Mein Freund will abstand wie kann ich damit umgehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey,

es freut mich für dich, dass du deine Depressionen langsam wieder in den Griff bekommst. Deine Beschreibung der derzeitigen Situation klingt aber ernstlich riskant, du läufst Gefahr wieder abzurutschen und diesen ganzen Stress auf kurz oder lang wieder an jemandem/an dir auszulassen - Pass auf dich auf! 

Akzeptiere seine Entscheidung, er muss auf sich schauen und gucken, dass es ihm gut geht. DIe letzte Zeit scheint ihn viel Energie gekostet zu haben und du kannst ihn nicht kontrollieren... nur abwarten und hoffen. Räum ihm diese 3 Wochen ein, lass ihn komplett in RUhe - er muss merken, wie es komplett ohne dich ist. Merken, ob er dich vermisst? 

Nutze die Zeit für dich, mach Sport, geh raus an die frische Luft - in Wald, an See - irgendwo, wo du durchatmen kannst. Zieh dich auch nicht zu sehr von allen anderen zurück! Ich weiß, es ist nicht so leicht - aber versuche ruhig, den Kontakt zu besseren Freunden aufrecht zu erhalten und etwas zu unternehmen! Egal was, alles was Spaß macht :) 

Stell dein Zimmer um, kauf dir einen Keilrahmen und mal ein wildes Bild mit Acrylfarben, mach Musik, .... koch dir exotische Dinge - fokussier dich auf etwas schönes, das dir Freude macht.

SO gehen 3 Wochen schneller vorbei und du bist ggf. stabiler, wenn es an ein neues Gespräch geht. Das Gespräch wird kommen, denn du brauchst dir auch nicht alles gefallen lassen aus Schuldgefühle heraus. Es wird ein weiter Weg werden, auch du kannst überlegen was du künftig haben möchtest. 

Drücke dir die Daumen. LG

weil ich weiss das er jetzt zeit fuer sich braucht um sich von meinen wutanfaellen zu erholen.

So ist es! Lasse ihm diese Ruhe und melde dich nicht bei ihm. Wenn du seinen Willen respektierst stehen die Chancen viel besser dass es ein gutes Ende nimmt. Wenn du ihn jetzt aber zuspamst könntest du das Gegenteil erreichen. Lenke dich ab: treffe dich mit Freunden, lies ein spannendes Buch, schau lustige Filme usw. Halte durch und hab Geduld. 

Versetz dich mal in seine Lage: Er hat dir während der Depressionen beigestanden (was sicher nicht einfach war). Nachdem du dich einigermaßen gefangen hattest, warst du dir unsicher, ob er dich überhaupt liebt (warum sollte er sonst mit dir durch die schwere Zeit gegangen sein) und diskutierst darüber mit ihm.

Auch jetzt siehst du nur dich und deinen Kummer. Wie oft mag er verunsichert gewesen sein, als du deine Wut und Trauer an ihm ausgetobt hast. Wie oft mag ihm zum Heulen gewesen sein. Lass ihm um Gottes Willen Luft zum atmen. Wenn du ihm jetzt deutlich machst, dass du wie eine Klette an ihm hängst, wird er dich als Mühlstein um den Hals empfingen - und den will man mit Sicherheit loswerden.

Also, Geduld haben, Vertrauen in seine Liebe behalten, ihm Ruhe gönnen.

Das ist nur der Anfang, wie du bald feststellen wirst und deshalb ist ein     Abstand das ideale, wie zum Beispiel das Handy oder mach Urlaub und fahre weg . 2 - 3 Tage Mallorca sollten dir die Lösung bringen .

Nimm den Abstand in Kauf, mit etwas Glück sieht er schnell ein was er mit dir verliert . Meistens ist es der tägliche Kontakt bei dem man sich nur noch mehr auf den Geist geht, ohne das ein Ende absehbar wäre .                      Ein Leben lang zusammen, ich war dies Jahr 40 J. verh. und heute waren wir Hand in Hand einkaufen . Dazu musst du aber wissen das wir 3 Kinder hatten und ich viele Jahre auf Montage und ein Leben lang haben wir beide in einer Schicht gearbeitet . Man merkt schnell das die Arbeit stimmen sollte und man muss ständig seinen nächsten Schritt kennen .                     

Du brauchst den Abstand um Ordnung in dein Leben zubringen und dann in euer Leben . Mach nie zwei Sachen zu gleich, ist schon mal ein guter Rat .

Vielleicht findest du so wieder zu dir selbst .

Er braucht jetzt 3 Wochen Zeit um über alles nachzudenken,ist verständlich.

Den größten Fehler den du machen könntest wäre,ihn mit Nachrichten voll zu spammen.das wird ihn noch entschlossener machen,die Beziehung zu beenden.

Also solltest du ihn in dieser Zeit überhaupt nicht kontaktieren und ihn in Ruhe lassen.

3 Wochen sind nicht viel,lenke dich ab in dem du deine Hobbys nachgehst,die 3 Wochen werden sehr schnell vorbei gehen

LG und viel Glück

Akzeptiere, dass er Abstand braucht. Wahrscheinlich ist er in letzter Zeit etwas genervt von dir gewesen, aber er liebt dich noch und deshalb möchte er ja auch noch eure Beziehung retten. Also gebe ihm diesen Abstand und diese Zeit!

Setzte ihn jetzt auf gar keinen Fall unter Druck oder spame ihn nicht mit Narichten voll. Denn  dadurch könntest du es eventuell noch schlimmer machen. Du könntest ihm schreiben, dass du seine Entscheidung, Abstand zu nehmen, akzeptierst und dass es dir leid tut und du es einsiehst. Gelegentlich kannst du ihm schreiben, aber setzte ihn auf gar keinen Fall unter Druck. Am besten du sprichst dieses Thema einfach nicht an und lässt  ihn alleine darüber nachdenken.

Versuche einfach nicht mehr darüber nachzudenken. Verschiebe deine Gedanken. Treffe dich mit deinen Freunden und denke einfach nicht dran.                                          Oder mache Sport und setzte dir Ziele. Fang doch vielleicht eine neue Sportart oder ein neues Hobby an. 

Denke einfach positiv. Denn negativ zu denken bringt niemandem etwas!

Was möchtest Du wissen?