Mein Freund soll nicht in die Türkische Bundeswehr

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da er in der Türkei mit Dir leben will, wird er dem Wehrdienst nicht entkommen können. Das Freikaufen mit 10.000 € funktioniert nur als türkischer Staatsbürger außerhalb der Türkei. Da Du in die Türkei ziehen willst und nicht er nach Deutschland, unterstelle ich mal, daß es sich hier um eine Liebesbeziehung und nicht um eine geplante Scheinehe handelt. In der Türkei wird ihn irgendwann die Militärpolizei finden und zum Dienst zwingen. Das Risiko, daß er dann gegen die PKK zum Einsatz kommt und stirbt ist sehr hoch, da die PKK immer wieder Fallen für türkische Soldaten aufbaut. Deshalb kann er der Wehrpflicht nur entgehen, wenn er nach Deutschland kommt. Dann kann er, bis er 38 Jahre alt ist, die Sache aufschieben, danach muß er entweder zahlen oder dienen. Falls er bis dahin nicht Deutscher ist. Dann ist das Problem gelöst. Auf keinen Fall solltet ihr zuerst in der Türkei heiraten ! Die Anerkennung der Ehe und die Familienzusammenführung dauert dann ewig lange. Hole ihn über eine Verpflichtungserkärung (Einladung) nach Deutschland. Er muß dann alle nötigen Papiere für eine Heirat dabei haben (gültigen Pass, Meldebescheinigung, Ehefähigkeitszeugnis, etc.). dann heiratet ihr vor einem deutschen Standesamt und direkt im Anschluß meldest Du seinen Wohnsitz bei Dir in Deutschland. Dann ist das Meiste geschafft und er kann hier leben. Du mußt nun eure Ehe nur noch dem zuständigen türkischen Konsulat in Deutschland mitteilen, die erledigen dann den Rest. Dann seid ihr auch nach türkischem Recht verheiratet. Dann sollte er seine Aussetzung des Wehrdienstes beantragen, damit er nicht bei einem Urlaubsbesuch verhaftet wird - das ist sehr wichtig ! Danach habt ihr erstmal etwas Luft zum Atmen. Es dauert dann allerdings acht Jahre, bis er die deutsche Staatbürgerschaft beantragen kann (mit Einbürgerungstest natürlich). Ist das auch erledigt, könnt ihr auch wieder bedenkenlos in die Türkei ein- und ausreisen oder dort leben.

Quatsch! Die Wahrscheinlichkeit, dass er im Wehrdienst fällt ist sowas von gering. Die Türkei hat 500 000 Soldaten. WIe viele kommen den jährlich um? Wenn du es hochrechnest, einige hundert. So und jetzt sag mir mal, wie du auf diese "Hohe-Wahrscheinlichkeit" kommst!

0
@Userrr

Die hohe Wahrscheinchkeit besteht in Deinem Unwissen. Die internationale Presse interessiert sich kaum für solche Vorfälle - das ist das Problem ! Nur die spektakulären Anschläge gelangen auch in die deutsche Presse, der große Rest bleibt unerwähnt. Der Terror der PKK beschränkt sich nicht auf Das, was die die Deutsche Pesse auch meldet. Da passierrt mehr ! Bevor Du solche Kommentare schreibst, informiere Dich etwas besser !

0

Super danke schön für die Mühe. Erst mal wollte ich hinzufügen, dass man sich jetzt in Deutschland egal welchen Alter Freikaufen kann, man muss mindestens drei Jahre im Ausland leben. das habe ich in mehreren internet seiten herausgefunden.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/11/304711/tuerkische-maenner-koennen-sich-vom-wehrdienst-freikaufen/

Außerdem wollte er letztes Jahr dahin, ich war strikt dagegen und habe mit viel Mühe versucht ihn davon abzuhalten. Ist mir bisher auch gelungen. Den Umzug nach Deutschland, dass ist ihm selber eingefallen. Da hat er sich einige Informationen geholt.

Wir möchten wirklig nach dem er sich Freigekauft hat zurück. Dann wäre das auch Problemlos machbar glaube ich.

Nur meinstest du, dass die Anerkennung der ehe ziemlich lange dauert. Das will ich natürlich nicht. Ich hatte eigendlich schon ein Ehefähigkeitszeugnis von hier austellen lassen um in der Türkei heiraten zu können. Nach meinen Infos kann ich erst ein Visum zur Famileinzuführung benatragen, wenn er die A1 deutsch Prüfung besteht. Nur wusste ich jetzt nicht ganz genau ob ich dafür schon verheiratet sein muss, oder ob es doch Problemlos ist, ihn hier her zu holen und hoier zu unterschreiben.

0
@konyali1991

Hallo Konyali, ich war Gestern mit Übernachtung unterwegs und lese Deinen Kommentar eben erst. Ja, es ist richtig, eine in der Türkei geschlossene Ehe in Deutschland anerkennen zu lassen braucht mehr Zeit. Ich habe so einen Fall erlebt und es ist auch schief gegegangen. Wenn du, als in D lebende Türkin, in der Türkei einen Einheimischen heiratest, dann unterstellt man Dir hier immer erst einmal eine Scheinehe. Diese Hürde kannst Du umgehen, wenn du in D heiratest. Dann müssen keine Fragen mehr beantwortet werden, diese Ehe hat nach deutschem Recht Bestand und wird lediglich den türkischen Behörden mitgeteilt. Das ist allerdings Dein Job, das macht nicht das Standesamt. Mag sein, daß er sich nach drei Jahren freikaufen kann. Er kann aber erst nach acht Jahren die deutsche Staatbürgerschaft beantragen und erst dann ist er wirklich sicher vor dem Zugriff der Militärpolizei. Ob das mit der A1 Prüfung richtig ist, kann ich nicht sagen. Möglich ist es aber schon. Als ich meine Frau vor 9 Jahren aus der Türkei nach D geholt habe war zumindest keine A1 Prüfung notwendig, aber die Anforderungen können sich geändert haben. Zu dem Zeitpunkt sprach meine Frau neben Türkisch und Englisch noch 5 andere Sprachen und die Zusammenführung war problemlos, weil die Ausländerstelle u. a. keine Sprachprobleme erkennen konnte. Deutsch hat meine Frau dann innerhalb von 6 Monaten gelernt. Sie beherrscht also mittlerweile 8 Sprachen und hat auch ein Studuim in D absolviert. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Lehrerin im öffemtlichen Dienst. Man kann also auch als "Alien" in Deutschland Erfolg haben. Hole deinen Freund nach Deutschland, heirate ihn und tritt ihm in den Hintern, dann habt ihr sicher auch eine gute Zukunft in der Türkei.

0
@tomhi

Na supii heist also viel hin und her rennen :) ich weis halt nur nicht wie er ne aufenthaltsgenemigung bekommen soll ohne mit mir zu heiraten. erst danach können wir zum standesamt. Ich seh wohl überhaupt nicht so aus als ob ich ne Scheinehe eingehen würde. Pff... Es werden bestimmt noch in den kommenden Jahren sich die Gesetze ändern, dass tuhen sie ja ständig. Mit der A1 prüfung ist das leider richtig. Aber da muss er richtig rein haun, so schwer sieht die Prüfung auch nicht aus. Man muss halt nur wollen. Die Anforderungen sind auch ziemlich hoch. Nach dem ich mit ihm verheiratet bin und er die Prüfung abgelegt hat, muss ich noch nachweisen, dass ich in den letztwen monaten gearbeitet habe und auch nachweisen, dass es eine Wohnung gibt die auch ihm platz bietet. Das ist alles nicht so einfach. Na deine Frau war ja eine fleißige. Meiner kann ja neben Türkisch nichtmal Englisch. Naja was solls kann man ja alles noch lernen. Ich hoffe es klappt alles wie ich es plane... oh mensch -.-

0

Er soll verweigern. Stell dir vor es wäre Krieg und keiner geht hin. wie das in der türkei ist weiß ich zwar nicht aber Krieg wird noch einige Zeit von Soldaten ausgeführt, angeführt von den "großen Diktatoren" unserer Zeit. Krieg ist Schei**, Unsinnig und verfolgt meistens nur finazielles Interesse, Machtposition und egoistische Interessen. Seit einem Jahr kann er den Kriegsdienst verweigern laut: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1610172/ wie und wo er sich hinwenden muss weiß ich noch nicht.

Stell dir vor es wäre Krieg und keiner geht hin

Das geht noch weiter:

dann kommt der Krieg zu Dir!

Denn wer den Kampf nicht geteilt hat,

der wird teilen die Niederlage!

(Es gibt noch eine weitere Strophe von dem guten alten Berthold Brecht - google mal!)

1

aber ich würde alles dafür tun dass er nicht dahin muss.

Sollte es nicht eigentlich so sein, dass er alles dafür tun würde, dass er nicht dahin muss? Oder ist er so unselbständig, dass Du solche Entscheidungen für ihn treffen musst?

interessante betrachtung...seine meinung blieb ja bisher offen....

0

Was möchtest Du wissen?