Mein Hund beisst anderen Hund

10 Antworten

Dein Hund zeigt Stressverhalten wenn er mit etwas größeren Hunden oder Rüden an der Leine konfrontiert wird. Das ist auch die Ursache für diese Beißerei mit der Hündin. Dazu gehören aber immer zwei Hunde.

Auch das Aufregen an der Leine zeigt Stress an, weil er nicht ausweichen kann. Du solltest ihn zu allererst nicht zu solchen Kontakten zwingen, sondern deinem Hund das Ausweichen zugestehen, indem du einen Bogen läufst bei unliebsamen Hundebegegnungen.

Weiter solltest du lernen deinem Hund ein ruhiger und unaufgeregter Begleiter zu sein. Du regelst Begegnungen und dein Hund ist nicht auf sich alleine angewiesen. Das aber müsst ihr beide lernen. Diesen Umgang der Sicherheit miteinander. Am Besten lernt ihr das in einer auf Hundeverhalten spezialisierten Hundeschule...

Hier könntest du so etwas finden. http://www.animal-learn.de

Die Tierarztkosten müsstest du nicht übernehmen wenn unklar ist wer der Auslöser war.

tolle Antwort!

0

für solche sachen tritt die versicherung in kraft... das ist so ne sache mit der leine meist passiert wirklich nichts, wenn die hunde abgeleint sind, dadurch haben sie dann auch genug freiraum um sich aus dem weg zu gehen, wenn sie sich nicht gut riechen können....viellciht versuchst du es aber auch mal in einer hundeschule, selbst in dem alter noch....die schauen ob dein hund evtl. verhaltendauffälig ist und was dahinterstecken könnte... und dann kann man mit ihm ganz konkret an dem problem arbeiten. bei uns hat es wunder gewirkt....viel glück

Ich kenne das Problem. Meine Hündin ist schon fast 12 Jahre alt und leider früh kastriert worden.(Wir haben sie erst mit 4 Jahren übernommen) Und seither sehr "rüdig". Sie pinkelt oft mit Bein hoch, ist anderen Hündinnen gegenüber auch sehr wehrig und Rüden mag sie auch nur, wenn die freundlich sind und nicht unterwürfig. Dann wird sie direkt dominant, zeigt denen, das sie die Oberhand hat und Knurrt. Wenn man dann einen Angstbeisser hat, kann das schnell eskalieren. Ich habe sie mal 6 Wochen lang in Pflege geben müssen, weil ich am Bein operiert wurde. Dei Leute waren viel unterwegs, hatten auch einen Hund, haben andere Hunde getrofen, haben beinahe trainiert, andere Hunde zu treffen und damit meiner freundlicheres Verhalten antrainiert. Das war wirkich prima- Ich würde es vielleciht mal mit einer Hundeschule versuchen, die können Dir sicher ein paar proffesionellere Tipps geben. So wie der Choach für alles Felle" Martin Rütter. Der macht sowas genial... Geduld und Liebe, es ist nie zu spät und bewahrt Dich vor unangenehmen Begegnungen.

Was möchtest Du wissen?