Mein Freund schlägt mich, was soll ich tun .. Ich kann ihn nach der langen Zeit nicht verlassen ?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Freundin anvertrauen. Alles weitere wird dir diese Freundin klar machen.

Keine Optionen? Pustekuchen. Glaubst du allen ernstes er respektiert dich noch? Glaubst du ihm etwa noch das er dich liebt? Das er dich aus "Liebe" schlägt? Hah, von wegen.

Gut, du hast 2 Optionen. Option 1: Klaren Schlussstrich ziehen, indem du Land gewinnst und mit Hilfe von Freunden/ Familie/ Organisation (Frauenhaus beispielsweise) dort weg kommst - umgehend. Erst ner Freundin o.ä. anvertrauen, dann mit Organisation absprechen, dann deren Rat folgen.

Oder aber, Option 2: Du bleibst, ihr lebt euer Leben wie bisher, er wird sich nicht ändern (warum auch, du hältst ja still und lässt es zu), und irgendwann besucht er dich heulend im Krankenhaus udn sagt "Es tut mir sooo leid, aber du bist schuld das ich dich ins Krankenhaus geprügelt habe".

Oh und nur für den Fall des Falles: Solltest du irgendwann darüber nachdenken mit ihm Kinder zu bekommen, in der Hoffnung das ihn das ändern würde: Mach das nicht. Ein gemeinsames Kind wird ihn nicht verändern. Und für ein Kind ist eine gewalttätige Umgebung das Schlimmste überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rockige 27.03.2016, 18:43

Zum Punkt "Scham vor den anderen Leuten empfinden": Wofür schämen? Dafür das man es mit sich machen lässt? Dafür das man nicht stark genug ist zu gehen? Scham für das Verhalten des schlagenden Partners? Nun, Scham ist im Fall der betroffenen Opfer weit verbreitet. Allerdings ist diese Scham falsch. Denn sie schützt den Täter.

Scham, wenn ich so darüber nachdenke... All die Freunde die euch als Paar sooo wundervoll erleben (nach außen hin), die würden einen Mordsschreck bekommen und dir umgehend helfen wollen.

Denn so gut wie niemand toleriert einen Frauenschläger.

Also, du jedenfalls wärest dann nicht alleine sondern hättest Leute auf deiner Seite. Dessen bin ich mir sicher

3
Rockige 27.03.2016, 18:48
@Rockige

Noch ein Zusatz von mir:

Frag dich folgendes selbst mal: Wenn du erfahren würdest das deine beste Freundin/ andere nahestehende Person/ enge Verwandte von ihrem Partner so behandelt wird. Was würdest du fühlen, was würdest du denken, welchen Impuls hättest du? Würdest du denken "Ich muss ihr helfen" oder würdest du denken "Ach, das ist doch nicht so schlimm, das will sie doch so sonst würde sie nicht bei ihm bleiben" ??

Frag dich das selbst und beantworte dir selbst die Frage.

Also, warum sollte jemand anderes von dir Hilfe bekommen, wenn du anderen Leuten nicht zutraust dir helfen zu wollen/ zu können?

3

Da gibt es keine Alternative als dich von ihm loszusagen. Es wird ein Schrecken ohne Ende. Dazu solltest du dir selbst zu schade sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft dir kein Dok. Da kannst nur du dir helfen.

Lass den Kerl sausen. Warum lässt du dich von ihm schlagen??

Mich würde ein Mann höchstens einmal schlagen können, dann wär ich sofort weg von ihm. Ganz egal wielange wir schon zusammen wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn Du das nicht hören möchtest, dir selbst ist absolut nicht mehr zu helfen sprich Du kannst dir nur selber helfen und Du hast genau zwei Alternativen. Entweder Du genießt die Prügel und die Erniedrigung welche Du auch in den nächsten Jahren bekommen und erfahren wirst, oder Du setzt dem ganzen ein Ende und trennst dich augenblicklich von deinem Freund. Ist hingegen unter den genannten Umständen eine Trennung für dich keine praktikable Option, dann hat sich deine Frage hier auch erübrigt und es bleibt mir nur noch dir auch weiterhin viel Spaß mit deinem Freund zu wünschen wobei bei der Bezeichnung Freund bekomme ich in diesem Fall Brechreiz. Übrigens noch eine Idee kommt mir da gerade, wie wäre es denn wenn dein Prügler und Erniedriger vom Dienst im Knast landen würde, ihr wäret nicht getrennt, Du könntest ihn besuchen und vor Prügel wärst Du zumindest zeitweilig auch sicher.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluss machen ist keine Option?
Dann halt nicht. Es gibt viele Frauen die da bleiben. Warum nicht auch du?
Genieße seine gute Seiten. Die hat er ja. Er ist einfach der richtige Mann für dich. Zum Arzt brauchst du auch nicht. Liebe heilt alle Wunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DrStrosmajer 27.03.2016, 17:30

Hoffentlich versteht Christine Deinen Kommentar auch richtig....

4
konstanze85 27.03.2016, 18:01
@Joschi2591

Ich will ihr nichts unterstellen, aber es gibt sicher auch Frauen, die devot sind und im Unterbewusstsein genau sowas wollen, es vielleicht auch von zuhause kennen und es für normal halten. Oder so leben, weil sie ja sonst nichts zu beklagen haben und niemanden, den sie für alles verantwortlich machen können. Denn dann müssten sie für sich selbst einstehen und der Wahrheit ins Gesicht sehen.

Ich bin nicht der Meinung, dass sie ihn zum Doc schicken soll, SIE muss zum Therapeuten.

0
NattyHella 27.03.2016, 18:13

Ich würde sagen, BEIDE. Ich frage mich, was sie für Ratschläge erwartet. Es gibt nur einen einzig richtigen und zwar ihn zu verlassen oder damit glücklich zu werden, wenn es ihr gefällt (tut es ja aber anscheinend nicht, sonst würde sie die Frage nicht stellen). Wie können manche Frauen nur vergessen, dass keiner das Recht hat Ihnen so etwas an zu tun und dass nicht die Männer sondern sie selbst für ihr Glück verantwortlich sind. Gewalt bedeutet immer, dass der Gewaltbereite keine andere Option weiß, sich auszudrücken und mit seinen Aggressionen nicht umgehen kann. Das ist armselig und schwach. Nicht das Opfer, in dem Fall die Frau,ist schwach, sondern der Gewalttäter. Das gilt für mich für Männer, die ihre Frauen schlagen, als auch für Mädels, die ihren Freund mit einer Ohrfeige bestrafen, egal ob es verdient ist oder nicht. Damit erniedrigt man sich nur. Sicher ist es nicht einfach, so etwas aus als Unbetroffener zu beurteilen. Sätze wie "schlägt er mich einmal, bin ich weg" sind leicht gesagt. Einmal ist vorzeigbar. Wer aber zweimal schlägt, schlägt immer und dann sollte man die Reißleine ziehen. Selbst wenn sie ihn liebt und selbst wenn er eine Therapie eingeht, ich glaube nicht, dass sie damit glücklich werden würde...

2
Christine0812 28.03.2016, 00:43

Abhängig ? & devot ?

Nein das bin ich nicht!

Zu dem abhängig sorry aber dafür habe ich glaube ich Zuwenig über mich erzählt.Es soll nicht eingebildet oder so klingen aber ich bin sehr Charaktervoll & sag immer meine Meinung. Ich bin keine die sagt mach mal ich lass mir alles gefallen. Nein das nicht ich hab eine Meinung und weiß auch wie ich auf andere wirke mache denken auch vielleicht arrogant oder so, aber das kann ich nicht zu ihm sein! Wenn ich so bin wie ich bin und zurück Schrei oder etwas der gleichen wird es doch nur noch schlimmer. Da denke ich mir lieber komm sei leise und lass es dir gefallen.und wie soll ich abhängig verstehen ? Wegen der Wohnung ? Also die ist neben meiner Familie und die würde dann mir gehören. Geld? Ich studiere und arbeite neben bei und kann mir das was ich brauche leisten & hab auch noch meine Eltern die mir unter die Arme greifen. Und um auf meine Eltern zu kommen ... Nein von zuhause kenne ich so etwas nicht.ich wurde noch nie geschlagen oder der gleichen.

0
loema 28.03.2016, 15:48
@Christine0812

Warum erkennst du denn, bei all den positiven und starken Eigenschaften und Umständen nicht, dass du aus dieser Situation aussteigen darfst und unsere Ansicht nach sogar musst?
Warum fühlst du dich an einen Partner gebunden, der grausam zu dir ist? Glaubst du ihm schon, dass du daran schuld bist?
Warum ist dir dein Körper und dein Leben nicht heilig? Warum ist er mit seiner Brutalität heiliger?
Warum erträgst du die Vorstellung an ein Leben ohne nicht?
Warum nimmst du Gewalt in Kauf?
Aus unserer Sicht ist das so traurig und unnötig. So hoffnungslos.
Wir alle kennen Geschichten, von Frauen, die so zerstört worden sind. Und du bist dabei auch zerstört zu werden. Du hast schon aufgegeben, dich zu wehren. Deine Meinung zu sagen. Zu schreien und ihn in seine Schranken zu weisen. Alles ist schon kaputt in dir.
Das löst in uns ein hilfloses Gefühl aus und wir sind darüber so wütend, wie du es eigentlich sein müsstest. Wo ist deine Wut?

1

Schluss machen ist für dich keine Option? Sorry, aber was anderes wird dir kein vernünftig denkender Mensch raten! Dieser "Mann" respektiert dich kein Stück und du unterwirfst dich ihm und lässt dir alles gefallen.
Wozu soll er sich ändern? Weil du sonst gehst? Ich denke, er weiß schon gut genug, dass er alles mit dir machen kann und du wie ein kleines Hündchen bei ihm bleibst.
Es tut mir leid, wenn ich etwas zu schroff antworte, aber das eine Frau sich sowas freiwillig antut, gerade in solch jungen Jahren, ist mir ein Rätsel.

Geh doch mal selbst in dich: was würdest du einer anderen Frau raten,die hier so eine Frage stellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte helft mir & kommt nicht mit mach Schluss ,das ist keine Option!
Und wenn ihr sagt der muss zum Doktor.
Dann helft mir bitte es ihm zu erklären ...

DU gehörst zum Psychotherapeuten, aber dringend!!

Du kannst ihn nach der langen Zeit nicht verlassen? Hast Du Dir das auch gesagt, als er Dich nach 6 Monaten das erste Mal schlug?

Wenn Du Dich nicht trennen willst, dann musst Du so weiterleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch!!! Schluss machen ist die einzige Option! Nichts wie weg, hol Dir schnell Hilfe - oder worauf wartest Du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Christine0812 27.03.2016, 17:40

Es klingt komisch aber es ist mir peinlich und unangenehm geschlagen zu werden.Wir haben so viele gemeinsame Freunde...

Ich kann es einfach nicht ...

0
butz1510 27.03.2016, 17:46
@Christine0812

Das klingt nicht "komisch", denn das wäre jedem peinlich und unangenehm. Wer ist schon gerne Opfer und muss sich schlagen lassen?! Das ist erniedrigend (genau das beabsichtigt er ja auch) und soll Dich einschüchtern, was ja bisher auch großartig funktioniert. Du musst Dir klar machen, dass Du eben nicht Schuld bist und dass Du ihm eine riesige Macht über Dich einräumst, die eigentlich kein Mensch - außer Du selber - über Dich haben darf. Der eigentliche Heldenmut besteht also nicht darin, zu lächeln und so zu tun, als ob nichts wäre, sondern sich Hilfe und Unterstützung zu holen (kein Schlägertrupp der Russenmafia, sondern Menschen, die Dich lieben), sich tapfer hinzustellen und laut zu sagen, dass es jetzt reicht und Du Dir das nicht weiter gefallen lassen wirst. Und dann natürlich auch durchziehen. Tu's für Dich!

2

Danke an alle die mir geholfen haben!

Kurz nach diesem Text habe ich meiner besten Freundin alles erzählt!

Ich habe mich von ihm getrennt ( ich wurde danach fertig gemacht von ihm schlägt-dauert Nachrichten und Anrufe von vielen Nummer- und er erpresste mich er würde sich umbribgrn) doch das alles habe ich überstanden !

Ich bin zur Polizei sagte es meiner Familie und gehe nun offen mit dem Thema um 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluß machen ist keine Option?

Dann ist Dir nicht zu helfen.

Du bist ihm hörig. Das ist die traurige Wahrheit.

Dann wird er Dich eines Tages erwürgen oder erstechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluss machen ist die einzige Option, zudem anzeigen.

Wenn Du das nicht willst, dann musst Du dich halt weiter verprügeln lassen. Aufhören wird er eh nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schluß machen und das A...loch zum Mond schießen ist die einzige Option.

Der Typ ist doch psychotisch, merkst Du das nicht?

Eines Tages schlägt er Dich noch tot. Weg von ihm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?