Mein Hase sieht gelangweilt und traurig aus!

14 Antworten

Hallo Lydi97,

du hast ja bereits einige richtige Antworten bekommen - auch ich kann dir nur noch einmal sagen, dass dein kaninchen leidet, weil es alleine lebt und aufgrund dessen gelangweilt und traurig aussieht, denn Kaninchen können nur mit Artgenossen glücklich leben.

Ich war damals in der selben Situation wie du, auch ich musste meine Eltern sehr lange überreden, als ich endlich mal kapiert habe,dass man Kaninchen nicht alleine halten darf... :-/ Aber ich habe meinen Eltern einfach klar gemacht, dass es echt Quälerei ist, Kaninchen alleine zu halten. Am Anfang schauen die etwas verwundert, aber nach ein paar Wochen werden sie es einsehen, weil du es täglich erwähnst^^

Was außerdem bei mir gut geholfen hat, meine Eltern zu überzeugen, und dir bestimmt auch helfen wird, ist diese Seite: http://www.diebrain.de/k-sozial.html Du druckst sie einfach aus, markierst das wichtigste und legst es deinen Eltern vor und bittest sie, das bitte mal in Ruhe durchzulesen. Meine Eltern haben recht schnell verstanden, dass es wirklich nicht artgerecht ist, Kaninchen alleine zu lassen.

Meine beiden Kaninchen leben nun seit 14 Monaten glücklich zusammen, und es ist echt schön, anzusehen,wenn sie artgerecht leben können. Erklär das deinen Eltern am besten auch so.

Ich wünsche dir alles Gute :) Deine Maily7

Zunächst: Du hast keinen Hasen, Du hast ein Kaninchen (Hasen sind geschützte Wildtiere, die darf man nicht als Haustier halten)

Wenn Du Deinem Kaninchen keinen Artgenossen beschaffen darst, gib ihn bitte weg.

Die Einzelhaltung von Kaninchen ist in Österreich verboten. Auch lt. deutschem Tierschutzgesetz besteht indirekt ein Verbot der Einzelhaltung:

"Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen [...]"

Eine Einzelunterbringung entspricht nicht den Bedürfnissen von Kaninchen, ist somit also illegal.

Hei,

Also ich hab auch nur einen Hasen und meine ist auch immer fröhlich und freut sich wenn ich komme. Ich würde dir vorschlagen deinem Leo ein spielzeug zu kaufen, meine war am Anfang auch sehr traurig, aber mittlerweile kommt sie gar nicht mehr ohne ihrem Spielzeug aus ;D . Darf er auch in ein Freigehege ? Wenn Du kein Freigehege hast würde ich deinem Hasen eine leine kaufen damit er dir nicht entwischt und er sich im Garten ein bisschen austoben kann und wenn Du Freunde hast die auch Hasen haben könntet ihr euch ja treffen und zusammen mit den Hasen spielen, meine Freundin kommt öfter zu mir und dort lassen wir unsere Hasen hoppeln und springen zusammen Trampolin. Ihr müsst aufpassen wenn ihr die Hasen zusammen spielen lasst das sie nicht anfangen sich ncht kämpfen, weil des könnte in einer unaufbesichtigten Minute zum Tod führen oder reißen sich gegenseitig die Haare aus, weil sie kämpfen. Bis auf dem Tod habe ich alles schon miterlebt, ein Hase ist mir auch schon entwischt und kam nicht mehr zurück.

Hoffe konnte Dir ein bisschen helfen.

Glg ilovefcn

Noch einer der es nicht verstanden hat...wärest du glücklich ,alleine in einen Käfig mit ner Barbie und 2 Std am Tag kommt dich ein Nashorn besuchen und schleppt dich durch die Gegend und geht mit dir Trampolin springen(was im übrigen das schlimmste ist was ich bis dato gehört habe)????Denk mal nach!

5

Danke, was kann ich ihm denn für ein spielzeug kaufen:)

0
@Lydi97

Kein Spielzeug kann auch nur annähernd einen Artgenossen erstetzen. Kaufe deinem Leo einen Partner, und bitte kein Spielzeug. Nur so kannst du ihm ein artgerechtes Leben bieten!! :(

4

Fell,Ohren und mit Herzschlag!ach und vergiss das Trampolin nicht....!ps hab gehört ,die fahren auch gerne Wasserski!!!!!!ich frag meine gleich nochmal,wenn die fertig sind mit spielen...

1
@Hartdiva

Ich bin mit meiner Freundin in der Zeit trampolin gesprungen ! Nicht der hase dann gebt ihr doch einen sinnvolleren ratschlag anstatt nur zu sagen das es schlecht ist !

0

Deine Antwort ist eine einzige Anleitung zur Tierquälerei.

Das fängt mit der, in Österreich gesetzlich verbotenen, Einzelhaltung an, geht über den wiederholten Stress mit der angefangenen Vergesellschaftung Deines Tieres mit dem Deiner Freundin weiter und gipfelt in der Empfehlung zu einer Leine.

3

Absolut schlecht von dir dein Kaninchen alleine zu halten. Nur weil es für dich so aussieht als wäre es glücklich heißt es nicht dass es glücklich ist. Und das noch zu posten und andere zu animieren ihres auch alleine zu halten ist absolut sch!

4
@Kibarinha2013

Ist ja oke wenn ihr des meint ich hab da ne andre meinung ! es ist mir auch sch egal was ihr sagt darüber !

0
@ilovefcn

Wenn das so toll ist, dann leb doch von jetzt an, auch ohne Menschen.

Du würdest doch auch nicht dein Leben lang ohne Menschen leben wollen.

3

Meine Meerschweinchen haben oft die beine lang gemacht wenn ich sie auf den Arm hatte. Es sah für mich damals so aus als wenn es ihnen gefällt. Vielleicht fanden sie es nicht schlimm, aber hätten Sie eine Wahl gehabt wären sie lieber im Käfig geblieben. Dass Meerschweinchen keine kuscheltiere sind weiß ich leider erst seit 10 Jahren. Davor wusste ich es nicht und schäme mich heute dafür . Aber gut da war Internet noch nicht so ein guter Ratgeber

2
@Kibarinha2013

Kann ich gut verstehen, Meerschweinchen werden immer so falsch als Kuscheltiere für Kinder dargestellt. :-( So verkaufen sie sich natürlich viel besser!

0

Ps: ha ha ein Hase ist dir schon entwischt und kam nicht wieder. Rate mal warum

1

Lydi97 , kaufe kein Spielzeug , Kaninchen spielen nicht ! Der Poster erzählt dir Blödsinn!

2

Hartdiva spricht mir aus der Seele

0

Vielen Dank!!!

0

Ilovefcn, was wir sagen kann dir natürlich egal sein . Jedem das seine - nur in dem Fall ist der leid tragende dein Kaninchen . Und für dieses sprechen wir hier und können nur hoffen dass du bald Einsicht zeigst. Dein Kaninchen ist nicht glücklich . Ganz sicher nicht . Das ist einfach Tierquälerei schade dass du das nicht verstehen willst. Die Zeit wird kommen da wird dir das sehr leid tun .

1

Haben wir alle zur Genüge getan...es fehlt dir nur Verstand die geschriebenen Worte aufzufassen !Die armen Tiere!

1
@Hartdiva

Ist doch gut!! Ich habs verstanden! Einmal reicht!

0

Also hör mal..... ich kann dich gut verstehen das, du von ganzen Herzen liebst aber deine liebe tut ihn momentan nicht gut, er braucht unbedingt einen Freund mit dem er um die wette Hoppeln kann und der ihm auch mal an den Löffeln leck+ mit ihm schmust wenn du nicht da bist.....entweder du schaffts es mit ganz viel info-material deine Eltern umzustimmen (und wenn deine Eltern auch sagen das er sich einsam fühlt, sollte das nicht allzu schwer sein) oder dein Kaninchen wird irgendwann an Einsamkeit sterben an deiner Stelle würde ich zusammen mit deinen Eltern ins nächste Tierheim fahren und einfach mich mal erkundigen ob sie zur zeit Abgabetiere im alter deines Kaninchens haben

du kannst ja deinen Eltern sagen du willst dich nur erkundigen ob man Kaninchen wirklich unbedingt zusammenhalten muss......;)

Viel Glück;)

Wer wirklich liebt, muss auch loslassen können wenn es dem geliebten Menschen oder auch Tier nicht mehr gut geht in der bestehenden Lebensgemeinschaft. Ich verstehe, wie schwer das ist, habe es erst im Februar selbst hinter mich bringen müssen. Bei mir war es ein Graupapagei, um den ich mich wegen Krankheit nicht mehr so kümmern konnte wie nötig. Jetzt lebt er unter Artgenossen und kann sich wahlweise in Innen- oder Außenvoliere aufhalten.

Ich hätte natürlich auch nochmal über einen Partnervogel nachdenken können aber gerade bei Papageien ist es wenig realistisch anzunehmen, dass man die Vögel (um die 17 Jahre alt) überleben wird wenn man selbst schon Rentner ist. Außerdem war schon die erste Vergesellschaftung nicht erfolgreich, die beiden wurden nie Freunde. Graue können da ausgesprochen heikel sein.

Kaninchen werden zwar nicht so alt aber sie haben es ebenfalls verdient, ein halbwegs artgerechtes Leben in Gefangenschaft führen zu dürfen.

Denk mal darüber nach, ob es für dein Kaninchen nicht besser ist, es anderswo bei Artgenossen unterzubringen.

Was möchtest Du wissen?