Mein Führerschein wird entzogen obwohl Ich nicht der Fahrer war?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo G1K777

Versuche mit deinem Anwalt eine Gerichtsverfahren anzustreben da du diesen erst jetzt eingeschaltet hast bleibt dir wohl nichts anderes übrig als die Sache vor dem Richter zu klären.

Zudem solltest du anstreben, dass die nötigen Verbindungsnachweise erhoben werden evtl kann man deinen Vater so als Übertäter entlarven und dich entlasten wenn die Daten beim Provider noch vorhanden sind.

Den Führerschein selbst solltest du vorerst in Sicherheit bringen am besten nicht bei dir zuhause damit man ihn dir nicht mit dem Gerichtsvollzieher wegholen kann.

Sobald dein Anwalt es geschafft hat das ganze vor Gericht zu bringen klärst du mit diesem in wiefern du zwischenzeitlich bis zum Gerichtstermin wieder fahren darfst normalerweise schiebt sowas die Sanktion bis zur Entscheidung des Gerichts auf.

LG

Darkmalvet

Du hast ein grundsätzliches Problem, das ist aber weder die Polizei noch das Landratsamt...

Sorry, Dein Vater fährt anscheinend eher nicht nach den Verkehrsvorschriften und sorgt letztendlich dafür, dass Du für alles gerade stehen musst... Vor knapp drei Monaten hattest Du u.a. geschrieben

"Es gibt aber auch was anderes, mein Vater hat mehrere Mandate bekommen die auf meinen Namen gingen. Also Ich möchte meine Akte sauber haben wie ein Baby Po. Ich muss mich von ALLEN Mandaten entlasten die mein Vater verbockt hat. Mein Vater hat die Mandate nicht ordnungsgemäß ausgefühlt bzw nicht geschrieben dass er der Fahrer war, sondern nur bezahlt. 

Dein Vater hat letztendlich dafür gesorgt, dass er seine ganzen Verfehlungen auf Dich abgeschoben hat, obwohl Du noch in der Probezeit bist. Dafür bist Du ja Firmeninhaber... ;-)

So ist es, er meinte "Ich wusste nicht dass du Probezeit hast." also wollte er mir einfach so den Punkt schenken.

0
@G1K777

Und da wunderst du dich jetzt, dass das Amt von dir den FS verlangt und euer Anwalt nichts ausrichten kann?

Viel Spaß noch mit dem Unternehmen deines Vaters. Der reitet dich auch damit sicher noch in die größte Sch++ße.

5
@G1K777

schon klar, Dein Vater wusste nicht, dass Du Probezeit hast ... *hüstel*

Bin mir sicher, dass er schon längst keinen Führerschein mehr hätte, aber alles schön auf Sohnemann abschieben, der ist ja schließlich Cheffe..

5

Ich vermute mal Dein grundlegendes Problem in dem Umstand, dass Du wahrscheinlich gegen den ursprünglichen Bussgeldbescheid ( telefonieren am Steuer bei laufendem Motor ) nicht fristgerecht Widerspruch eingelegt hattest, wenn DU nicht der Fahrer warst, sondern Dein sauberer Herr Erzeuger.

Hast Du wenigstens form- und fristgerecht Widerspruch gegen die Anordnung des Aufbauseminars durch die Fahrerlaubnisbehörde eingelegt ?

In diesen beiden Punkten müsstest Du uns bitte erst einmal genauestens in Details aufklären, was Du dagegen wie unternommen hast.

Bedenke bei Widersprüchen in Angelegenheiten der Fahrerlaubnis im Bereich von Anordnungen zum Aufbauseminar und nun Widerruf der FE durch nicht erfolgte Teilnahme nebst resultierender Entscheidung der Entziehung zunächst einmal keine aufschiebende Wirkung der Anordnungen bewirken.

Wenn Du nicht demnächst die Behörden / Polizei zwecks Aushändigung der FE zur Sicherstellung vor der Türe haben willst ( kostenpflichtig ), solltest Du der Aufforderung zur Abgabe der FE zunächst erst mal nachkommen.

Danach müsste man mit anwaltlicher Hilfe genau prüfen, wo der erste Fehler lag und ob man rechtlich ( notfalls gegen den eigenen Vater wegen falscher Bezichtigung ) , oder gegen die Behörden wegen Fehlern in ihrem Handeln noch rechtlich vorgehen kann.

Der Vater hat das schon mehrfach mit seinem Sohn so abgezogen und auch hier wieder diesen als Fahrer angegeben. Das Amt handelt gesetzeskonform.

1
@Jack98765

Ich sagte nicht, dass das Amt in diesem Zusammenhang erst mal nicht rechtmässig handelt bis hier her.

Es steht nun mal leider eine Antwort seitens der Fragestellung gemäss meiner Antwort aus. ( zur Erinnerung : ich fragte genau, was Filius hier jeweils gegen die Entscheide selbst unternahm )

1
@Parhalia2

Schon klar, ich wollte dir nur näherbringen, dass dies nicht das erste Mal war, dass er vom Vater in die Pfanne gehaut wurde, wie man an einer bereits vor einiger Zeig gestellten Frage sieht. Zudem dürfte sich auch der Sohn um recht wenig kümmern, bis es eben zu spät ist.

1

Bei dem ersten Brief zum Aufbauseminar sollte es mein Vater klären. Er hat mir gesagt dass er es klärt und meine Mutter hat ihm auch gesagt dass er es klären soll weil er den Misst gebaut hat.

0
@G1K777

Das hätte er gar nicht klären können, sondern als volljährige Person und Adressat des Aufforderungsschreibens hättest Du es innerhalb der Fristen selber klären müssen. Genauso hättest DU es auch selber bei dem ursächlichen Bussgeldbescheid selber klären müssen, wenn er doch an DICH gerichtet war.

Somit sieht es für Deine Fleppe nun erst mal mau aus und um das Aufbauseminar kommst Du somit nicht herum.

3
@G1K777

Du glaubst deinem Vater wirklich alles. Mann bist du naiv. Naja ich würde schonmal an ein Leben nach dem Unternehmenskonkurs nachdenken.

2

Was möchtest Du wissen?