Mein Freund versteht meine Gefühle nicht?

11 Antworten

Hallo,

Ich denke euer Problem liegt ganz wo anderes... Es liegt nicht darum, dass er etwas nicht versteht, sondern er will dich nicht verstehen, weil deine Gründe ihm nicht so wichtig sind... Oder er Leidet an ADHS...😅 https://de.wikipedia.org/wiki/Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

Die Frage ist ja weshalb es dir wichtig ist, dass er dir bescheid sagen soll, dass er bei seinem Kumpel ist? Geht es um mangelte Wertschätzung? Geht es darum, dass du dir schon sorgen machst, wenn er 1h lang nicht zu Hause ist? Eine Stunde ist ja nicht viel...Du kannst ja wenn 2h vergehen eine SmS schicken. Aber es ist natürlich selbstverständlich, wenn jemand länger als 2h weg ist, den anderen bescheid sagt. Aber auch da... Warum ist dir das wichtig? Vertraust du ihn nicht? Ist es dir wichtig immer zu wissen wo er ist und was er macht? Beantworte diese Fragen für dich.

Du musst wissen er ist dein Partner und er sollte erwachsen genug sein um Verantwortung übernehmen zu können. Er ist ja nicht dein Sohn denn du immer alles dreifach erklären muss, weil er seinen Hintern nicht hochkriegt.

Ich kenne das selber in meiner Familie. Mit meinen Verwandten. Wenn ich die dinge Nett sage, werden sie nicht gemacht erst dann aber wenn ich laut bin, bewegt er sich.. Man merkt einfach, dass er einfach keine Lust hat die Dinge zu tun die eigentlich Selbstverständlich sind. Deshalb kommen wir leider nicht immer miteinander klar und in Zukunft weniger sehen werden.

Es geht bei dir nicht darum, dass es sich wie gesagt um Unverständnis handelt. Er gibt dir nicht die Wertschätzung, die du von ihm wünscht und Ich denke auch, dass er deine Grundlegenden Werte eher nicht sonderlich respektiert. Was ist dir den Wichtig in einer Partnerschaft? Was bedeutet denn Respekt für dich?

Es gibt eine Übung die Lautet " Deine Horror-Beziehung"... Was sind deine Absoluten No-Gos.... Dann schriebe das Gegenteil auf und dann weißt wie du dir eine bereichernde Beziehung vorstellst...Danach solltest dich richten und diesen Werten bis an dein Lebensende Treu sein..

Merke: Du kannst niemanden ändern... Du kannst nur dich selber ändern. Und dem du dich vielleicht lernst mehr Wertzuschätzen....Das schadet niemand.

LG

Sandy

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe viele Bücher gelesen und viele Menschen befragt

Wie bereits geschrieben, ging es mir mehr ums Prinzip und es war nur ein kleines Beispiel. Ich mache mir ja viele Gedanken wie ich etwas rüber bringe und warum ich bestimmte Dinge so empfinde. Und nein, es ging mir weder darum, wo er ist und was er tut sondern nur über eine Info, dass er später heim kommt. Dann weiß ich Bescheid und wunder mich nicht und mache mir vor allem keine Sorgen.
Ich habe ADHS, er nicht.

Es geht darum, dass mein Partner oft mein Problem oder meine Gefühlslage, nicht versteht. Es geht nicht um tun oder lassen, Empathie und Logik schon eher. Und mich genau auszudrücken, damit habe ich absolut keine Probleme.

0
@pinkpie622

Es gibt ein Grund warum du ausgerechnet, ihn als Partner hast und keinen anderen...

Man muss sich häufig klar machen, dass man In einer Partnerschaft es nicht darum geht, dass der andere unsere Erwartungen erfüllt. Das glauben viele aber was eine Riesen Illusion ist.... Das meiste muss man sich schon selber erfüllen, damit die anderen uns das geben können was wir wünschen. Häufig wenn wir z.B. unzufrieden mit uns selbst sind oder nicht mit uns alleine sein können und oft jemand an unsere Seite brauchen um uns vor negativen Gefühlen abzulenken, dann verlangen wir viel vom anderen, und sind oft enttäuscht und Sauer und versuchen den anderen zu ändern oder fangen an zu fordern.. Frage dich: " Kann ich 1h lang mit mir alleine sein oder vielleicht besser 2 h ohne dein Freund und ohne gleich dir irgendwie Sorgen zu machen? Vielleicht wäre das eine Gute Übung anzufangen deine Eingenen Gefühle/ Ängste/ Sorgen zu verstehen...

Übriges: Wenn sich 2 Streiten, Streiten sich nicht häufig 2 Erwachsen sondern 2 verletzte Kinder. Wenn wir z.B. von dem Vater/Mutter nicht genug Aufmerksamkeit, Verständnis bekamen, dann ist dass eines der Gründe warum wir dieses Drama mit unserem Partnern wiederholen. Frage dich ob das bei dir so sein könnte... Die meisten Verletzung Stammen aus der Kindheit...

Ich denke das korreliert miteinander. Versuche deine Negativen Gefühle mal selber zu verstehen und anzunehmen. Wenn du fähig bist dich um dein inneres Kind zu kümmern, dann erlangst du Selbstannahme. Du bist nicht mehr groß von der Anerkennung anderer Abhängig. . Das wäre ebenso ein Akt der Selbstwertschätzung, du lenkst dich nicht gleich ab und um danach gleich ein Streit anzuzetteln, weil er deine Gefühle nicht ernst nimmst und schiebst diese Verantwortung an deinem Freund. Wenn du deine eigenen Gefühle nicht annehmen kannst, dann kannst du das auch nicht von anderen erwarten...

Ich denke da steckt einiges an Wahrheit drin...

Natürlich kenne ich dich nicht aber ich vermute mal, dass das der Grund sein könnte.

Alles Liebe

Sandy

1

bis er verstanden hat wo mein Problem liegt und warum ich so fühle.

Ich hab auch schon überlegt ob ich es falsch rüber bringe, dass ist aber eher unwahrscheinlich, da ich schon darauf achte, mich richtig auszudrücken und ihm von klein auf erkläre, was und wo mein Problem liegt.

Das hätte für mich keine Zukunft, da mir scheint, dass du allles ausdiskutieren willst und Fehler nur bei deinem Freund suchst.

Wenn du es 1000mal oder auch doppelt und dreifach erklären musst, kannst du dich entweder nicht vernünftig ausdrücken oder dein Freund ist nicht die hellste Kerze.

Ergebnis: wieder keine Zukunft.

Wenn ich mit meiner Frau nicht verabredet bin und komm mal ne Stunde später (ist sie eh beruflich gewöhnt), passiert gar nichts.

Einfach mal mit den ständigen Vorwürfen aufhören und an der Kommunikation (ist wichtig in einer Beziehung!) arbeiten.

Alles Gute.

Ich kann deinen Freund verstehen. Ich meine der kann dir doch nicht jedes Mal Bescheid geben, wenn er mal später nach Hause kommt. Du bist nicht seine Mutter, dass er dir jedes Mal erzählen soll wo er ist und mit wem er ist.

Aber jeder hat eine andere Sichtweise, der eine findet, dass man immer Bescheid geben sollte, wenn man mal später nach Hause kommt und der andere (wie dein Freund) findet das eher unnötig

Eine solche Beziehung ist mir mal regelrecht um die Ohren geflogen. Ähnlich wie bei Dir, haben wir gigantisch aneinander vorbei geredet. Ich habe eine sehr direkte gerade Art, sie trug die Kirche erst 5 Mal um´s Dorf ehe sie zum Punkt kam. Ich war gedanklich bereits 10 km weiter als sie (bildlich gesprochen). Hinzu kamen unterschiedliche Auffassungen. Das hat, trotz Bemühungen nicht funktioniert. Ansonsten war alles lieb und gut, aber daran ist es eben gescheitert.

Danke für die Bewertungen.

0

Ja das meine ich nämlich.. ich habe das Gefühl wir reden aneinander vorbei und Lösen zwar am Ende das Problem, aber nicht auf Dauer. Danke für deine Antwort!

2

Ich habe Zweifel, ob es tatsächlich so ist wie Du das hier darstellst. Du scheinst Dir keiner Schuld bewusst zu sein.
Jedenfalls müssen sich erwachsene Menschen nicht zwingend sagen wo sich sich auf Schritt und Tritt aufhalten. Wenn er nun mal eine Stunde später daheim Eintrifft.. jo mei, wo ist denn das Problem? Ich muss doch nicht jede Lappalie dokumentieren. Merke: Zum streiten gehören immer zwei.

Das ist mir schon bewusst.

Es geht ja auch nicht darum, wie lange er wo war und warum.. das kann man immer noch später berichten.

Nur wenn man nachhause kommt und keiner ist da, wäre es schon schön zu wissen, dass er sich mal meldet und mir Bescheid gibt, es hätte ja auch rein theoretisch etwas vorgefallen sein, oder sonstiges.

Und ich persönlich finde, eine kurze Nachricht ist nicht zu viel verlangt, dauert paar Sekunden.

1

Was möchtest Du wissen?