Mein Heil und Kostenplan ist bewilligt, und möchte nach diese Behandlung eine Zahnzusatzversicherung Abschließen, aber welche Versicherung kommt in Frage?

...komplette Frage anzeigen Heil und Kostenplan - (Versicherung, Zahnzusatzversicherung, Zahnversicherung)

1 Antwort

Wenn keine Behandlungsbedürftigkeit mehr besteht, d.h. wenn die jetzigen Maßnahmen abgeschlossen sind und (wieder) Alles in Ordnung ist (und keine weiteren Behandlungen in der Zahnarztakte vermerkt sind), dann kannst Du eine Zahnzusatzversicherung abschließen.

Hierbei sind die unterschiedlichen Annahmeregelungen der verschiedenen Tarife und Gesellschaften zu beachten. Denn Du hast ja schon eine ziemliche Anzahl von Brücken und Kronen im Mund, das wird dazu führen dass Dich längst nicht mehr alle Versicherer annehmen. So fallen z.B. Bayrische, Inter, Union, Stuttgarter, Conti, Allianz, Signal und Münchener Verein heraus. Hier bedarf es definitiv der fachlichen Beratung eines Versicherungsmaklers, nur der kann aus allen Tarifen am Markt die heraussuchen die passen und dann mit Dir den geeigeneten (Leistungen, Preis, Bedingungen) auswählen.

Der Ersatz der jetzigen Kronen, Brücken oder Prothesen durch Implantate wird von einer Zahnzusatzversicherung natürlich nur bezahlt wenn er medizinisch notwendig ist. Und medizinisch notwendig heisst nicht unbedingt, es gibt Probleme mit dem vorhandenen Zahnersatz !

Außerdem musst Du beachten dass jede Zahnzusatzversicherung in den ersten 2 bis 6 Jahren (je nach Tarif) eine Begrenzung der jährlichen Erstattung beinhaltet, teilweise im ersten Jahr nur wenige Hundert Euro. Wenn Du Implantate benötigst, solltest Du mit ca. 2.000 bis 2.500 Euro pro Stück kalkulieren. Da brauchst Du schon einen Tarif der (zumindest nach wenigen Jahren) dann prinzipiell unbegrenzt leistet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?