem Gürtel usw. machen. Aber das wird einige Zeit dauern bis sie vertrauen zu diesen Dingen haben wird. Bei dem Auto nur erst einmal versuchen, dass sie ins Auto geht, loben, aber nicht fahren. Erst wenn sie das Gefühl von Sicherheit hat, kannst Du mit ihr fahren. Aber besser ist es, wenn jemand hinten bei ihr sitzen würde und sie immer wieder loben und streicheln kann.

Wenn sie ins Auto rein springt dann freut sie sich total aber wenn wir dann fahren dann fängt sie immer an zu heulen..

0

Hey hey :) Vl. versuchen die Gegenstände mit etwas gutem zu verbinden. Denn sie verbindet diese Gegenstände mit schmerz. Vl. mal einen Gürtel zu einem Kreis machen und auf den Boden legen und in die mitte ein Leckerlie. Oder ein Leckerlie auf die Hand nehmen und ihr hin halten und wenn sie mal an der Hand schnuppert sie streicheln. Und bei der Flasche so wie Klupacas schon gesagt hat mit der Flashe spielen. Denke immer daran sie verbindet alles mit etwas schlechtem und du musst versuchen dass sie es mit etwas gutem verbindet z.b mit einem leckerlie oder mit lob oder so etwas :)

Ich hoffe ich konnte dir helfen viel Glück noch :)

Ein guter hundetrainer kann dir auch helfen. Meine bekannte hat ihren vom Tierschutz mit 1 Jahr bekommen und der rüde hatte vor allem angst.

Selbst leere Tüten die auf der Straße rum flogen oder einem Fahrrad egal was. Durch intensiven Training läuft er Super souverän mit ihr durch die Gegend . Das ganze hat aber sehr sehr lange gedauert.

Es gibt immer noch Sachen bei ihm wo er schiss bekommt aber sie weiß nun Super mit ihm umzugehen

Was möchtest Du wissen?