Mein homophober Vater schweigt mein Schwulsein tot, weil er denkt, dass ich dann wieder Hetero werde. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ich kenne deinen vater jetzt. aber schweigen muss kein schlechtes zeichen sein. meine eltern sprechen das thema auch so gut wie nie an, obwohl ich mich schon vor 11 monaten geoutet habe. allerdings haben sie mir deutlich gesagt, dass sie damit absolut 0 probleme haben... das scheint bei deinem vater ja anscheinend nicht so sicher zu sein...

denke, die anderen haben hier schon ganz gute vorschläge gemacht: konfrontier ihn mal damit. aber guck, dass es nicht zu ernst wird. klar: es ist ein wichtiges thema - deshalb solltest du auch wissen, wie er drüber denkt! - aber ich hab das gefühl, dass du gut daran tust, es nicht an ne zu große glocke zu hängen. vielleicht hilft das deinem vater auch dabei, dich zu akzeptieren, wenn er merkt, dass du dich nicht nur darüber definierst. 

finde die idee, das ganze n bisschen witzig aufzuhängen gut. kannst ihn ja auch einigermaßen beiläufig in fröhlichem tonfall mal fragen, ob es ihn eigentlich interessieren würde, wenn du nen freund hättest. dann wirst du sehen, ob er noch vorurteile oder sowas dagegen schiebt, oder ob er dich fast dafür auslacht, weil es für ihn selbstverständlich ist, dass du deinen freund mitbringen sollst. dann weißt du mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird es irgendwann schon akzeptieren MÜSSEN. Schließlich bist du sein Sohn, wenn er nur schweigt, hast du ja kein großes Problem. Er darf dich nicht dazu zwingen Hetero zu sein. Tut er es doch, kann er dafür angezeigt werden (von dir)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuckSub
29.11.2016, 19:08

Dir ist schon klar, daß man heterosexuelle Gefühle nicht erzwingen kann?

1

Wenn er darüber schweigt, wieso weißt Du dann, dass er Dich damit "hetero" machen will?

Wenn er homophob ist und nach Deinen Outing erst mal darüber schweigt, finde ich die Reaktion noch vergleichs. Auch er kann nicht so einfach über seinen Schatten bringen und braucht sicherlich noch Zeit, die Information zu verarbeiten.

Ich kann verstehen dass Du im Moment unsicher bist und das Sigal brauchst, das alles o.k. ist und das darfst Du Deinem Vater ruhig sagen, aber manchmal muss man einfach zufrieden sein, mit dem, was man kriegt. Das gilt für Deinen Vater, der keinen hetero Sohn bekommt und Dich, der keinen homophilen Vater bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater schweigt das auch tot, keine Ahnung wieso. Mir wurde hier auch oft gesagt das wird sich mit der Zeit ändern, ist aber nicht so. Na ja, ich bin das jetzt eben gewohnt und komme damit klar, finde es nur doof, dass er mich "männlich" erziehen möchte. Also so typisch klischeehaft, mit mehr Sport, Handwerk usw.. Ich kann's nicht ändern, finde es aber solange ich noch meine Mutter habe nicht so schlimm ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Galaub
29.01.2017, 21:24

Dann scheint dein Vater noch keine Ahnung zu haben, dass Stichworte wie "männlich", "Sport", "Handwerk" zu schwulen Anturnern erster Ordnung gehören...;). Naja, er meint es sicher gut und hat dich noch nicht verstoßen. Irgendwann wird er einsehen, dass es dabei nicht so sehr um ihn geht, sondern um dich - da du es bist, der mit deinem Leben klarkommen muss und nicht er. Du hast dich ja um seins auch nie gekümmert. Das gilt auch umgekehrt.

0

Sag ihm einfach das das nicht's wird und das er dich so akzeptieren muss wie du bist.Wenn er es nicht kann macht es keinen Sinn zeig ihm einfach wie wichtig es dir ist und seine sturheit nicht daran ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben ist kein Wunschkonzert. Niemand ist eines morgens aufgewacht und hat sich entschieden so zu sein, wie er nun mal ist.
Irgendwann muss man sich mal entscheiden wessen Leben man leben möchte. Das Leben, damit es einem selbst gut geht, oder das Leben um anderen Leuten zu gefallen. Auch Dein Vater ist so wie er ist. Auch er hatte keine Wahl, Hetero zu sein. Lebt Dein Vater so, wie seine Eltern es gerne gehabt hätten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
01.12.2016, 21:12

Nein, weil er ist geschieden 

0

Dann sag ihm doch ganz klar, "Papa, ist mir egal ob es dich interessiert oder nicht, aber ich bin schwul, Das ist keine Krankheit und das wird sich auch nicht mehr ändern. Morgen stelle ich euch meinen Freund vor. Wir kochen was leckeres zusammen und dann könnt ihr euch mal richtig kennenlernen."

oder

"Alle wissen, dass ich schwul bin. Und das ist auch für alle ok, nur du machst eine Staatsaffaire draus. Alle lachen dich schon aus."

Nur so als Beispiel. ;-) Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
29.11.2016, 17:41

2. klingt gut !

1
Kommentar von zac11brown
01.12.2016, 22:08

Ich finde deine Antworten sind viel zu harsch...

0
Kommentar von Zicke52
05.12.2016, 07:33

@,Mietzi: Wo macht denn der Vater eine Staatsaffäre draus? Im Gegenteil, er redet doch gar nicht drüber!

0

Vielleicht muss er das auch erstmal sacken lassen? Du bist sein Sohn, er liebt dich, auch wenn es dir im Moment vielleicht nicht so vorkommt. Gib ihm Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist schwul und das kann dein vater durch seine homophie nicht ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
29.11.2016, 17:39

Und wie erklär ich ihm das?

0

Was möchtest Du wissen?