Mein Freund will noch ein Kind, ich aber nicht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn es für dich klar ist, erstmal keine Kinder zu wollen, dann kann er wollen so viel er will. Es ist dein Körper und du kümmerst dich scheinbar die meiste Zeit um das Kind. Er hat den ganzen Stress nicht. Ein Kind sollte immer von beiden Seiten gewollt sein, ist einer dagegen gibt es eben keins. Damit kann der andere Part klarkommen oder eben nicht - Dann muss er sich jemanden suchen zu dem seine Familienplanung besser passt. Einen Kompromiss gibt es nicht.

Du solltest ihm in einem ruhigen Moment deutlich klarmachen, dass du definitiv die nächsten Jahre keins mehr willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher bist du diejenige die sich um das Kind kümmert. Drück ihm die Kleine mal den ganzen Tag aufs Auge. Er muß füttern, Windel wechseln. Mal sehn ob er dann immer noch unbedingt ein zweites will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz an der praktischen Seite an. Wer von Euch kümmert sich den ganzen Tag lang um das Kind? Doch vermutlich Du, oder? Überlaß ihm mal bei Gelegenheit die Arbeit mit dem Kind, und zwar den ganzen Tag lang oder noch besser mehrere Tage hintereinander. Hat er Vaterschaftszeit genommen? Wenn nein, dann forder das lieber gleich als Bedingung für weiteren Nachwuchs ein. Wie sieht es überhaupt mit der Aufteilung Familie und Beruf zwischen Euch beiden aus? Bist Du berufstätig, warst Du vorher und/oder wirst Du bald wieder sein?  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M3rli4
14.04.2016, 16:44

Ich habe im 8. Monate meine Ausbildung abgeschlossen und bin dann erstmal zu Hause geblieben. Mein Freund geht zur Zeit halt arbeiten und ich kümmern mich großteils um unser Kind..

0

Mal ganz hart und nüchtern betrachtet, dein Freund möchte ein weiteres Kind und das ist sicherlich absolut legitim aber ebenso legitim ist es wenn Du diesbezüglich anderer Meinung bist. Derweil aber Du diejenige bist welche es austragen muss und Du ganz alleine auch über deinen Körper bestimmst, so hast Du in diesem Fall auch das entscheidende Wort und wenn Du vorläufig oder möglicherweise auch überhaupt kein weiteres Kind mehr haben möchtest, dann ist das eben so und es gibt auch keinen Grund um sich darüber noch weiter auszulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber wie sollen wir da helfen? Einer von euch beiden muss nachgeben, sonst geht die Freudnschaft auseinander. Denn es gibt nun mal kein halbes Kind. Du kannst höchstens noch argumentieren und überzeugen damit, (falls es so ist!) dass du zu wenig Unterstützung schon beim ersten Kind bekommen hast, dass du deinen Beruf brauchst, und ob er dann ein Babyjahr einlegen will. Sowas sind Sachargumente, weil du / ihr ja schon Erfahrung habt im Teilen der Betreuung, aber alles andere ist eine Gefühlssache, die man weder dir (will kein Kind) noch ihm (will Kind) ausreden kann. Da muss dann einer nachgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Geschwisterchen für deine Tochter, es wäre jetzt die beste Zeit weil wenig Abstand zw. beiden Kindern wäre. Sprich mit ihm und werdet euch einig wie ihr eure Zukunft vorstellt mit wievielen Kinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht um mal eure Positionen außen vor zu lassen und mal für eure Tochter sprechen:

Also ich bin zwar selber noch ned so weit, dass ich über Kinder nachdenke (18), jedoch könnte ich es mir ohne kleine Geschwister schlecht vorstellen. Habe eine Schwester die 16 ist und eine die 9 ist.

Ich persönlich finde aber den großen Altersunterschied zu meiner kleinen Schwester auch teilweise bisschen störend.

Auch wenn man sich mit Geschwistern ständig streitet, fände ich es doch ziemlich blöd wenn ich keine hätte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
14.04.2016, 18:24

Das kann doch wohl kein Argument bei der Kinderplanung sein. In erster Linie geht es darum was die Eltern wollen. Ich bin Einzelkind, kenne es also gar nicht Geschwister zu haben und das hat mich nie gestört.

0

Der will noch einen Jungen ;D ist bei Männern oft so das sie einen Stammes halter Bevorzugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M3rli4
14.04.2016, 16:26

Na, dass würde ja was werden, wenn ich wir ein zweites Mädchen bekommen würden.. :D

0

Ich würde dir raten dann doch eher jetzt ein Kind zu bekommen damit deine Kinder dann auch was miteinander anfangen können...
Des weiteren kann die Pille dich unfruchtbar machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M3rli4
14.04.2016, 16:30

Danke für deine Antwort! Und ich weis, dass die Pille unfruchtbar machen kann, aber ich finde, für mich gibt es kein bessere Verhütungsmittel als diese.

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
14.04.2016, 16:31

Also wenn du noch ein Kind willst ist es wegen deiner Tochter vielleicht jetzt geschickter... Ja hm vielleicht die Spirale

0
Kommentar von Daoga
14.04.2016, 16:35

Wie kommst Du auf die Idee, daß die Pille dauerhaft unfruchtbar macht? Das ist ein Märchen. Unfruchtbarkeit geht auf so Sachen wie Eileiterverklebungen, Endometriose etc. zurück, daran hat die Pille keinen Anteil.

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
14.04.2016, 16:37

Weil sie die Hormonproduktion so beeinflusst das es bei einigen passiert das nach dem Absetzen keine mehr produziert werden ...

0

Erstens warum frägst du uns hier, dass muss du selber wissen.

Zweitens, um jetzt einfach zu helfen, wenn du schon frägst, rede mit ihm, z. B. frag ihn warum er ein weiteres Kind so plötzlich möchte.

Drittens, wenn ihr nicht zu einer Lösung kommt, aber er immer noch ein Kind möchte und du nicht noch mal ungewollt schwanger werden willst, dann adoptiert ein Kind. Es gibt so vielen Kinder, die keine Eltern haben und alleine aufwachsen, deshalb überlegt euch es einfach ganz gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage kommt mir bekannt vor. Schon mal gestellt, oder?

Auch jetzt die gleiche Antwort:

entscheidend ist, was Du willst.

Du bist so jung, dass Eure Beziehung durchaus nicht bis zum Lebensende halten muß.

Und dann sitzt Du da mit  2 "ungewollten" Kindern.

Alleinerziehende Mutter mit Kindern: höchstes Armutsrisiko.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich in Ruhe darüber. Das müssen echt beide wollen und ich verstehe ihn, als auch dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?