Mein Freund soll zur Marine, wie bringe ich ihn dazu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, ich denke, das sollte dein Freund ganz allein entscheiden. Er hat angst dich zu verlieren und ich bin mir nicht sicher, ob diese Angst nicht auch berechtigt ist. Du meinst es zwar ernst mit ihm, du willst ihn sogar heiraten. Bist du dir da so sicher, dass du vielleicht Monate und länger, immer nur auf ihn warten willst.... und er auf dich....???  Ohne euer natürliches und menschliches Bedürfnis auszuleben? In so einem Beruf ist ein normales Leben nicht möglich. Es wäre gut, wenn du das alles etwas realistischer sehen würdest

AuriniaBlack 12.07.2016, 08:44

Mir war das von Anfang an klar. Ich habe ihn so kennengelernt und finde es sogar gut. Meine Angst wäre aber auch das er, wenn er den Beruf aufgibt und nur bei mir sein will, wir uns zu schnell in die Oma und Opa Zone bewegen. Er hätte dann auch immer einen Vorwand mich vielleicht zu beschimpfen das ich seine Träume verstört hätte. 

Klar die Bedürfnisse sind da, aber wir kommen beide auch gut ohne aus. :)

0
marenka111 13.07.2016, 06:01
@AuriniaBlack

Vielen Dank für deine Auszeichnung. Ich hoffe, dass ich dir wirklich ein wenig helfen konnte, denn ich sehe die Dinge ja etwas anders. Dein Freund ist ein eigenständiger Mensch und seine berufliche Entscheidung, sollte er ganz alleine treffen, denn nur dann, kann und muss er sie auch alleine verantworten. Auch, seine Entscheidung für die falsche Kaserne und ob er dort bleiben will oder nicht, ist alleine seine Sache. Ihr solltet ernsthaft darüber reden, aber du darfst keinen Druck ausüben. Nur so hat er auch nicht das Recht, dir irgendwann einmal Vorwürfe zu machen, oder dich schlecht zu behandeln.

0

Indem du es ihm genau so erzählst.

Was möchtest Du wissen?