Mein hund beist alle die mich anfassen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da kann man dir wirklich nur einen kompetenten Hundetrainer empfehlen der sich die Situation anguckt und dir Tipps gibt was du machen kannst. Mit zwei Jahren ist dein Hund jetzt erwachsen und aus der Teenagerphase raus in der Hunde manchmal wieder etwas unsicher werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst deinen Hund zeigen, wo er hingehört. Sie selber hat sich deinen Schutz als Aufgabe gesetzt und du hast es irgendwie zugelassen. Am Anfang kann es ''niedlich'' sein, aber du siehst, dass es mit der Zeit große Probleme mit sich bringt. Zeig ihr, wo ihre Grenzen und bleib konsequent. Behandele es wie einen Hund, sie ist kein Mensch. Jetzt ist sie nicht ausgeglichen und so leidet ihr beide.

LG Linda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, kommt davon wenn man einen Hund nicht erzieht. So ein Verhalten hätte man schon frühzeitig unterbinden sollen. Auch als Welpe, mag es da noch süß sein.

Schnapp dir deinen Hund in geh in eine Hundeschule. Im Internet kann dir keiner Tipps geben, so was muss vor Ort trainiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hund hat einen völlig überzogenen Beschützerinstinkt, gegen den du scheinbar momentan auch nichts zu melden hast. Das solltest du ganz dringend ändern und wenn dir Tipps und Hilfen aus dem Internet und der Literatur nicht helfen, dann geh in eine Hundeschule - und das dringend. Wenn der Hund tatsächlich zubeißt, würde ich ihm sogar einen Maulkorb oder zumindest ein Halti verpassen, bis du die Sache im Griff hast. Es ist genau gesagt unverantwortlich, einen bissigen Hund machen zu lassen. Stell dir vor, auf der Straße quatscht dich jemand an und der Hund beißt zu...Kümmer dich bloß ganz schnell um seine Erziehung! lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht in der Lage bist deinen Hund zu erziehen, hat deine Mutter absolut recht. Wie kann man es nur so weit kommen lassen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte nimm Dir ganz schnell einen Trainer, der aber auf jeden Fall zu 100% Gewaltfrei arbeitet. Ein Hund wird nur durch die Schuld des Menschen so, daher ist es absolut abzulehen, mit Gewalt gegen Gewalt anzugehen. Hunde, die vom Besitzer nicht genügend Schutz und Fürsorge erfahren, drehen oft den Spieß um und beschützen sich erst mal selber, und im Notfall dann auch den Besitzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ nessiwolf,

ich empfehle Dir, mit Deinen Eltern und dem Hund die Hilfe eines Hundeverhaltenstherapeuten in Anspruch zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu einer Hundeschule denn wenn er jemanden beißt der Fremd ist, und er dich /bzw. den Hund/ anzeigt kann es sein das dein Hund eingeschläfert wird :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird allerhöchste Zeit mit dem Hund eine gescheite Hundeschule aufzusuchen.

Du spielst mit der Gesundheit Deiner Mitmenschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?