mein hund bellt ständig vor der tür des badezimmers und hört erst auf wenn er dort eingesperrt wird. wie kann ich ihm das austreiben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Troll frage oder ernst? Antwortest du mir bekommst du auch ne anständige Antwort von mir. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tzhdftfrvdrteh
01.10.2016, 23:00

ernst. sonst hat er nur gebellt wenn er zu mir ins zimmer wollte jetzt ist es quasi andersrum.

0

Das Verhalten ist schon seltsam. Kennst Du die Vorgeschichte Deines Hundes? Ich würde ganz ruhig und mit viel Körperkontakt versuchen ihm zu zeigen, dass das Badezimmer nicht der einzige Raum ist, in dem er sich sicher fühlen kann. Das Ganze mal mit einem Hundetrainer zu besprechen wäre sinnvoll und Hundetraining festigt durchaus Eure Bindung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tzhdftfrvdrteh
02.10.2016, 13:40

sein vorbesitzer hat ihn als welpe eingesperrt als er noch nicht stubenrein war und hat ihn dann ins bad pinkeln lassen und ihn dort eingesperrt. ich habe den hund aber schon ziemlich lange und die ganzen jahre kam er in jedem raum gut klar. es kam halt sehr plötzlich

1

Das Badezimmer, i.d.R. kuschlig warm, nicht zu groß und ruhig, kann aufgrund der Vorgeschichte und den jetzigen Umständen zum gewählten Rückzugsort geworden sein.

Denke Hund. Ruhe, Wärme, überschaubar. Also ähnlichen Ort schaffen oder es so hinnehmen. Letzteres ist nicht befriedigend. 

Ich finde es nicht schlimm wenn ein Tier sich seinen Ruheraum selber aussucht. Würde aber ins Grübeln kommen, ihm keine annehmbare Alternative anbieten zu können.

Als Hundeanfänger wunderte ich mich, warum meine Hündin den Platz hinter der Regentonne bevorzugte. Sie war dort ungestört. Ihre Situation hatte sich verändert. War nicht mehr der Mittelpunkt durch Familienzuwachs, Eigenheimbau und krank. Ich hatte es für eine Macke gehalten. Selbstverständlich wurde sie tierärztlich behandelt. Ich war überfordert und soweit hätte es nicht kommen dürfen. Es war nicht zu spät zur Behandlung, doch tat sie mir unendlich leid. Für die versäumte Aufmerksamkeit entschuldige ich mir heute noch bei ihr. Es ist fast 30 Jahre her. 

Möchte damit sagen, dass ungewöhnliches Verhalten nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist und man dem auf den Grund gehen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einafets2808
02.10.2016, 07:56

Der Hund wird aber damit er aufgehört zu bellen ins Bad eingesperrt. 

Dort hat er gelernt ich bekomme keine Aufmerksamkeit also ist bellen Quatsch. 

0

Was der möchte freiwillig ins Badezimmer? Irgendwie komme ich gerade nicht mit. Der Hund bellt ständig weil er Aufmerksamkeit will,und du tust ihn dann ins Bad und er hört dann auf damit? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat er Ängste und empfindet das Bad als Schutzraum. Normalerweise suchen die meisten Hunde die Nähe ihrer Zweibeiner, es sei denn sie brauchen wirklich ihre Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mit ihm dringend zu einem Hundetrainer oder in die Hundeschule gehen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tzhdftfrvdrteh
01.10.2016, 23:04

das hatte ich eig. als letzten ausweg geplant. ich dachte ich als sein herrchen könnte ihn besser umerziehen,da ich ihn schon länger habe. brauche allerdings hilfe

0

Was möchtest Du wissen?