Mein Freund zieht mit Frau in eine WG (Fernbeziehung)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo :-)

Also ich kann dich schon gut verstehen, ich finde das alles schon sehr merkwürdig. Er hat verschiedene Wohnmöglichkeiten zur Auswahl, will aber unbedingt in diese Wohnung, und das obwohl die junge Vermieterin was gegen dich hat und nicht will, dass du ihn besuchst und das ist ihm egal. Vor allem: In der Vergangenheit gab es schon Vorfälle, die dein Vertrauen in ihn erschüttert haben.
Ich könnte das nicht akzeptieren. Ich würde mich fragen wie wichtig ich ihm noch bin.

Ich will jetzt aber nicht aus der Ferne urteilen, da das für dich und auch für uns vllt ganz anders rüberkommt als es für ihn ist. Frag ihn, ob ihm bewusst ist, wie schlimm das gerade für dich ist. Und auch welche Ängste er damit weckt. Vllt ist es ihm nicht mal bewusst und es gibt auch keinen Grund zur Sorge.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr steht vor einer großen Weiche eures Lebens. Nun kristalisiert sich heraus, ob eure Freundschaft was wert ist oder nicht. Ihr solltet gemeinsam eine Lösung finden, mit der beide zufrieden sein können. Dazu zählt natürlich, dass auch euer gegenseitiges Vertrauen auf die Probe gestellt werden kann !

Konnte er keine andere WG finden ?  Will er dich provozieren ? 

Prinzipiell finde ich es nicht sooo schlimm, denn solche Konstellationen in WGs sind durchaus üblich. Ich kann deinen Freund nicht einschätzen, aber eigentlich ist nichts daran auszusetzen, dass er mit einer " W "  zusammen wohnen wird.

Fühlst du dich zurückgesetzt? Hast du Sorge, dass sich etwas zwischen den beiden entwickeln könnte ?

Nun ja, ich denke, dann ist es nicht der ideale Partner für dich.

Ihr solltet das Ziel verfolgen, eure Zukunft zu planen. Evtl. ist es nur übergangsweise gedacht bis ihr evtl. zusammenzieht wenn deine Schule beendet ist ?

Stell doch nicht sofort Bedingungen, z.B. dass du dort so und so viele Wochen sein wirst. Lass ihn doch erst einmal dort ankommen und evtl. entsteht auch eine Freundschaft zwischen dir und der neuen Mitbewohnerin ?

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Vertrauen geht nichts. Das musst du schon aufbringen. Was soll er denn tun?  Nicht wegziehen, die Ausbildungsstelle sausen lassen, weil du ihm nicht vertraust? 

Als Mieter darf dein Freund natürlich Besuch empfangen, auch über Nacht oder mehrere Nächte. Das kann die Vermieterin nicht verbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackfrvr
01.08.2016, 20:45

Er hat noch sehr viele andere Wohnungen gefunden,  so ist das nicht... aber er will explizit dorthin...

0

"Aus diesem Grund vertraue ich ihm kein bisschen," Dann brauchen wir die anderen Punkte gar nicht diskutieren. Diese Beziehung hat keine Zukunft unter dieser Voraussetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?