Mein Führerschein wirdmir komplett bezahlt?

4 Antworten

Ich denke, dass du da sehr stark unterscheiden musst zwischen "normalem" Führerschein (PKW) oder Bus- oder LKW-Schein.
Ich vermute, du meinst zweiteres, sonst würden mich die 5-6 Monate verwundern - so lange braucht man doch nicht für den PKW-Schein!?

Wenn es um den "normalen" Führerschein geht, dann tut sich das Jobcenter sehr schwer. Weil du den nämlich nicht nur  beruflich, sondern vor allem auch privat nutzen kannst. 

Da kenne ich auch nur die Darlehen-Variante.

Irgendwie habe ich das Gefühl, deine Einstellungszusage ist nicht ganz ernst gemeint. Mich macht stutzig, dass dir eine Firma eine solche Zusage gibt für einen Zeitpunkt in frühestens 6 Monaten.

Da müsstest du schon wahnsinnig Experte sein und hochqualifiziert, dass eine Firma sagt" genau den wollen wir, wen es sein muss, auch erst in 6 Monaten".

Jede Firma, die ich kenne, sucht bei mittlerer Qualifikation / Arbeitserfahrung und Anforderungen an den Job im mittleren Segment seine Mitarbeiter eher just in time, also eher kurzfristig, oft auch entsprechend der Auftragslage. 

Ich habe auch schon erlebt, dass das Jobcenter direkt bei der Firma noch mal nachgefragt hat und diese Zusage quasi verbindlich haben wollte.

In dem Fall ist der Arbeitgeber dann abgesprungen, weil er sich nicht festlegen wollte, dass er nach Monaten wirklich genug Aufträge hat für einen weiteren Arbeitnehmer.

Ich würde mich wirklich noch mal genau erkundigen, was schlimmstenfalls passiert, wenn deine zusagende Firma dann abspringen sollte.

Um was für einen Führerschein geht es überhaupt?

Beim PKW - Führerschein würde ich mich der Antwort von Franticek anschließen. Da kenne ich es auch so, dass es meist über ein Darlehnen oder einen Teil-Zuschuss (z.B. 1000 € Zuschuss, der Rest als Darlehen) läuft.

Bei einem LKW- oder Bus- Führerschein könntest Du vielleicht aber Glück haben. Das hat das Jobcenter / Arbeitsagentur bei uns im Bezirk im Einzelfall auch schon komplett übernommen.

Wenn Du keinen rechtssicheren Vertrag (mit Unterschrift) vorweisen kannst, wird das so wohl nicht gehen.

das ist eine einstellungszusage mit stempel und unterschrift. das kann man ja auch ein vertrag nennen oder nicht

0
@SaadiQ19

Das ist maximal eine Kopie, denn es fehlt die Orginal-Unterschrift, wenn es per E-mail kam. Als was wirst Du eingestellt?


0
@SaadiQ19

ich halte das trotzdem für sehr gewagt. Am Schluß hast du garnichts und mußt den Führerschein noch selber bezahlen. Lies das Kleingedruckte und hole dir möglichst viele Infos.

0

Führerschein bezahlt bekommen, Hartz 4, Vater will einstellen?

Hallo,

bin 22, gelernte Fachangestellte für Bürokommunikation, seit 2 Jahren arbeitslos. Mein Vater würde mich als Selbstständiger bei sich für die Kundenaquise einstellen. Vollzeit und unbefristet. Ein Führerschein wird benötigt. Würde das Amt den Führerschein bezahlen, auch wenn es mein Vater ist?

Habe schonmal eine Zustimmung von einem Busunternehmen bekommen, dass ich da anfangen kann, wenn das Amt mir den Führerschein zahlt, weil ich einfach etwas anderes machen will, außer im Büro zu sitzen. Aber meine Sachbearbeiterin lehnte dies ab mit der Begründung, ich solle in meinem Beruf bleiben.

HILFE!

...zur Frage

Bin Epileptiker und bald auf Führerschein (CE) bei der Arbeit angewiesen! Was soll ich tun?

Als ich mich bei meiner jetzigen Firma um einen Ausbildungsplatz beworben habe, habe ich verschwiegen, dass ich Epileptiker bin.

Bis zum heutigen Tag weiß niemand auf der Arbeit das ich unter Anfällen leide. Bis jetzt habe ich auch noch keine Führerschein benötigt, da ich auf dem Werksgelände immer mit dem Fahrad unterwegs war und nur in Produktionsbetrieben gearbeitet habe. Bald habe ich meine Ausbildung beendet. Nun wurde ich vor etwa 4 Wochen meinem zukünftigen Betrieb zugeteilt, mein Problem hierbei ist das ich nun einen Führerschein benötige, da ich dort im ganzen Werksbereich eingesetzt werde. Ich soll einen Führerschein Klasse CE machen, was gar nicht umsetzbar wäre da ich nicht annähert 5 Jahre anfallsfrei bin. Mein Meister würde ich laut meiner Kollegen und meiner eigenen Erfahrung als Choleriker einstufen, er wäre als Ansprechperson eher ungeeignet. Momentan sehe ich darin eine ausweglose Situation.

Sonstiges: Meist bekomme ich meine Anfälle abends wenn ich ins Bett gehe oder morgens beim aufstehen. Vor dem Anfall bekomme ich eine Aura. Auslöser dafür ist ein Meningeom im Sprachzentrum der bei einer OP nicht vollständig entfernt werden konnte (1991). Gegen meine Anfälle nehme ich Carbamazepin und Topiramat.

...zur Frage

LKW Führerschein mit Bildungsgutschein durch arbeitsamt / Arbeitgeber / Bewerbung Wie anschreiben?

Hi beim arbeitsamt wurde mir gesagt das es ein chance gibt den lkw Führerschein über ein Bildungsgutschein vom Arbeitsamt zu bekommen Voraussetzung ist das ein Arbeitgeber versichert eine feste stelle als Berufkraft fahrer in der firma zu bekommen . Meine frage ist nun wie gehe ich da ran? Wie schreibe ich eine firma diesbezüglich darauf an?

...zur Frage

Bekommt man im Folge.gespräch beim Jobcenter den Bildungsgutschein?

Die Umschulung beginnt im September 2018 und der Bildungsgutschein sollte spätestens Juni beim umschulungsinstitut eingehen.

Der Eignungstest wurde im Oktober bei der Agentur für Arbeit erfolgreich absolviert, nun soll Anfang Januar ein folge.gespräch beim Jobcenter erfolgen. der Sachbearbeiter will mir laut einladungsschreiben mitteilen, wie die Ergebnisse geworden sind.. 

der hat mir auch eine EGV Fortsetzung letzten Monat zugeschickt, da die alte ungültig geworden ist. In der EGV steht Umschulung nicht als Ziel sondern Vermittlung in eine Beschäftigung

läuft das denn i.d.R. So, dass der Bildungsgutschein nicht umgehend nach erfolgreichen Abschluss des Tests an den Umschulungsinteressenten zugesendet wird sondern vorab unbedingt ein Folge.gespräch erfolgen muss? 

Worauf sollte man in so einem Gespräch beachten? Habt Ihr Erfahrung ? Bitte um antworten... Herzliches Danke im vorraus...

...zur Frage

Nach negativer mpu soll ich nun offiziell auf den Fuehrerschein verzichten und dann eine Neuerteilung beantragen, oder wie gehe ich vor?

ich wurde im rahmen der neuerteilung meiner fahrerlaubnis aufgrund der wiederholten teilnahme am strassenverkehr unter alkoholeinfluss zur vorlage eines mpu gutachtens aufgefordert, dieses guthachten im oktober 2005 war positiv und ich erhielt daraufhin meinen fuehrerschein zurueck. nun 10 jahre spaeter kam es zu einer erneuten auffaelligkeit und ich wurde erneut gebeten ein gutachten abzugeben, jetzt habe ich die mpu gemacht und das gutachten war negativ. dieses werde ich nicht bei der fuererscheinstelle abgeben. ich wollte nun die neuerteilung der fahrerlaubniss zurueckziehen und die fuererscheinstelle informierte mich, dass ich ja keine neuerteilung beantragt habe und somit auch nichts zurueckziehen kann. und der zustaendige sachbearbeiter verlangt nun von der zuerst beauftragten mpu stelle eine erklaerung, dass dort keine mpu stattgefunden hat. soll ich nun offiziell auf den fuehrerschein verzichten und dann eine neuerteilung beantragen oder wie gehe ich vor? vielen dank

...zur Frage

Minijob - danach kein befristeter Vertrag möglich?

Hallo!

Ein Bekannter von mir hat seit 1,5 Monaten einen 400€-Job. Er wurde eingestellt mit der Aussicht bald in Vollzeit bei der Firma arbeiten zu können. Nun hat der Bekannte heute die Nachricht erhalten, dass er nicht in Vollzeit übernommen werden kann, da es angeblich eine gesetzliche Regelung gibt, die besagt, dass jemand, der bereits auf 400€ bei einer Firma gearbeitet hat, bei der selben Firma nicht befristet in Vollzeit eingestellt werden darf, sondern nur unbefristet. Die Firma stellt neue Vollzeit-Mitarbeiter aber grundsätzlich nur befristet ein und bevorzugt nun bei der Vergabe der Vollzeitstelle jemanden anderes.

 

Gibt es dieses Gesetz wirklich? Kann mir jemand die entsprechende Vorschrift nennen? Oder ist das ganze nur von der Firma als Grund für die Nichteinstellung erfunden worden?

 

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?