Mein Hamster verhält sich komisch

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Hamster lassen sich generell nicht gerne berühren, sie sind eher Beobachtungstiere.
Wenn er jedoch zuvor handzahm war, stimmt etwas nicht.

Hast du etwas im Gehege geändert? Umgeräumt, was neues reingestellt, Komplettreinigung gemacht, Futtervorrat aus dem Nest genommen? All sowas ist starker Stress für den Hamster und kann zu solchem Verhalten führen.
Es kann aber auch auf Schmerzen hindeuten, oder eine Krankheit. Das lässt sich schlecht beurteilen, ohne ihn selbst gesehen zu haben. Im Zweifel geh bitte lieber einmal zu oft als zu selten zum Tierarzt.
Wie lange hast du den Hamster schon, wie alt ist er und welche Hamsterart ist es?

Hier eine gute Website über Hamster:
http://www.diebrain.de/hi-index1.html

verändert habe ich eigentlich nichts in seinem Käfig und großgenug sollte er auch sein. ich habe ihn jetzt seit ca 3 Wochen, ist somit 13 Wochen alt und ein Goldhamster.

jetzt im moment ist er in seinem Häuschen und schläft. ich warte jetzt erst mal ab und wenn er heute nachmittag noch oft aufsteht werde ich auf alle fälle einen Tierarzt aufsuchen!

0
@SusannaW

Ah!
Ich denke, ich weiß, was los ist:
Dein Hamster hat sich eingelebt!

Wenn du ihn erst drei Wochen hast, wird sich sein Verhalten durchaus noch öfter ändern. Gerade am Anfang. Manche Hamster sind von Anfang an handzahm und werden dann (vorübergehend) scheu.
Am Anfang sollte man Hamster daher min. eine Woche in Ruhe lassen, besser durchaus länger, damit er sich einleben kann. Er muss das neue Revier kennen lernen und sich sicher werden können, dass er dort nun bleiben wird.
Das dauert dann durchaus ein paar Wochen, bis der Hamster seine "Normalform" wiedererlangt und sich so verhält, wie er es eigentlich tat. Direkt nach einem Umzug verhalten sich Hamster oft eben anders, auch indem sie keine Scheu zeigen, obwohl sie eigentlich scheu sind, das ist die Umgewöhnung.
Es kann sein, dass er dich jetzt als Eindringling in sein Revier betrachtet, nachdem er sich nun sicher ist, dass es sein Revier ist und er alles markiert hat.
Das heißt, jetzt ist der Zeitpunkt, an dem du überhaupt erst vorsichtig mit dem Zähmen beginnen kannst. Denn zuvor war es eher Umzugsstressverhalten als Zahmheit.

Wie groß ist der Käfig denn? Groß genug ist eine schwammige Angabe. ;-)

0
@Rechercheur

danke für den tipp :)

der Käfig ist : Länge 60 cm, Tiefe 30 cm und Höhe ca. 26 cm

0
@SusannaW

Danke für den Stern. :-)

Das ist zu klein. Mindestmaß Grundfläche ist 100 x 40 cm für Zwerghamster.
In deinen Käfig würde meine Grundausstattung nicht mal reinpassen, geschweige denn Platz zum Laufen übrig bleiben. Mein Mehrkammernhaus und das Sandbad, und dein Käfig wäre komplett voll.

Besser geeignet als ein Gitterkäfig sind Aquarien mit Gitterabdeckung oder Nagerterrarien. Einerseits weil Gitternagen und Gitterklettern nicht ungefährlich sind und andererseits, weil die meisten Gitterkäfige eine zu flache Wanne haben. 20 cm Einstreutiefe ist Minimum.

Schau dir dieses Gehege mal als Anregung an:
http://www.hamsterboard.de/index.php?page=Thread&threadID=18249

0
@Rechercheur

Terrarien sind sicher nicht besser geeignet, die Hamster können auf die Idee kommen, das Dichtungsgummi anzunagen und zu fressen, das endet oft tödlich. Auch ist die Luftzirkulation nicht gewährleistet, da Frischluft nur von oben kommt. In Zugluft dürfen sie natürlcih auch nicht stehen.

Auch der Irrglauben, Hamster brauchen ein Laufrad ist quatsch. Ein Laufrad ist eigentlich nicht zu empfehlen, da das Laufen die Züge einer Sucht annehmen kann. Besser ist ein großer Käfig, in dem der Hamster sich genug Bewegung verschaffen kann, wenn er das will.

100x40 cm ist auch schon fast zu klein, einem Goldhamster sollten schon 1 m² haben, damit er sich richtig ausleben kann.

Richtig artgereicht ist der Hamster eigentlich nur in freier Wildbahn, ich persönlich finde es eh nicht gut ein Tier in einen Käfig zu halten, egal welches.

Gruß yoyo

0
@Yoyo32

Die Dichtungen in Aquarien und Terrarien sind aus Aquariensilikon. Das ist weitgehend ungefährlich, zumal die meisten Hamster, die daran nagen, es nur abnagen, aber nicht fressen. Ich weiß von keinem einzigen Hamster, der an angenagtem Aquariensilikon starb, aber von vielen schweren Unfällen beim Gitterklettern, bis hin zu ganzes Fleich vom Knochen gerutscht beim Hängenbleiben und Zähne abgebrochen beim Fallenlassen.

Die Luftzirkulation in Aquarien ist ausreichend, wenn das Aquarium nicht höher als tief ist. Das hat eine Dame, die über Hamster forscht, ausgiebig getestet.

Dass Hamster ein Laufrad brauchen, ist kein Irrglaube. In der Natur laufen Hamster jede Nacht bis zu 10 km. Wie groß soll das Gehege sein, um das auszugleichen? Natürlich muss das Gehege eine gewisse Größe haben und auch tiefe Einstreu und spannende Einrichtung, damit das Radeln nicht zur Stereotypie wird, aber das Rad ist als Laufbeschäftigung dennoch nötig, auch wenn das Gehege zum Beispiel 200 x 60 cm groß wäre.
100 x 40 cm nenne ich als Mindestmaß, optimal ist das nicht, richtig, nur Minimum. Deshalb zeige ja auch gern ein Gehege über Mindestmaß. Das gezeigte Gehege ist 160 x 40 cm groß.

Ich stimme zu, artgerechte Haltung gibt es nicht! Artgerecht wäre eben neben der Weite der Landschaft und dem tiefen Erdreich zum Buddeln auch der Tod durch einen Fressfeind oder das Dahinsiechen an einer Verletzung oder Krankheit, weil kein Tierarzt da ist. Natur eben. Heimtierhaltung ist immer ein Kompromiss. Wie gut der für das Tier ausfällt, liegt in der Macht des Menschen.
Hier habe ich dazu mal was geschrieben:
http://www.gutefrage.net/tipp/egoismus-gehoert-zur-tierhaltung-dazu-----beispiel-hamsterhaltung

0
@Rechercheur

Hamster können ruhig ein Laufrad haben, aber das Rad muss dan auch entsprechend groß sein. Wenn man ein winziges Rad kauft, nur weil der Hamster so klein ist, bekommt das Tier ja Rückenprobleme. Ich hatte ein Rad (von meiner Mutter geschenkt bekommen) das war übertrieben groß, ca. 30 cm hoch und 20 cm breit. Meine Mutter konnte es meiner kleinen nie zu perfekt machen. Jedenfallst, sollte das Rad immer groß genug sein. Mein Käfig war aber auch sehr groß... Ich glaube 50 cm hoch und 1,50 m breit. :-)

0

Du hast deinen Hamster erschrocken,ich gebe ihnen das Futter immer in einer Schüssel.Ich halte es ihnen nicht hin, sondern lass sie ihn Ruhe.Dann aber wenn der Hamster an sein Napf ist und füttert ,lässt er sich streicheln.Nur das hochgenommen werden das mögen Hamster nicht.

normal frisst er mir aus der hand und lässt sich von mir hochnehmen. aber das mit dem erschrecken denke ich schon, dass es stimmt!

0

Das kann mehrere Ursachen haben.

Ist sein Käfig groß genug? Wenn Hamster nicht artgerecht gehalten werden, entwickeln sie ein unnatrliches Sozialverhalten, z.B. können sie scheu und agressiv werden.

Vielleicht hat sich dein Hamster auch nur erschrocken, weil er vielleicht unsanft aus dem Schlaf gerissen wurde, Hamster sind nachtaktiv, jede Störung, während des Schlafes, kann die Lebenserwartung des kleinen Gesellen verkürzen.

Vielleich ist er krank, dann solltest du ihn schnellstens einen Tierarzt aufsuchen.

Gruß yoyo

Was hat mein Hamster? Ist das eine Krankhei?

Mein Hamster hat einen ganz dicken Po ich weiß nicht ob das normal ist. Ich habe so ein Buch in da steht drin das es normal ist das wenn es im Sommer warm ist aber ich habe ihn im Frühling bekommen und er hatte es auch schon Anfang Sommer als es noch nicht so warm war.

...zur Frage

Gerbill Sand für Hamster?

Hallo, hätte da mal eine Frage und zwar kann man Gerbill Sand für Zwerghamster verwenden?

...zur Frage

Wie kann ich meinen Hamster abgewöhnen in seiner Toilette zu schlafen?

Mein Hamster hat neulich einen Neuen Käfig bekommen und schläft seidem immer in der Toilette obwohl er viel auswahl hat wie z.BSein Häuschen oder seine kuschelecke.Wie kann man ihm beibringen das er nicht in der Toilette schlafen soll?

Ich würde mich auf eine Hilfreiche Antwort freuen!

LG Bienenstich

...zur Frage

Hilfe mein Hamster hat so angst

Hallo liebe Leute & zwar..ich hatte eben meinen Hamster auf die hand genommen ganz kurz & danach hab ich ihn wieder runtergsetzt danach ist er panisch runter gesprungen in den Käfig & ins laufrad gerannt..jetzt rennt er schon ca 1einandhalbstunden im laufrad & hat tierische angst wenn ich vorbeigehe..oder so..stimmt irgendwas nicht mit ihm?

...zur Frage

Hamster sitzt im Käfig in der Ecke?

Hey ich habe seit knapp zwei Wochen einen Hamster seit gestern hat er einen neuen artgerechten käfig (105×53×46 cm) mit Laufrad 2 Ebenen und Häuschen und und und, aber seit gestern sitzt er meistens in der Ecke unter dem Laufrad. Er trinkt, frisst und geht ab und zu ins Laufrad. Braucht er vielleicht noch eingewöhnung?

...zur Frage

Hamster schläft komisch seit einer Weile?

Hallo liebe Community, Diese Frage geht an alle, die sich mit Hamstern auskennen.

Mein Hamster kam Ende März 2017 zu uns und war demnach auch einen Sommer bei uns.

Aber diesen Sommer ist zu vermehrt außerhalb ihrer Höhle und schläft oft in der Röhre.

Dazu kommt, dass ich dieses mal beim putzen mehr Heu ins Terrarium gegeben habe, das mache ich aber besser wieder raus, weil sie das scheinbar überhaupt nicht leiden kann.

Klar, es ist Sommer und ziemlich warm, aber letzten Sommer hat sie das auch nicht gemacht und ich habe ein bisschen Angst, dass sie dem Ende nahe ist...

In den Röhren ist zwar genug Luft, aber nur, wenn sie dort durchkrabbeln will, zum schlafen eigentlich nicht...

Wisst ihr wieso sie das machen könnte? Ich mache mir echt sorgen. Aber ansonsten ist sie noch sehr fitt, frisst viel, trinkt normal, klettert gerne und ist immer noch handzahm.

(Dazu muss ich sagen, dass sie iwie abends oft schläft und eher am Tag wach ist, oder besser in der Dämmerung.

Lg Pndagrl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?