Mein Geschichtslehrer hasst mich, irgendwelche Tipps?

4 Antworten

Hallo du, 

es ist immer schwierig zu sagen, dass eine Person einen gleicht hast.. Wie soll der Lehrer innerhalb eines Monats dich hassen können. Es kann durchaus passieren, dass er hin und wieder einen Schüler schlechter behandelt als einen anderen Schüler, aber das ist meist nicht aus Absicht, sondern weil man als Lehrer nicht immer einen guten Überblick hast. 

(Vielleicht kennst du es, wenn jemand an der Tafel etwas ausrechnen soll und einen kleinen Fehler macht.. die ganze Klasse sieht den Fehler, nur die Person vor der Tafel checkt es überhaupt nicht.. in der Situation können auch Lehrer sein)

So.. zu seinen Minus-Strichen. Ich finde das sehr gut wenn Lehrer sowas machen, denn es müssen mündliche Noten festgelegt werden, also wie sich Schüler während des Unterrichts verhalten.. und da du, dein Leben hast, ist es völlig egal, was dein Nachbar macht.. aber wenn du im Unterricht auf deiner Hand rummalst, dann beschäftigst du dich mit anderen Dingen und hast auch ein Minus verdient. Lehrer mögen es halt nicht, wenn Schüler ihre Langeweile zeigen.. ich weiß, dann sollen die Lehrer doch nicht so einen langweiligen Unterricht machen... und du kannst deinen Lehrer auch durchaus nach der Stunde mit Tipps ansprechen bzw. deine Klasse fragen, wie sie den Unterricht findet und dann gucken, dass man mit dem Lehrer kooperieren kann. 

Das mit den Hausaufgaben ist auch ein schweres Thema. Viele Leute drucken sich ihre Hausaufgaben eben aus.. merkst ja selbst, wie viele Leute sich hier auf GuteFrage.net ihre Hausaufgaben von anderen machen lassen.. 

Ich wäre aus skeptisch, wenn jemand etwas ausdruckt, aber nichts im Unterricht vorträgt..  Jedoch dafür ein Minus aufzuschreiben ist auch nicht richtig, weil er eben nicht weiß, ob du sie wirklich selbst gemacht hast oder nicht, aber vielleicht hast du ja auch einfach ein Minus bekommen, weil du nichts im Unterricht gesagt hast.. ist aber eben auch schwer zu beurteilen, weil dich keiner von uns sehen kann, wie du im Unterricht bist. 

Am einfachsten wäre es wahrscheinlich, wenn Du Dich aktiv am Unterricht beteiligen würdest. Bei Geschichte ist das allerdings echt schwierig...

Sind computergeschriebene Hausaufgaben inzwischen üblich? Sorry, bin lange draußen aus dem Thema... Wenn nicht, mach sie halt handschriftlich. Kannst ja auf PC vorschreiben und die Endfassung abschreiben.

Zur Not kannst Du ihn nach der Stunde auch ansprechen und fragen. Das zeugt zumindest von Interesse und kann Missstände ausräumen. Du kannst Dich ja auch täuschen.

Ja, für mich ist das eigentlich üblich. Naja, was erwarte ich von einem Lehrer in seinen 70ern bei dem Thema :D Das mit der Mitarbeit, ja, das ist bei Geschichte echt schwierig, und dazu hilft meine Schlaflosigkeit da auch nicht wirklich; vor allem da die Stunde gleich Morgens ist. Hat Lillablume schon beschrieben, und da versuche ich erstmal rainydays Tipp. Trotzdem Danke  ^^

0

Sollte dein Lehrer dich anderen gegenüber ungerecht behandeln ist das ziemlich unprofessionell von ihm. Versuch erst mal die nächsten Wochen, dich so vorbildlich wie möglich zu verhalten. Wenn der Lehrer immer noch ungerechtfertigte "Minusse" austeilt, würde ich mal mit deinem Klassen- bzw. Vertrauenslehrer darüber sprechen. 

Wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen? Werd' es mal probieren. Danke das du mich erinnerst auch mal selbst ein bisschen zu überlegen. Mache zur Zeit ziemliche viele Fehler deswegen.

0

Was möchtest Du wissen?