Mein Freund träumt immer von arbeit,was tun?

17 Antworten

Hi sari91,Schichtdienst bringt den Tages-und Nachtrhytmus des Menschen durcheinander.Als Leiter der Nachtschicht hat er eine hohe Berantwortung zu tragen,die er im Traum nocjmal durchgeht und abarbeitet.Träume sind oft sehr intensiv und leiten oft zur Wachheit über,die noch vom Trauminhalt überlagert ist.Wahrscheinlich muss er seine Entscheidungen sehr rasch und allein treffen und kann da nicht viel bereden.Die Maschinen laufen,Entscheidungen muessen blitzartig getroffen sein,sonst steht die Produktion und die Kosten steigen.So gesehen sind Sie sozusagen sein engster "Mitarbeiter" gleichzeitig seine Partnerin,mit der er seine Aengste und Sorgen teilen will und auch muss.Sonst frisst er alles in sich hinein..So wie es Sie schildern,ist er träumerisch in der Schicht ,da der zeitliche Taktgeber(befindet sich im Gehirn)noch buchstäblich im Dunklen schwingt und das Tagelicht noch nicht perzipiert.Leider lassen sich Träume bewusst nicht steuern,der Traum ist quasi als das Hochkommen unbewusster Inhalte ins Bewusstsein,sodass die Wahrnehmung zwischen zwei Polen:Nachtarbeit-Daheim bei Tage-hin und her schwingt.Da sollte mal ein klinischer Psychologe sich das anhören.Würde auch ev eine MRT des Cerebrums machen,um ev.neurolog.Ursachen auzuschliessen.Mit Schlafmittel würde ich auch vorsichtig sein,sie könnten die Traumtätigkeit intensivieren.Alles Gute,bitte Geduld und LG Sto

Offenbar nimmt er seine Arbeit sehr ernst und fühlt sich bis in den REM-Schlaf dafür verantwortlich.

Du könntest ihm vor dem Einschlafen einen entspannenden Kräutertee kochen - vielleicht Veilchen (viola odorata) mit etwas Baldrianwurzel - und zum Einschlafen Musik laufen lassen, damit er an was anderes denkt (Mike Rowland ist schön).

Im Winter, wenn wenig Sonne scheint, kannst Du auch Johanniskrauttee mit Lindenblüten oder Kamille und Süßholz mischen. Das wirkt gleich auch vorbeugend gegen Erkältungen.

 

Der Job strengt ihn sehr an - er hat vermutlich Probleme sich durchzusetzen. Lass ihn mal ruhig träumen. Er wird auch von dir und der Familie träumen, nur eben nicht grad beim Aufwachen. Trotzdem sollte er etwas gegen seine Probleme auf der Arbeit machen. Vielleicht hilft ihm ja ein Coach, sich besser als Schichtleiter durchsetzen zu lernen. Hat er den Job schon lange?

3 Selbstmordversuche von der Mutter: Keine Hilfe?

Hallo! Ich bin heute 14, als ich 8 , 9 und 12 war hat meine Mutter versucht sich umzubringen. Sie hat Medikamente genommen um es zu tun. Sie war lange (10 Jahre) chronisch schwer depressiv, hat Therapien, Antidepressiva, und Psychatriebesuche hinter sich. Das letzte Mal ( Sommer 2016) war mein Vater arbeiten und ich mit Freunden weg, da hat sie Schlafmittel genommen, mein Vater ist rein zufällig 2 Stunden früher von der Arbeit gekommen, hat sie reanimiert, sie war 7 Tage im Koma, 5 Tage Intensivstation wach 5 Tage Normale Station wach, 3 Monate Psychatrie. Während der Zeit hat mein Vater mich nicht gefragt wie es mir geht, nicht mit mir über das Thema geredet, mich MIT 12!!! damit allein gelassen. Er hat mir nur irgendwelche Sachen gekauft, als Trost , DAS MEINE MUTTER FAST GESTORBEN WÄRE.

Jetzt, mit 14, hatte ich selbst Depressionen, mit Ritzen (beide Oberschenkel sind voll), Suizidgedanken, Antriebslosigkeit, Keine Freude / Glück .... Ich bin selbst zu einer Therapeutin gegangen (vor 2 Monaten) , ohne das Wissen meiner Eltern. Ich habe jetzt seit 1 Monate keine Symptome mehr, und ritze mich nicht mehr.

Mein Vater hat auch 1 mal die Narben gesehen aber nichts gesagt (Er hat nur gefragt: Was ist das? Ich: Nichts, dann nie wieder angesprochen) Zur Info: Er arbeitet in der Psychatrie wo meine Mutter oft war als Heilerziehungspfleger.

Findet ihr das gerechtfertigt von ihm ? Ich meine er wird auch ne schwere Zeit gehabt haben. Aber deswegen hat ich schon 2 schwere depressive Episoden. Was soll ich tun? Soll ich ihm das sagen? Übrigens: Es weiß niemand außer ich & mein bester Freund, der 500 km weg wohnt , dass meine Mutter sich umbringen wollte. Jetzt geht es ihr wieder gut, sie ist geheilt.

...zur Frage

Schlaflähmung/Schlafparalyse. Hilfe?

Hey,

ich habe jetzt seit ein paar Wochen wieder ein altbekanntes Leiden, nämlich die Schlaflähmung. Ich habe sie jetzt seit 3 Tagen täglich und das gleich mehrmals hintereinander. Jetzt bin ich wieder an den Punkt gekommen, mich nicht mehr schlafen zu trauen. Ich empfinde diese Lähmung zunehmend schlimmer und so habe ich gerade vorher eine tiefe männliche Stimme hinter meinem Rücken wahrgenommen, welche irgendwas auf einer mir unbekannten Sprache geredet hat und kurz darauf konnte ich spüren, wie mich etwas am Rücken berührt. Ich habe mit dem Kopf zur Wand geschlafen, konnte also ( gott sei dank ) nicht sehen, ob da etwas ist. Die alten Symptome waren immer: Bewegungslosigkeit, Schweißausbrüche, sehr heller, kreischender Ton im Ohr, Kribbeln am ganzen Körper. Doch jetzt habe ich schon des öfteren erlebt, wie sich alles dreht, wenn ich einschlafe, so als würde ich jede Sekunde bewusstlos werden, manchmal kann ich meine Finger und Füße bewegen und haue auch wie verrückt damit rum aber ich werde trotzdem nicht wach und ich habe jedes Mal überhaupt keine Kraft mehr in den Händen, was bis zu 30 Minuten andauert. Mir fällt es dann schwer, eine Faust zu ballen.

Das Ganze macht mich ganz verrückt und macht mich schlaflos. Hat der ein oder andere vll. ähnliche oder gar gleiche Symptome ? In welche Richtung sollte ich medizinische Hilfe suchen ? Neurologe, Psychiater/Psychologe oder zu einem Schlafmediziner ?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?