Mein Hund beisst Kinder und wird generell immer nervoeser - Weiss jemand Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Er muss mehr positive Erfahrungen mit Kindern machen. Am Besten ein Kind das ruhige Energie ausstrahlt. Dazu aber dringenst einen Maulkorb verwenden da sonst zu viel passieren kann. Es soll sich langsam auf den Hund zubewegen und ihm Leckerlies geben oder später streicheln wenn beide soweit sind. Der Hund lebt im hier und jetzt und er hat Kinder generell mit etwas negativem verknüpft. Wenn der Hund Kinder wieder mit etwas positiven verknüpfen kann sollte sich das Problem lösen. Dazu braucht man aber viel Zeit und Geduld! Lasse den Hund nie aggressiv werden und bessere ihn bei kleinsten Aggressionsverhalten aus sodass er weiß, dass dieses Verhalten nicht erwünscht ist. Stärkt die Bindung zueinander durch gemeinsame Spiele und langen Spaziergängen. Dem Hund müssen Grenzen gesetzt werden, die er einzuhalten hat. Wenn er euch so in Schutz nehmen will kann es sein dass er denkt er müsse die Rolle des "Rudelführers" übernehmen und dazu kommt es wenn ihm keine klaren Grenzen gesetzt worden sind. Es ist wichtig, dass der Hund dir vertrauen kann, du musst starke Führerenergie ausstrahlen, der Hund spürt das wenn du unsicher wirst und Angst bekommst wenn Kinder auf ihn zukommen und dann denkt er es ist richtig was er macht. Arbeite daran deine Energie die du ausstrahlst zu leiten. Klingt zwar etwas komisch aber du glaubst nicht was ruhige Energie alles ausmacht! Hunde spüren das genau. Hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

Hallo, da hast du ein echtes Problem. Du hast einfach bei der Erziehung viele Fehler gemacht.

Du musst dem Hund klar machen das er dich nicht Beschützen muss. Du hast deinen Hund wie einen Menschen behandelt und nicht wie einen Hund. Der Hund kann und konnte viel zu viel selber entscheiden. 

Das jetzt zu ändern dazu braucht man viel Erfahrung.

Was möchtest Du wissen?