Mein Freund wird sterben wie soll ich darauf reagieren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du bist erst 13, da ist sowas natürlich noch grausamer als im Erwachsenenalter. Man kann dir keinen allgemeingültigen Rat geben, weil du deinen eigenen Weg damit finden musst. Am Wichtigsten ist, dass deine Eltern für dich ansprechbar sind, weil ich kaum glaube, dass deine anderen Freunde dir bei einen solchen Thema eine große Hilfe sein können. Wenn er wirklich stürbe rate ich dir einfach die letzten Wochen und Monate mit ihm zu verbringen und ihn freude zu bereiten, soweit das noch möglich ist. Das kommt eine schwere Zeit auf dich zu, alles gute

Hallo.... also ein "vieleicht" bedeutet noch gar nichts.... Du solltest erstmal für dich rausfinden wie sehr du ihn magst.....dann spürst du selber ob du die Kraft aufbringst ihn bei seiner Krankheit zu helfen und für ihn dazusein wenn es ein "vieleicht" gibt.Nur wenn dann sei bis zum Schluß für ihn da.....es hilft ihm nichts wenn du nur am Anfang bei ihm bist und dann wenn es schlimm wird einfach verschwindest. Versuche an den Gesprächen zwischen Mutter,Arzt und ihm mit teilzunehmen,damit du erfährst was ihm und dir bevorsteht.Es wird nicht einfach für keinen ....aber es ist gut wenn er nicht allein ist.Verbringt schöne Tage miteinander,versucht was zu erleben,euch Wünsche zu erfüllen.Was aber das wichtigst mit ist,ihr dürft die Hoffnung nicht verlieren und den Glauben an eure Kraft und Stärke,eure Liebe. Ich drücke euch die Daumen das es nur bei einem "vieleicht "bleibt.

Du schreibst, dass er vielelicht sterben wird. Also steht es ja noch nicht mal fest. Darmkrebs ist in vielen Fällen auch heilbar.

Versuch mit deinem Freund zu fühlen, gib ihm Hofnung, zeig ihm dass du ihn lgern hast. Behandele ihn nicht wie einen Kranken und schon gar nicht wie einen Toten! Damit hilfst du ihm am meisten.

nimm ihn mit und mach mit ihm alles was er schon mal machen wollte. auf jeden fall immer spaß und so tun als gäbs keine krankheit, immer für ablenkung sorgen

Hoi,

Du sagst "vielleicht". Also ist noch alles offen. Wenn Du Deinen Freund wirklich liebst, bleib bei ihm und stütze ihn. Wenn nicht, dann mach dich jetzt weg!

Freunde, die keine sind, braucht er nicht!

Meine Meinung.

Ihn auf dem Weg begleiten, den Rest der Zeit mit ihm verbringen und zwar sinnvoll. Mein Beileid. :x

Sei in seiner Letzten Zeit mehr für ihn da.Mehr kannst du nicht tun.

wie traurig!

verbring so viel zeit wie möglich mit ihm sei für ihn da und lenk ihn vor seiner krankheit ab!!!

da kannst du nur noch bei seiner seite stehen

Die Hoffnung stirbt zuletzt! "Vielleicht" bedeutet noch lange nicht "Fakt" !!! Sei einfach ffür ihn da und vermittle ihm Optimismus! Ja nicht selber als Trauerkloß auftreten! Toitoitoi und Alles Gute für Euch!

Was möchtest Du wissen?